Anselmo Silvino

Anselmo Silvino ist ein ehemaliger Aufzug Italiener, der die Bronzemedaille in der Mittelgewicht Olympischen Spielen in Monaco von Bayern im Jahr 1972 gewonnen.

Werdegang

Nachdem er aus dem Alter von 14 Jahren im Boxen und Radfahren gearbeitet, 18 Starts üben Heben, in der Kategorie der leichten Gewichten, immer in kurzer Zeit erste Erfolge erzielen im Jahr 1964 in Mailand den ersten Platz Trophäe in der "talian". Im folgenden Jahr Campone er italienische Junioren und erhielt seinen ersten nationalen Abrufe.

Während des Zeitraums, den Militärdienst rundet das technische Wissen in der Gesellschaft Athleten Cecchignola in Rom, beginnen, um die Goldene Flamme zu konkurrieren, und fahren Sie dann mit der Feuerwehr, die im Laufe seiner sportlichen Karriere spielt. Im Jahr 1966 wurde er Zweiter in der italienischen Meisterschaft, dass im folgenden Jahr gewann er 8-mal, bis 1977.

International sein erstes wichtiges Ergebnis bei den Mittelmeerspielen in Tunis mit dem Gewinn der Silbermedaille gehalten gewann im Jahr 1967 und einen neuen italienischen Rekord mit 370 kg. Im folgenden Jahr nahm er zum ersten Mal bei den Olympischen Spielen in Mexiko-Stadt erreichen 13 ° und die Verbesserung der drei nationale Rekorde. Die Weltmeisterschaften in Columbus im Jahr 1970 geht auf dem 6. Platz.

Im Jahr 1971 geht auf den Halbmittelgewicht und gewann die Goldmedaille bei den Mittelmeerspielen in Smyrna; Weltmeisterschaften in Lima erhält die Bronzemedaille und stellt fünf nationale Rekorde.

1972 war das Jahr des endgültigen internationalen Weihe Silvino, mit dem Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Monaco von Bayern, hob 140 kg. Es waren die Jahre, in denen er sammelt die wichtigsten Ergebnisse der seine sportliche Karriere nach den Olympischen Erfahrung kommt dritten bei den Europameisterschaften 1972 Constance. Im Jahr 1974 nahm er den ersten Platz im Cup der EWG in Udine statt. Im Jahr 1975 gewann er die Silbermedaille statt der Spiele Mediteranneo Algier. Beendete seine Spielerkarriere hat er sich zur Ausbildung in der Sportgruppe der Feuerwehr und den Fitnessraum Athlas Teramo gewidmet.

Während seiner Karriere schlug er den italienischen Rekord für 43-mal. Es war einer der wenigen Athleten der Welt, in der Kategorie der leichten Gewichten von mehr als 400 kg zu heben. Er zerbrach bis 30 Länderspiele für sein Land und war Kapitän für sieben Jahre. Im Jahr 1991 seiner Heimatstadt verlieh ihm den Preis "der Frontal Gold".

Erfolge

Weitere Ergebnisse

  • 8 Titel

Ehrungen

  • Ritter der Republik
  • Silbermedaille für Tapferkeit Coni Athletisch
  • Goldmedaille des Regionalrates der Abruzzen
  • Medal of Honor FILPJ Sporting Merit
  0   0
Vorherige Artikel Zunderschwamm
Nächster Artikel Lex Barker

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha