Bartolomeo Bezzi

Bartolomeo Bezzi war ein italienischer Maler.

Biographie

Jugendzeit

Am 6. Februar 1851 wurde in den Schmieden von Ossana Val di Sole Bartolomeo Bezzi Teofilo Ismael, der Sohn von Domenico Bezzi, Landvermesser und ein großer Liebhaber der Kunst und Luigia Taraboi geboren. Im Jahre 1862 bleibt er Waisen. Forges Blättern, um sein Glück als Straßenverkäufer suchen.

Ein paar Jahre später, im Jahr 1870, müde von dieser Art des Lebens, dank der Ersparnisse und der Hilfe von einem Cousin und Onkel Don Ambrose, ein Priester in Pellizzano in Val di Sole, entscheidet sich an der Akademie der bildenden Künste von Brera einschreiben. Hier wurde er Schüler von Giuseppe Bertini und in den Studien durchgeführt wird bald bemerkt und, schon im zweiten Jahr gelingt, bekommen erwähnt und Medaillen mit seiner Arbeit. In den letzten Jahren darüber hinaus besucht er eine Gruppe junger Künstler aus dem Geist der Erneuerung und anti-akademische und beteiligen sich aktiv an den Diskussionen Französisch Impressionismus.

Die Anfänge der Malerei

Im Jahr 1876 hatte er seine erste Ausstellung in der Jahresausstellung von der Akademie angeordnet. Landschaftselemente und Eindruck. Im folgenden Jahr stellte er am Brunnen und Val Solandra.

Zwei Jahre später wurde durch das Tal der Rabbi Schlagen der Kommission mit seinen Farben, die es süß und weich sogar jene scharfen und steilen alpinen Landschaften machen zu erkennen.

Im Jahre 1879 war er gezwungen, sein Studium wegen seiner schlechten Gesundheit aufzugeben. Aber auch Krankheit hindert ihn daran, die Fortsetzung der Aktivitäten der Künstler mit großem Erfolg, von seinen Freunden, Bewunderern, Sammler und Kunstliebhaber gefördert.

In diesen Jahren eröffnete er sein eigenes Studio in Mailand, sondern verbrachte mehrere Tage in Trento, wo er auf einer Leinwand der großen Stadt porträtiert.

Dies ist auch ein Zeugnis dafür, wie Bartolomeo Bezzi bleibt eine emotionale Bindung zu dem Trentino. Wiederkehrenden Episoden werden in der Hauptstadt zu sein, in der Val di Non und Val di Sole.

Karriere

Die achtziger Jahre

In Turin gibt es die vierte Landesausstellung of Fine Arts, mit Arbeiten auf dem Tonale, ein Weg des Trent Vineyard, einem Erdrutsch im Etschtal. Im Jahre 1881 in der National Brera Mein Dorf stellte er, ich erinnere mich an die Badezimmer, erneut auf dem Tonale und Vertrauen.

Bei einunddreißig, im Jahre 1882, seine erste große Auszeichnung gewann er in Mailand: den Preis Fumagalli.

Ein paar Monate nach Erhalt £ 4000 für die von Prinz Ruspoli erworbenen Arbeiten Pescarenico.

In diesen Jahren ist er zwischen Verona und Mailand leben. Während Veronese bemalte mehrere Werke über die Landschaft und einige von diesen sind auf dem Display an der Ausstellung der bildenden Künste in Rom: Verona entlang dem Fluss Adige, eines Morgens in Verona, Pescarenico Mills sull'Adige Tag und Herbst. Ein großer Erfolg Hier trifft er aber unter allen seinen Bildern, ist die eine Aufnahme der am meisten Aufmerksamkeit: Mill River Adige. Die Oper in Verona Mills wurde von der National Gallery of Modern Art erworben.

Im Jahre 1884 in Turin, an der Landesausstellung von der italienischen Gesellschaft Förderung der Bildenden Künste organisiert, präsentiert er Venedig, römischen Landschaft, Herbst, erinnern Rom, grauen Zeit in Venedig, Abend.

Auf der Ausstellung von Brera aussetzt Bambocci, Website alpine und Wasser starben, von Graf Aldo Annoni Milan gekauft werden. Kurze Zeit später wurde er zum Ehrenmitglied der Akademie von Brera.

Exponate an den Ufern der Etsch, in Mailand im Jahr 1885 und im folgenden Jahr in einer Gruppenausstellung in Berlin und schließlich in Venedig im Jahre 1887, wo er von König Umberto gekauft.

Im Jahr 1886 nahm er an der Einweihung des neu gegründeten Gesellschaft für Bildende Kunst und Dauerausstellung von Mailand mit Chioggia, Verona Mills, Landschaft, Birken und mit der Skizze Pescarenico.

Im folgenden Jahr stellte er sechs Werke an der Landesausstellung von Venedig: Riva di Trento, Studio, Trauer, an den Ufern der Etsch, Landschaft und Baumgruppe, der zweiten Rahmen, wie die Birken-Wald im Jahr 1890 bekannt, wird für 500 Gulden erworben werden Rathaus in Trient und Ort im Historischen Museum.

Im Jahr 1888 auf dem Pariser es für die Arbeit Sun fallen am Gardasee, die später vom Museum Revoltella Triest erworben werden, wird belohnt.

Im folgenden Jahr nahm er an einer von Venedig nach Rom mit Schlaf, Harmonies des Abends, Moonbeam und Amori Luft. Beteiligt sich zum ersten Mal auf der Paris mit Les Bords eines Rivière.

Im selben Jahr wurde er zum Ritter des Ordens von St. Michael von Bayern.

Er zog nach Venedig, wo er wohnt, um das Fundament der Flöße, der Nachbarschaft einmal von vielen Künstlern, Dichtern und Schriftstellern besucht. Dort trifft er auf realistischen Maler und Post-Macchiaioli als Guglielmo Ciardi, Luigi Nono, Silvio Rota, Alessandro Milesi und Mario de Maria.

In dieser Zeit, von venezianischen Kunst und vor allem die Werke von Giacomo Favretto, verlassen, wenn auch nur kurz beeinflusst, der Landschaftsmalerei zu widmen, um sich selbst Genremalerei.

Eine weitere wichtige Begegnung mit dem Künstler Peter Fragiacomo und seine Lagune Landschaft von der faszinierenden Helligkeit.

In Venedig bietet die Grundlage eines Entwurfs Internationale Kunstausstellung, die in der Biennale materialisieren wird. Bezzi nahmen in allen Ausgaben, die erste im Jahr 1895 zu, dass von 1914.

Die Mitgliedschaft in der Organisationskomitee erlaubt es ihm, zahlreiche Auslandsreisen im Jahr 1897 in Schottland und England in Deutschland, Österreich und Frankreich, in denen sie in Kontakt mit den verschiedenen künstlerischen Sprachen Internationale kommt zu machen, im Jahr 1898 und 1901.

Die neunziger Jahre

Im Jahre 1891 stellte er auf der Triennale di Brera in Mailand Opern Lido Beach. Dieser Rahmen wird später mit Silbermedaille bei der 1893 Rom Rathaus belohnt.

In Monaco von Bayern gewann er die Goldmedaille für die Arbeit Frühling Nacht.

Im Jahre 1892 ging er nach Trient, wo ein Teil der Jury, die an die für den Bau des Denkmals zu Dante auf dem Platz anzuvertrauen bestimmen werden.

Hier freundete er sich mit Cesare Battisti und ist mit dem irredentistischen Propaganda gewidmet, die Teilnahme an künstlerischen Veranstaltungen, die zu seiner italienischen Trentino geltend machen wollen.

Ein paar Monate später, bei einem Besuch der Heimat der Earls Cesarini Sforza in Heimat trifft er Isabella Dal Lake Cles und die Braut auf 26. September 1892.

Das Bildungsministerium gibt ihm eine Goldmedaille für das Gemälde Landschaft Von Cles Trentino oder in der Ausstellung von Turin ausgestellt.

Drei Jahre später besuchte er die erste internationale Kunstausstellung von Venedig mit S. Michele Adige und Day dünn.

Im Jahr 1896 nimmt er an, um die Secession von Monaco stellte die Arbeit des Canal Grande in Venedig.

In dieser Zeit hat er die sezessionistischen Blumenkunst und Art Nouveau-Bewegung traf jedoch nicht von dieser Vision der Landschaft beeindruckt erweicht Linien Gemüse und dekorative Farben. Bezzi weiterhin eine lyrische Darstellung und Dämmerung der Natur, die ihre Produktion bis zum Jahr 1910 oder so charakterisieren, kultivieren.

Im Jahr 1897 präsentiert Prelude Abend der Zweite Biennale von Venedig und drei Jahre später erhielt eine Silbermedaille bei der Paris für das Gemälde Tag Thin, im Jahr 1895 hingerichtet.

1899 Teilnahme an der III Internationalen Kunstausstellung nahm er in Venedig.

Biennale Venedig 1901 präsentiert die Werke: Vagheit Herbst, einen ruhigen Abend und Nacht. Zwei Jahre später, an der fünften Biennale: Morgen auf dem See, Nachtlicht, Bäume, auf dem Garda und der erste Schnee.

Krankheit

Im Jahr 1905 beginnt seine Nervenerkrankung, schlechter zu erhalten, aber es ist auch an der sechsten Ausgabe der Biennale von Venedig, präsentiert Fantasies Luft, Wasser und Pescarenico tot.

Zwei Jahre später in Trento ist die einzige Messe organisiert persönliche Technik zu seinen Lebzeiten.

Noch im selben Jahr in Turin mit mondhellen Nacht, in Venedig am Ufer des Ticino, Autumn Morning, Sunset und Reisen im Ausland: in Buenos Aires, Montevideo und Valparaiso mit dem Betriebsrat Erster Schnee in Desenzano und der Stille See.

Im Jahre 1909 nimmt er nach Rom mit drei bemerkenswerte Arbeiten: Herbst-Morgen, Träumerei und Schnee in Venedig.

Nachdem er ein paar Monate am Gardasee und Comer See Pescarenico, ging er zurück nach Rom, wo er die wichtige Ernennung zum Mitglied des Koordinierungsausschusses für die Weltausstellung im Jahr 1911. Dann im Jahre 1911, in Rom, neben der Adressierung die Weltausstellung, Ansätze, bildhaft, zu der klassischen Welt, mit Schimmer romantisch gespielt. Dies ist, wie das funktioniert Villa Pamphili, Cypress Villa Adriana, Villa Borghese.

Er zog zurück nach Verona, wo er arbeitet, um Arbeiten für die Biennale in Venedig, aber zwei Jahre später wurde er erneut von Nervenkrankheit, die ihn heimsucht seit Jahren, hinderte ihn malen getroffen. Aus diesem Grund ist die zehnte Biennale von Venedig, mit einem einzigen Werk vorhanden sein: Villa verlassen, die seinen Geisteszustand zu der Zeit widerspiegelt. Doch im Jahr 1913 ist die Internationale Ausstellung in Florenz mit Poesie und Harmonie Herbstabend.

Im darauf folgenden Jahr wieder in Trentino, in Cles. Die Biennale von Venedig gewidmet ein Zimmer mit neun Gemälde: Dichtung auf den Fluss, Frieden, Kuss der Sonne, die Wächter der Villa, Lazio Landschaft, Nacht in Verona, Morgen Opal, Mondlicht, verschwand Verona.

Im Jahr 1921 das Pesaro Galerie in Mailand eine Ausstellung, wo ausgestellt sind 83 Gemälde und 44 Zeichnungen.

Im Frühjahr 1923, so scheint die Krankheit zurück in Mailand auf wundersame Weise verbesserte und Bezzi. Holen Sie sich einen Raum, in dem die Arbeiten, die bis dahin nie in der Lage zu erreichen, aufweisen. Leider wieder seine Krankheit plötzlich verschlechtert und 7. Oktober desselben Jahres stirbt in Cles.

Acknowledgements

  • 1924 - Die Biennale in Venedig widmet eine große posthume Ausstellung mit zwanzig Werke von Vittorio Pica, ein großer Freund des Malers kuratiert.
  • Geister der Lagune, Poesie Abend, rote Wolken, Amori Luft, Fantasien Luft: - 1927-1928 im II Ausstellung der Seemannschaft in Rom wird mit einer Retrospektive von 23 Werken der Seestücke darunter eingefügt.
  • 1946 - Trento widmet seine erste posthume Ausstellung: 36 Arbeiten von Guido Polo vorgestellt.
  • 1951 - 100 Jahre nach der Geburt des Malers, in Trento organisiert eine große Retrospektive mit achtundsechzig Werke, in den Zimmern des Castle of Good Counsel angezeigt.
  • 1999 - Der Lions Club von Cles organisiert eine Retrospektive zu Bartolomeo Bezzi in Zusammenarbeit mit der Stadt Cles und Ossana gewidmet. Anlass ist ein Katalog mit Texten von Gabriella Belli veröffentlicht.
  • 2003 - Am 3. Mai, dem Konzil von Trient eröffnete die Ausstellung im Palazzo Geremia den Zauber der Natur in Bartolomeo Bezzi von Alberto Schuhe und Trentino Maler in Feier des Jahrestages seines Todes gewidmet. Die Bezzi als gefeiert "brilliant Landschaft und ausgezeichnete Dolmetscher der Gefühle der Natur."

Der Charme der Natur in Bartolomeo Bezzi

Diese Ausstellung soll die künstlerische Karriere des Malers durch vierzig italienische Gemälde aus privaten Sammlungen, Museen und öffentliche Galerien verfolgen. Auf dem Weg entdecken wir, wie das Licht ist ein Schlüsselelement seiner Arbeit wird der Effekt mit kurzen Strichen der Farbe vorsichtig auf die Leinwand aufgebracht erreicht.

Das ist eine Ausarbeitung Bezzi Texte und Dämmerung Thema der Natur, von denen der Künstler liebt es, die Melancholie der Jahreszeiten zu porträtieren.

Dabei wählen Sie den Lauf der Jahreszeiten, das Beste aus dem Kreislauf von Tod und Wiedergeburt, dh gekennzeichnet: Frühling und Herbst, insbesondere bevorzugt den Herbst, als ein Spiegelbild seiner Geisteszustand. Bezzi bezieht sich auf die Landschaft mit einem Blick Respekt vor der Wahrheit, sondern durch einen Filter, der die emotionale persönliche Vision von rein topographischen Beschreibungen befreit. Das Bild, das auf seine Vorliebe bezeugt ist genau dieser Herbst. Bis 1908 datiert, wird es an die Cassa di Risparmio delle Province Lombarde von der Witwe des Bartolomeo Bezzi übertragen. Bezzi, vermutlich bemerkt, dass dieses Gemälde aus dem Leben, verwendet eine Sprache sehr schlecht; so dass die Farben, mit schnellen Pinselstrichen aufgetragen, manchmal sind so von Verrat Unterstützung in einigen Bereichen verdünnt. In diesem Gemälde der Maler sie sich auf wenige Grundtöne beschränkt, spielen auf dem Grün, Braun und off-white und verwenden Sie Farbeffekte sollen im Betrachter das Gefühl der Melancholie typisch für diese Saison zu erstellen. Das kleine Gemälde, gehört zu den reifen Stadium des Malers oder den achtziger Jahren, die Saison, in der er mit dem aktuellen Bild Naturalismus scheint sehr im Einklang.

Von der Mitte des nächsten Jahrzehnts, entwickelt der Künstler eine Malerei immer mehr vereinfacht und verengt sich das Repertoire der Themen bei der einzigen Landschaft diskutiert. Verzicht auf das Porträt und Komposition mit Figuren, Bereiche, in denen zuvor sehr erfolgreich.

Unter den Gemälden ist es unmöglich, nicht zu Marina, ein Meisterwerk von 1907, und die alpine Landschaft von 1906 sowie zahlreiche weitere Werke, die auf der Frühzeit des Künstlers als gehöre zu nennen: Church of Health und Landschaft.

  0   0
Vorherige Artikel Carlo Ceresa
Nächster Artikel Half dollar

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha