Creighton Abrams

Creighton Abrams Williams Jr. war ein amerikanischer General. Nach Kämpfen tapfer an der Spitze der Panzerverbände während des Zweiten Weltkriegs und der steigenden nationalen Ruhm als der amerikanische Kommandeur der motorisierten Einheiten erfahrenen und in der Lage, gelang es ihm, General William Westmoreland an den Oberbefehl über die US-Streitkräfte im Vietnamkrieg von 1968 beteiligt 1972 Jahren, als die Amerikaner begann der Rückzug und die so genannte Vietnamization des Konflikts, Operationen von Abrams durchgeführt, trotz der enormen Schwierigkeiten, effektiv, mit viel Geschick, aber auch mit einigem Erfolg.

Von 1972 bis kurz vor seinem Tod im Jahr 1974 vorzeitig wegen einer schweren und kurzer Krankheit diente er mit Auszeichnung als Generalstabschef der US-Armee. Ihm zu Ehren hat die Armee den Namen des XM1 Tank M1 Abrams.

Biographie

Karriere in der Panzertruppen

Ursprünglich nicht wohlhabend, sein Vater war ein Bauer und Mechaniker in der Eisenbahn, Creighton Abrams, gebürtig aus dem Staat von Massachusetts, besuchte er den renommierten Academy in West Point, Abschluss im Jahr 1936 und dient für seinen ersten Auftrag als Leutnant in der 1st Division Kavallerie.
Profondamento Interesse an den Problemen und Perspektiven mit der Einführung der modernen mechanisierten Armeen zugeordnet, trat Abrams bald die neuen Panzertruppen der US-Armee, dann in turbulenten und hektischen Entwicklung, angesichts der tödlichen Demonstrationen von Gewalt Panzerdivisionen Deutschen in den Krieg in Europa; im Jahre 1940, dann wird er als Kommandeur einer Panzerkompanie, die neue amerikanische 1. Panzerdivision, in dem zum ersten Mal erlebt zugeordnet wurde und untersucht die besonderen Schwierigkeiten des neuen Krieges mit Panzern und motorisierten Fahrzeugen.

Am Vorabend der Vereinigten Staaten im Zweiten Weltkrieg, Abrams, jetzt Kapitän, wurde als Regimentsadjutant, der neuen 4th Armored Division zugeordnet; eine Position, die er bis Juni 1942 statt und war später, nach der Promotion im Februar 1942 in den Rang eines Haupt, befahl ein Panzerbataillon der gleichen Abteilung.

Im März 1943, während der 4th Armored Division seine Organisation und seine Ausbildung in den Vereinigten Staaten fort, wurde der größte Abrams Executive Officer in der 37. Panzerregiment, während im September 1943 wieder zu einer operativen Kommandoübernahme der Leitung des neuen 37. Panzerbataillon immer der 4. Panzerdivision; Abteilung, die in Großbritannien ankommen würde, zusammen mit dem Rest der Division, im Januar 1944, in der Stärkung des US-Kontingent für die Operation Overlord.

Mit dieser Panzerbataillon Lieutenant Colonel Abrams haben für die meisten der Kampagne in Nordwesteuropa 1944/45 gekämpft, was zu einer fast ununterbrochenen Reihe von Siegen und verwandeln sie in der geschützten Einheit, vielleicht effizienter und kämpferisch US Army .

März in Westeuropa mit einem Tank

Die 4. Panzerdivision in den Bereich auf der Vorderseite der Normandie, in der 3. Armee unter General George Smith Patton gerahmt, im August 1944, nach dem entscheidenden Durchbruch von Avranches; Amerikanische Panzerverbände, darunter der 37. Panzerbataillon Lieutenant Colonel Abrams geführt eine schnelle Manöver tiefen leicht sowohl in Großbritannien verbreitet ist vor allem Süd-Ost in Richtung der Seine und Paris. Die 4. Panzerdivision nahm brillant in diesem fortgeschrittenen und Abrams Kommandanten als effizient und qualifiziert.

Nach mehr als einem Monat ununterbrochenen Fortschritt, das 37. Bataillon Abrams, ging weiter nach Osten und übertraf damit sowohl die Maas, dass der Mosel; in der Region Lothringen amerikanischen Streitkräfte liefen sie zu einem starken deutschen Widerstand und auch Versuche zum Gegenangriff; vom 19. September 1944 wurde die 4. Panzerdivision in den großen Schlachten des Tanks von der Schlacht von Arracourt engagiert. Es war eine der größten Schlachten des Waggons und kämpften die Kampagne in Westeuropa von 1944 bis 1945. In diesen Zusammenstößen Abrams führte meisterhaft seine Panzer und verursacht eine schwere und unerwartete Niederlage gegen die deutschen Panzer scheinbar zahlreich und mächtig.

Während dieser Schlachten Abrams geschickte Taktik auf der Grundlage des Manövers, Geschwindigkeit, Überraschung und Forschung an den Flanken und der Rückseite des Feindes, so nutzen Sie die Eigenschaften seiner Tanks. Seine Mannschaften, sehr gut ausgebildet, erwies sich als überlegen und fuhr zurück die deutschen Gegen; wie immer Abrams führte seine Männer auf seiner berühmten Tank Mitarbeiter namens Thunderbolt.

Ein weiterer Höhepunkt der Kampagne des Krieges in Europa Abrams und seine Männer von der 37. Panzer-Bataillon kamen während der gefährlichen Ardennes Offensive redivive deutschen Panzerkräfte im Dezember 1944 ausgelöst; Nach einem Moment der Verwirrung anfänglichen Befehle Verbündeten bald über den Ladentisch dank der rechtzeitigen Betrieb der 3. Armee von General Patton, die immer die 4. Panzerdivision eingerahmt wurde.

Es war gerade die Panzerkräfte der 4. Panzerdivision, die die Aufgabe zu entscheiden, Punkt südlich von Bastogne, um die Fallschirmjäger der 101. Luftlandedivision, in dieser wichtigen Verkehrsknotenpunkt umgeben entsperren hatten; Lieutenant Colonel Abrams führte seine Panzer in einer schwindelerregenden "Rasse" in den Schnee in Richtung Bastogne .. Mit einer neuen Demonstration der offensive Schwung, Kühnheit und Energie Tanks von 37. Bataillon, von Abrams geführt, auf eine erfolgreiche Mission gebracht 26. Dezember 1944, die Wiedervereinigung mit Luftlandetruppen, die umkreist fest ihre Positionen innehatte.

Bis März 1945 gehalten Abrams fährt mit seinem Panzerbataillon in den nächsten alliierten Offensive durch die Siegfried-Linie zu durchbrechen und den Rhein zu erreichen; nach seinen eigenen Leistungen und Errungenschaften, wurde der Beamte dann auf den Befehl des Combat Command B immer die 4th Armored Division, mit dem er beendete den Krieg drängen, zusammen mit den anderen Kräften der 3. Armee von Patton, tief in Deutschland und der Tschechoslowakei förderte.

Am Ende des Zweiten Weltkriegs, Lieutenant Colonel Abrams, zweimal mit dem Distinguished Service Cross, hatte großes Ansehen und Ruhm in der US-Armee erwarb; Patton selbst machte in Bezug auf seine Qualität ausgezeichnete Panzerkommandant; Life-Magazin widmet einen lobenden Biographie weit verbreitet.
Selbst unter den Truppen Abrams in hohem Ansehen; für Integrität, Einfachheit, Bescheidenheit bekannt, Pflege für das Wohlergehen seiner Männer, als auch seine Eigenschaften wie Mut, Intelligenz und Kraft als Kommandeur der Panzereinheiten im Kampf gewidmet.

Die Nachkriegszeit

Nach den Erfolgen und Auszeichnungen während des Zweiten Weltkriegs, der brillante Karriere von Creighton Abrams ging in den ersten Nachkriegsjahren in der Generalstab; führender Experte der mechanisierten Kriegsführung wurde er Leiter der Abteilung für Tactics Schule der Panzertruppen in Fort Knox und ebenfalls an der berühmten Schule von Staff of Fort Leavenworth.

Am Ende dieser Dienstzeiten, Abrams wieder in die Führung der operativen Geschäftsbereiche, zuerst in Europa von 1949 bis 1951 als Kommandeur der 63. Panzerbataillon der 1. Infanteriedivision, und dann, nachdem er zum Oberst bis 1952 als Kommandeur befördert, von 1951 der 2nd Armored Cavalry Regiment.

In Europa engagiert, serviert Abrams in Korea im Jahr 1953 mit dem Personal-Beiträge, und daher nicht Teil in großen Schlachten dieses Krieges zu nehmen. Nach dem Ende des Konflikts und eine kurze Rückkehr in die Schule Panzertruppen in Fort Knox, Abrams wurde gefördert, um im Jahr 1956 zum Brigadegeneral, und im Jahre 1959 er wieder nach Europa zurückkehrte, um das Kommando über die 3. Panzerdivision, einer Einheit von der Spitze der mächtigsten nehmen 'US Army. In dieser Zeit wurde er zum Generalmajor befördert, erschien der allgemeinen auf dem Cover des Time Magazine und als ein Modell der modernen amerikanischen allgemeinen gezeigt.

Für seine Rechtschaffenheit und der gute Vorbereitung in der modernen mechanisierten Kriegsführung geschätzt, wenn, General Abrams im Jahr 1962 im Pentagon mit dem wichtigen Posten des stellvertretenden Leiter des Büros Operationen des Generalstabs, einer Position, die er bis 1963 hielt noch zum Generalleutnant befördert hat der Befehl des V. Corps in Europa.

Im Jahr 1964 Creighton Abrams gewann den renommierten vierten Stern und den Rang eines Generals der Armee, unmittelbar nach der Übernahme der Posten des stellvertretenden Generalstabschef der US-Armee; jetzt der General war auf dem Höhepunkt seiner illustren Karriere durch eine Reihe von Siegen auf dem Feld, durch kontinuierliche Aktionen und ein hohes Maß an fortgeschrittenen Vorbereitung, in den Befehl und Durchführung von Operationen auf dem Schlachtfeld markiert.

Vietnam: der Befehl des MACV

Der Höhepunkt kam komplexer und schwieriger Karriere von Creighton Abrams im Frühjahr 1967, als er nach Vietnam als stellvertretender Kommandeur der MACV neben Allgemeine Westmoreland geschickt; die Situation vor Ort, Außenfassade des Optimismus von Beamten und Politikern Amerikaner angekündigt erschien problematisch und Abrams kam in Indochina während seiner intensivsten und blutigen Eskalation.

Zu Beginn seiner Amtszeit Abrams es voll unterstützt die offensive Strategie von zwei Jahren geführt von General Westmoreland, während seine erste große Übernahme von Verantwortung auf dem Feld war erst im Januar 1968, als, während der Belagerung von Khe Sanh, dem amerikanischen Oberbefehlshaber , von der Situation betroffen und ständig von Präsident Johnson forderte, gründete er eine Befehls Erweiterte MACV in den nördlichen Regionen von Süd-Vietnam, um besser zu koordinieren den Betrieb.

Abrams hat, 9. Februar 1968, die Führung dieser MACV - Forward Command Post und mehrere Monate lang überprüfte er den Kampf in der langen Belagerung, während im Februar-März 1968 hatte auch den Kontrast zu fahren, in den nördlichen Regionen, die plötzliche Tet-Offensive durch die Kräfte des Vietcong und Nordvietnamesen geführt. Die Operation, die von Abrams koordiniert, endete nach blutigen Auseinandersetzungen vor allem in der alten Hauptstadt Hue, mit einem Ergebnis, günstig amerikanischen Streitkräfte, hielt der General seinen Ruf und wurde dann als Nachfolger von Westmoreland, von denen war bereits geplant l 'ernannt Rotation, nach vier Jahren harter Arbeit, sondern auch für seine Überoptimismus und seine Unterschätzung der feindlichen Streitkräfte kritisiert.

Creighton Abrams wurde dann Oberbefehlshaber des MACV im Juni 1968 in der kritischsten Zeit des Vietnamkriegs; Amerikanische Opfer wurden bedrohlich steigt, werden die Ergebnisse auf dem Feld erschienen unbefriedigend, gab es keine Anzeichen einer Abschwächung des Feindes. Darüber hinaus ist die Johnson-Regierung, nach dem Schock des Tet war zutiefst dacht ihrer Gesamtstrategie, durch Anhalten der Zustrom neuer Kräfte, zur Aussetzung der Bombardierung Nordvietnams, so dass die ersten Schritte hin zu einer Deeskalation des Krieges und zu Gesprächen Frieden mit dem kommunistischen Feind.

Darüber hinaus ist in den ersten Monaten nach der Einnahme der Oberbefehl über MACV, die von Abrams beschlossene Strategie nicht wesentlich von den alten Methoden der Westmoreland zu variieren; US-Streitkräfte weiterhin teuer und ineffektiv Operationen "Erkennung und Zerstörung", mit begrenzter Ziele aber weiterhin erleiden hohe Verluste; in Abwesenheit von weiteren großen Verstärkungen Abrams konzentrierte sich in erster Linie auf die Sicherung der Region Saigon und blockieren Sie die Flugrouten von feindlichen Infiltration durch das zentrale Hochland. Bis zur Übernahme der Präsidentschaft von Richard Nixon, die amerikanischen Streitkräfte von Abrams führte hielt die alte Strategie des "maximalen Druck" auf den Feind, aber die Ergebnisse waren noch nicht zufriedenstellend.

Erst im Februar 1969 Abrams, forderte den neuen Präsidenten und des neuen Secretary of Defenses Melvin Laird, erstellte und präsentierte seine eigenen umfassenden Plan für die Durchführung von Operationen, zutiefst verschieden von den aggressiven und brutalen Projekte Westmoreland spekuliert, dass eine fortschreitende Verschlechterung und Kollaps politisch-moralischen des Feindes. Der Entwurf Abrams war Teil des Gesamtprogramms der Nixon-Administration Vietnamization des Konflikts.

Vietnamisierung

Die von Abrams vorgelegte Entwurf wurde auf einer realistischen Einschätzung der Lage auf der Grundlage, die Bedürfnisse der nationalen und internationalen Politik und schwindende Ressourcen zur Verfügung. In Ermangelung einer weiteren Verstärkung ihrer Quote, die Wahl der Nixon-Regierung die politisch-militärischen Apparat der südvietnamesischen zu stärken und zu begrenzen amerikanische Opfer, General Abrams hatte notwendigerweise die Größe Feldoperationen, Aussetzung Manöver der Suche und zerstören, zu revitalisieren Pläne für den Frieden, die Landreform und Wirtschafts Bauern in den Dörfern; um die sogenannte Phoenix-Projekt auf der Grundlage sorgfältiger Geheimdienstarbeit und auf die Identifizierung und systematische Eliminierung von Vietcong-Sympathisanten und verräterische Elemente oder Kommunisten in den Dörfern der südvietnamesischen Landschaft vorliegenden gerichtet zu maximieren.

Allerdings scheint es, dass Abrams hätte wahrscheinlich lieber große Offensive Manöver weiter, als er begann, im Frühjahr 1969 zu tun laufen in einige schmerzhafte Missgeschicke wie die Schlacht von Hamburger Hill, und auch das allgemeine war nicht fremd zu planen und an seine Vorgesetzten Geheimnisse für fragwürdige Projekte einreichen die Bombardierung von Laos und Kambodscha, ohne viel Rücksicht auf internationale oder humanitären Probleme.

Nach den schweren Verlusten der Feder 1969, General Abrams wurde dann abrupt durch Laird Präsident und Präsident Nixon drängte, um die Intensität der Kämpfe zu reduzieren und die Detailplanung für den allmählichen Abzug der amerikanischen Streitkräfte, um eine riesige Ausdehnung des zu begleiten starten 'südvietnamesischen Armee; eher entmutigt, Abrams hatte dann zu einer defensiveren Disposition seiner Truppen zu wechseln, nehmen eine Methode der so genannten "Schutz Antwort" auf Beleidigungen Feind, und Gegenwart, trotz seiner Bedenken und Zweifel an der Fähigkeit des südvietnamesischen Widerstandsarmee allein ein Projektgesamt Abzug der amerikanischen Truppen in vier Jahren und 14 aufeinanderfolgenden Stufen verteilt, um im November 1972 abgeschlossen sein.

Ab Sommer 1969 war also beginnend mit einem ersten Kontingent von 25.000 Mann, den Abzug der amerikanischen Truppen aus Vietnam; Abrams musste, um den politischen Willen unterwerfen und dann verfolgt mit einigen Effizienzprojekte der Befriedung und der Stärkung der militärischen Potentials der südvietnamesischen Armee. Bereits 1970 jedoch wurde er in der neuen Initiative Offensive in Kambodscha beteiligt. Abrams forderte den Betrieb, was möglicherweise entscheidenden Ergebnisse, günstig für die geheime Bombardierung bewährt und drückte sie an Festangriff zu schieben.

Im Mai 1970 beginnt er dann die umstrittene Überfall in Kambodscha: es war eine neue taktische Erfolg begleitet von einem Politikversagen-strategischen wütende Kontroverse brach im Patria, Nixon war ratlos, das gleiche Abrams hatte bald seine Offensive und velletarie stoppen starke Erhöhung Rücknahmen von amerikanischen Truppen. Zu diesem Zeitpunkt hatte der General auch Gesicht einen ernsten Rückgang der Arbeitsmoral und Disziplin unter seinen Truppen, jetzt enttäuscht und nicht mehr motiviert, um einen Krieg, der scheinbar nicht zu gewinnenden fortsetzen.

In den beiden folgenden Jahren trotz anhaltender Schwierigkeiten und einigen schmerzhaften Rückschlägen Abrams setzte den schrittweisen Rückzug der amerikanischen Streitkräfte; mit einigen Ergebnissen einer Potenzierung der Appeasement-Politik in den Dörfern, entwickelt Pläne für die Stärkung der südvietnamesischen Armee. Der Rückzug der Amerikaner setzte sich mit Verfahren und Ordnung und Sicherheit in der vietnamesischen Landschaft verbessert; Allerdings ist die unzureichende Kapazität der Armee von Südvietnam allein wurden gnadenlos von der Katastrophe der Einfall in Laos, optimistisch von Abrams vorgeschlagenen enthüllt.

Im Frühjahr 1972 hatte Abrams nun reduzierten US-Streitkräfte von 540.000 auf weniger als 50.000, offenbar ohne dass die Stärke des Staates von Südvietnam; das Scheitern der Easter Offensive, von der Armee nordivetnamita entfesselt, schien den Erfolg der Pläne Vietnamization bestätigen. In der Tat die Rücknahme der Schild vertreten die Kräfte und amerikanische Flugzeuge auch nach Abrams eilte, würde unweigerlich zur Katastrophe führen, die pro-amerikanisches Regime.

Es fehlte nicht an, in dieser Phase, die Kritik der politischen Führung in Washington ist die Arbeit von Abrams während der Offensive in Laos ist während der nordvietnamesischen Easter Offensive.

Trotz dieser Schwierigkeiten Abrams gab schließlich den Befehl des MACV im Juni 1972 an General Frederick C. Weyand, und er mit seinem Prestige intakt, aber durch politische Streitigkeiten zwischen den Behörden und der Kontroverse zwischen der öffentlichen Meinung in den Vereinigten Staaten verbittert kehrte in sein Land.

Die letzten Jahre

Im Juni 1972, der General Abrams wurde schließlich Stabschef der US-Armee, nach einigen Kontroversen im Kongress, um Streitigkeiten über sein Verhalten während der Einfall in Kambodscha zusammen. Während seiner letzten Befehl begann Abrams den Übergang in die neue Armee von Freiwilligen und beharrlich in der Endphase des Vietnamkrieges verfolgte die unentbehrliche Reformprojekte von Ausfällen und Störungen ihr resultierenden offenbaren durch die amerikanischen Streitkräfte.

Das Leiden von Lungenkrebs, würden Creighton Abrams vorzeitig sterben, während noch der Ausübung seiner Funktion haben Komplikationen während einer größeren Operation am 4. September 1974 entstanden.

Creighton Abrams gehalten, und noch immer behauptet, großes Ansehen innerhalb der amerikanischen Streitkräfte: von den Truppen, bescheiden, schüchtern, einfach und bombastische Haltungen alien geschätzt; aber zähe, energische und kenntnisreich, wird in erster Linie eine der besten Kommandeure der kleineren Einheiten mechanisiert entstand aus dem Zweiten Weltkrieg betrachtet.
. Es war auch ein fähiger General Offizier, mit Einsicht und unbestrittenen moralischen und intellektuellen Qualitäten. Nach einigen Autoren seine Pläne für Vietnamisierung die Vereinigten Staaten zu einem politischen Sieg, wenn nicht militärisch geführt haben könnte. Nach anderen Autoren, aber auch zeigte er Abrams Exzesse bellicistici, iperottimismo mit Phasen der Frustration und mangelhaftes Verständnis der Eigenschaften des Feindes und der politischen und moralischen Implikationen eines Krieges des Aufstands in Südostasien durchgeführt abwechselten.

  0   0
Vorherige Artikel Frauen Avenged
Nächster Artikel Für die Liebe zum Geld ...

In Verbindung Stehende Artikel

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha