District of Porta Sant'Andrea

Die Nachbarschaft von Porta Sant'Andrea ist eine der vier historischen Viertel der Stadt von Arezzo; jährlich fordern die anderen Bezirken in der Nachstellung der "Giostra del Saracino" in den zwei Ausgaben des Juni und September. Die offiziellen Farben sind schwarz und grün. Das Papiermagazin ist der Datenschutz.

Das Gebiet

Das Gebiet des Bezirks Port St. Andrew erstreckt sich in der süd-östlich von der Stadt, die mit den alten Schleier Porta Sant'Andrea und Visconteria von Cegliolo zugeordnet sind. Hierzu gehören auch die Familien der Stadt der Grafen von Bivignano, der Guillichini, Lambardi von Mammi und Texten und die Familien von der Landschaft von Barbolani Grafen von Montauto und dem Marquis von Monte Santa Maria.

Die Kirchen

Sie gehören zu dem Gebiet der Porta Sant'Andrea Kirchen von St. Augustine, auf dem Platz von St. Michael und Adriano, mit Blick auf vollen Kurs Italien, San Gimignano, in der gleichnamigen Platz und der Via della Minerva, und St. Bernard, an der Grenze mit dem Bezirk Porta Santo Spirito.

Das römische Amphitheater und das Archäologische Museum

Im Ortsteil Porta Sant'Andrea befindet sich das römische Amphitheater, zwischen Crispi und Via Margaritone entfernt. Es wurde im ersten Jahrhundert erbaut. N.Chr. mit Sandstein und Ziegel und enthielt etwa 8.000 Menschen, aber nur ein paar Ruinen bleiben heute. Auf der einen Seite des Amphitheaters es ein Kloster Olivetani heute das Archäologische Museum im Jahre 1822 von der Bruderschaft gegründet Lay gebaut wurde.

Palace Guillichini

Bau von bemerkenswerter Konsequenz, mit Blick auf den Corso Italien, nimmt Palazzo Guillichini meisten der Block zwischen via Mannini und der Piazza San Michele. Adelssitz wurde am Ende des sechzehnten Jahrhunderts von famliglia Guillichini, der sie ihren offiziellen Wohnsitz gemacht gebaut.

Historische Hauptsitz der Banca Etruria

Das Historische Amt der Banca Etruria liegt in Arezzo im sechzehnten Jahrhundert Palazzo Albergotti liegt Course Italien 179. Die ursprüngliche Struktur des Gebäudes hat verschiedene Veränderungen erfahren, um es auf die Bedürfnisse der verschiedenen Eigentümern anzupassen und um die Wunden von den Bombenangriffen des Zweiten Weltkriegs verursacht zu heilen. Zu den Höhepunkten zählen der Salon Stil und eine Bildergalerie, in der Werke durch Gentile da Fabriano, Guercino und Willkommen aus. Letztere, insbesondere, das Porträt von Teresa Muzzi der Garbo mit ihrem Sohn Giulio Adolfo.

Die Tür

Porta Trento Trieste wurde 1816 eröffnet, zusammen mit der Schaffung von Via Anconetana Straße, die die Adria-Küste, ist die jüngste Tor der Stadt. Ursprünglich hieß Ferdinanda Tür oder Tür New, es nach dem Ersten Weltkrieg nahm seinen heutigen Namen. Unmittelbar südlich steht die Bastion San Giusto; Jetzt die Räumlichkeiten der Schule. Ein wenig nach Norden nur eine Unterbrechung der Route der Mauer zeigt nun die Stelle, wo der mittelalterliche Hafen Colcitrone, am Ende des letzten Jahrhunderts abgerissen, trennte die Stadt aus dem Vorort von Santa Croce.

In Richtung des Inneren der Stadt, beginnt es von Trient und Triest Hafen entlang des Halbkreises der Via Garibaldi, der antiken Via Sacra, von Kirchen, Kapellen und Klöster umgeben, die die ungefähre Grenze der Stadt des dreizehnten Jahrhunderts markiert, an der Spitze des Hügels gesammelt . Nicht weit vom Hafen entfernt, an der Piazza San Giusto, die Achse der Via Garibaldi ist eine charakteristische Quer direkt von der Straße Gagliarde gezogen, über Fontanella, Ufer des St. Lawrence und abseits der Fur, die durch steile läuft klettern Stadtgebiet mehr abgelegenen Siedlung: es ist die alte Cardo Maximus.

Die Adelshäuser

House of Guillichini: "Ein Adler gekrönt Gold über eine Band und drei schwarzen Streifen auf goldenem Grund."

Guillichini Familie, zu der Ghibellinen, von Citta di Castello gehören wohnte Arezzo im dreizehnten Jahrhundert. Die Bedeutung dieser Familie scheint in der Stadt signifikant zu sein, finden wir, Heinrich von Guillichino Kämpfer in Campaldino im Jahre 1289, mit dem Bischof von Arezzo Guielmino Ubertini. Die Teilnahme an der Schlacht erhöht und verstärkt die Macht der Guillichini in der Stadt und bietet seinen Mitgliedern den Stadtrichtern. Nach der Vertreibung des Herzogs von Urbino im Jahr 1343 ein Nachkomme der Familie, die Azzolino Guillichini ist Botschafter nach Florenz, dann wieder diese Adelsfamilie bietet anderen aufstrebenden Mitglieder der politischen Welt von Arezzo, mit Lodovico Andrea Guillichini geschickt an den Hof von Herzog Alessandro de 'Medici und Nicholas Guillichini investiert vielen wichtigen diplomatischen Missionen. Die militärische Berufung dieser Familie ist sehr stark und wird in erster Linie bei der italienischen Marine ausgerichtet, in der Tat, begann Angelo Guillichini Ritter von St.-Stephans-Karriere im Jahre 1574 in der toskanischen Meer und bibliographischen dann zu informieren, dass Johannes der Täufer Guillichini auch mit ' Kleid Ritter von St. Stephen, beteiligt sich das Unternehmen in Algier im Jahre 1806, wo er als Feldmarschall und Chef des Marine-Team Neapolitaner. John Guillichini im Jahre 1859 war der Ehrenwache von Napoleon Bonaparte; Lorraine - dann machte ein Senator, in der verfassungsgebenden Versammlung, die jemals im Jahre 1859 verfügte das Abklingen des Hauses Habsburg nahm er. Die Familie Guillichini wird in 'El.Uff.Ital aufgezeichnet. seit 1922 mit dem Titel der Patrizia von Arezzo, in der Person von den Nachkommen von Angelo Ottaviano, von Johannes dem Täufer.

House of Lambardi: "Adler im Flug im offenen roten Kreuzung drei Goldbänder auf dem Feld von Silber zu den hohen drei Lilien in Gold unter einem Rechen in rot."

Diese Familie hat einen sehr alten Ursprung; um Guelph gehören, als er seine Vertreter in den Vorstand der sechzig von Arezzo, und geehrt durch gonfaloniership Justiz: dieses öffentliches Amt zuzugreifen. , Dass nach dem Gesetz oder Florentine "Verfassung der ersten Menschen", 1250 war erforderlich, um als Magnaten und die Verantwortung, vor allem der Fahnenträger der Gerechtigkeit, die Achtung der Befehl der Partei Volksstreit klassifiziert werden; zumindest in den letzten zehn Jahren des dreizehnten Laden der gonfaloniership stammt und legt die gonfaloniership als Kapitän das Kommando über tausend bewaffnete Männer "zum Schutze von Volk und Herrscher gegen die Gewalt des großen." Anschließend wird nach dem Inkrafttreten des "juristischen Gerechtigkeit" Florentine, wurde der Fahnenträger praktisch der Chef des Priors, der die Ausführung der Gesetze selbst Uhren. Im Jahre 1306 der Fahnenträger wurde zu einem echten Militärrichter mit spezifischen Aufgaben: die Ausführung des Krieges und der Chef der Zivilverwaltung. In dieser Zeit wird die Lombardi magister sind edel, so teilen Sie den Befehl des Schlosses von Citerna in Umbrien mit Tarlati Pietramala. Pietran Lambardi hatten in den späten fünfzehnten Jahrhundert. viel von der Eingabe in ein Bündnis mit Siena und Perugia, um die Stadt Arezzo Florentiner Herrschaft zu beenden. Unter den berühmten Männern der Familie Lambardi, müssen wir auch daran denken, dass es war Bischof Anthony Lombardi Stöcke, und Francesco Lambardi zu edel Priester und Bischof von Veroli. Wenn die kirchliche Laufbahn wurde begehrten und nach durch diese Adelsfamilien gesucht, aber wir müssen sagen, dass das Lambardi gab auch Militärs, als Lelio Lambardi, zuständig für die Miliz von Papst Alexander VII. Der Lambardi Mammi eo Lambardi Tuoro der elf Ritter von Santo Stefano hatte: Diese Familie ist in zwei Bereiche unterteilt. Die Familie Lambardi eingeschrieben in El.Uff.Nob.Ital. mit dem Titel der Patrizia von Arezzo in der Person von Charles Lambardi Ciro Charles Frederick Lambardi und Kinder Cyrus Lombardo, Joseph, Laura, Riccardo, Mario. Für die beiden anderen Familien Lambardi beiden stammen aus dem gleichen Stamm des oben beschriebenen Familie.

Haus der Grafen von Bivignano: "Löwe zügellos Gold auf rotem Grund der hohen drei Lilien in Gold unter einem Rechen in rot."

Die am weitesten zuverlässige Informationen, die von Bivignano sprechen zurück bis kurz nach der Tausend. Repetti schrieb: "Bivignano in der Tiber-Tal. Es ist an der Küste der Hügel, die nördlich des Berges Marzana zwischen den Bächen und Padonchia Cerfone diramansi. Bivignano gebildet, bis die Sekunden. XI a Comunello sorgfältig. Später wurde es in der Grafschaft, die den Titel einer adligen Familie von Arezzo, die unter der Schirmherrschaft der Kirche von Bivignano bis 1784 beibehalten hat errichtet; qual'epoca dem Bischof gab das Durcheinander. Bivignano hat eine Bevölkerung von 350 Einwohnern. "Nachdem er im Jahrhundert. XI von der Conti Galbino, gab Anlass zu der Adelsfamilie von Repetti genannten und von allen Historikern als die Grafen von Bivignano erinnert. Es scheint die Familie des Aldobrandini sein. Die Erinnerung an den Grafen von Bivignano älteste stammt aus 1145 in einer Bulle von Papst Eugen III, von dem Sie wissen, dass der Papst selbst intervenierte in einem Rechtsstreit über den Besitz des Schlosses von Sasseto zwischen dem Bischof von Arezzo Girolamo "et de NOBILEM Virum Henricum Bivignano ". Im Jahre 1350 wurden Aldobrandino von Messer Cione und Simone von Bivignano in der Kirche San Domenico in Arezzo begraben. Zu den Unternehmen der Grafen von Bivignano, denken Sie daran, im Jahre 1529, Francis Bivignano, sagte der Red Graf, der für die guten Dienste gemacht, die den kaiserlichen Offizier, an der Prinz von Oranien, um den Transit von Arezzo eine starke Armee, die nach Rom mit der Absicht, die Wiederherstellung der Medici Regierung von Julius II leitete, gelang es, zu einem Zehntel der exorbitanten Preisvorstellung für die Entlassung nicht Arezzo zu reduzieren. Am 21. September desselben Jahres die Armee ging davon und ließ Arezzo mittellosen, aber mit einem neuen Gouverneur in der Person des Conte Rosso, die, drei Monate später, übernahm das Kommando von 350 Soldaten und 100 Reiter der spanischen Don Diego de Mendoza und Valencia, kollidiert, bei Mercatale, mit den Kräften der Napoleon Orsini darunter 700 Soldaten und 150 Pferde; Er gewinnt den Kampf und macht 200 Gefangene. Im Jahre 1757, Msgr. Deodato Andrea Conti von Bivignano, wurde Bischof von Sansepolcro, wo er bis zu seinem Tod im Mai 1770 Arezzo Aber 6 nicht immer die Grafen von Bivignano bedeckten sich mit Ruhm berufen. Manchmal nahm er an Handlungen unerquicklichen, als wenn, im Jahre 1425, zusammen mit Brandaglia und andere stoned St. Bernhardin von Siena, die in S. Maria delle Grazie gegangen war, um die heidnischen Quelle Overalls zerstören. Nach dem Verschwinden von der Bildfläche des Aldobrandini, war die Familie Franceschi Bivignano dominiert seit mehreren Jahrhunderten. Cemetery Bivignano liegt auf halbem Weg zwischen der Kirche und der Terrine. Die Häuser Bivignano sind in zwei Reihen auf der Seite einer Art halbem Weg angeordnet ist; alle auf einem felsigen Aufstieg des Landes, teilweise umgebaut, um eine starke Verteidigung. Die Bevölkerung Bivignano im Laufe der Jahrhunderte von 150 bis 450 Einwohnern im sechzehnten Jahrhundert in der Mitte dieses Jahrhunderts verändert. Momentan niemand lebt dort. An den Wänden, die nach Osten konfrontiert, können Sie immer noch ungeheuerlich Steinbauten sehen architektonisch wertvoll. Vor fünfzig Jahren wurden eine große Menge an Steinen und Schutt in einen tiefen Zisterne bei der Renovierung eines Bauernhauses geworfen. Es wäre interessant, die gut zu erkunden zu erkennen, ob sie wahr sind Nachrichten, die von unterirdischen Tunneln und Geheimgänge zu sprechen.

Haus der Bücher: "Drei Köpfe zeigt auf dem Gebiet der Silber übrig."

Loyalisten des Hauses von Schwaben und Konsorten Bostoli, zu Beginn des dreizehnten Jahrhunderts die Texte haben eine starke Machtbasis in der Landschaft und im politischen Leben von Arezzo aktiv. Ein prominenter ist in diesem Alter von Sir Henry Kopf, Bürgermeister in vielen Städten der Mitte-Nord, trat er ihr ein "Lied" in der Geschichte der italienischen Literatur. In der zweiten Hälfte des vierzehnten Jahrhunderts sind eines der größten Häuser der Guelph sechziger Jahre. Aber am Anfang der modernen Familie ist es dringend verarmt, sterben vor dem Ende des sechzehnten Jahrhunderts.

Die Familien der Landschaft

House of Barbolani Konten Montauto: "Goldener Adler im Flug abbasato schwarzer gekrönt, das Feld auf dem Band zentriert Silber ruht."

Toskanischen Familie, die von s bekannt. 11 °, voller Burgen, darunter das Hauptmontauto, das von Kaiser Heinrich VI, leistungsstarke Arezzo erkannt werden, bis mit Ciappetta, Sohn des quell'Ubaldino Bocca gesagt, dass der Aretiner Campaldino geführt hatte, ging für die Prävalenz von Konkurrenten wurmstichig und die Feindseligkeit des Bürgermeisters Uguccione Faggiola. Nach dem Kauf Arezzo von dem Florentiner Republik, serviert das Barbolani getreulich die Medici, aber seine Rolle im Kampf gegen die Barbarei als Ritter von St. Stephen, in der Diplomatie, in der Verwaltung. Im Jahre 1753 wurden sie in das Florentiner Adels zurückzuführen.

Haus Bourbon Markgrafen von Monte Santa Maria Tiberina: I Marchesi Bourbon waren aus XI Jahrhundert Lehnsherren von Monte Santa Maria, durch den Bau von Burgen und Schlössern in verschiedenen strategischen Punkten nach Italien kamen sie als Ergebnis der Französisch erobert viel von der Upper Tiber Valley . Der Marquis del Monte mit klugen Politik Päpste und Kaiser Konzessionen und Privilegien erhalten, die Verwaltung, unabhängig zu bleiben und fest an der Macht, die oft hält wichtige öffentliche Ämter in den nahe gelegenen Städten, in diesem Zeitraum Monte Santa Maria Tiberina, auf der Grundlage dieser Genehmigungen, war frei Krieg und Münzen zu prägen erklären. Der Marquis wurde von den Nachkommen der verschiedenen Zweige der Familie regierte bis 1815, als der Herzog Ferdinand von Toskana ergriff sie durch Unterbrechen der tausendjährigen Herrschaft der Familie des Mount Borbon, im Jahre 1859 wurde ein Teil des Königreichs Italien.

Der Schutzpatron Sant'Andrea

Der Bezirk ist nach seinem Schutzpatron, St. Andrew Gascon, geboren Andrea Aretino Familie Gascon, der ein Märtyrer, der in der ersten Hälfte des vierten Jahrhunderts in Arezzo lebte und starb wurde unter einer angeblichen antichristliche Verfolgung von Julian benannt nach den Hagiographien,; warum er heilig gesprochen. Das Fest des heiligen Andreas Gascoigne wurde einmal in der Diözese von Arezzo am 18. August gefeiert, auch wenn heute dieses Jubiläum ist verschwunden; die Rolle der Beschützer der Nachbarschaft befindet sich in der "Banner des Heiligen", die gemalt wird Sant'Andrea Guasconi Anziehen auf der linken die Palme des Martyriums gezeigt.

In der Tat die ganze Symbolik des Bezirks Erholung von Sant'Andrea, was als die offizielle Schirmherr der Kreis und das wird am 30. November gefeiert. Es ist kein Zufall, dass die in dem Banner gezeigt Emblem ist ein saltire, besser bekannt als das Kreuz von St. Andrew, emblem par excellence des Heiligen Andreas.

Die Kirche St. Augustine

Die barocke Kirche von St. Augustine, in der Platz im historischen Zentrum der Stadt gelegen, ist der Inhaber des District of Porta Sant'Andrea. Es wurde im dreizehnten Jahrhundert durch den Bischof und Herr der Arezzo Giuglielmino Ubertini, im Jahre 1257 gebaut, aber im Vergleich zu der ursprünglichen Struktur des Gebäudes wurde halbiert und zwischen 1766 und 1776 komplett renoviert, von Filippo Ferrara Giustini gestaltet. Die Kirche im Inneren stellt ein schönes Beispiel für die barocke, deren zentrale Apsis ist mit weißem Stuck und grüne Sproni Carlo und Giuliano und Francesco Rusca, sowohl in Mailand verziert. Auf der Innenseite, die Gemälde seicentesce Bernardino Santini beherbergt, ist es beeindruckend der Chor der Wand des Zählers, auch von Francesco Rusca gestaltet. Jahrhundert Chorgestühl von Ludovico Paci 1771 geschnitzt.

Blessing

Der alte Brauch der Segnung der Pferde und der Banner an den Kirchen von jedem Bezirk wird mit der Zukunft des Turniers geboren, im Jahr 1931 in jedem Quartal, vor dem historischen Umzug und der Versammlung im Hof ​​der Kathedrale, geht er innerhalb oder außerhalb ihrer Kirche, so dass der Priester den Segen zu giostratori, Pferde zu geben, und zu den Menschen des Bezirks. Nach diesem feierlichen Akt Seiten bereit sind, um die Parade zu machen.

Die Nachbarschaft von Porta Sant'Andrea Jahren ist in der Regel setzen ihren eigenen Einsatz bewaffneter vor der Kirche und wartete auf den Segen, die auftritt:

  • um 19:00 Uhr für die Joust Juni
  • um 14:00 Uhr für die Joust September.

das Te Deum

Dies ist die feierliche Te Deum des Dankes, das Gott gibt jedem Bezirk nach dem Gewinn der Goldenen Lance. Dies ist eine echte Zeremonie, die innerhalb von wenigen Tagen des Sieges stattfindet, und die alle Menschen feiern in der Kirche, der sie angehören zieht; in der Vergangenheit war es üblich, die Zeremonie zusammen mit der Einführung des Goldes gewonnen, andere von den Mädchen aus der Nachbarschaft unterstützt Trophäen bringen, aber im Laufe der Jahre Andrew hat beiseite dieses kundenspezifische gesetzt. Nach der Messe und feierlichen Gebet der Satz und die Menschen durch die Straßen der Stadt, die einen Speer erkämpften Triumph in der Piazza Grande, dann auf ihren Sitz zurück.

Das Historische Museum

Das Historische Museum des Landkreises Porta Sant'Andrea Samstag war, 16. April 2011 eingeweiht wurde nach zwei Jahren intensiver Arbeit, dank der wirtschaftlichen quartieristi und Banca Etruria. Die Unterzeichnung dieser wichtigen Arbeit ist von Gian Lorenzo Magri, der die Struktur entworfen.

Die Bauarbeiten begannen am 21. Mai 2010 und nach den Störungen auf die Perioden der beiden Ausgaben der Joust der Sarazenen und der Siegesfeier der 32. goldenen Speer bezogen, im Oktober wieder die Arbeiten ohne Unterbrechung. Im April 2011 hat das Land größere Eingriffe in die Hall of Arms abgeschlossen gesetzt, um den Freizeitzentrum zu werden und der Konferenzraum ist in den neuen Räumlichkeiten für ein Museum. Im Erholungsgebiet wurde gestrichene Wände, machte neue Erzeugungsanlagen und die Toiletten. In lokalen Küche wurde der neue Boden gemacht und die Waffen Zimmer und innerhalb des Kreises wurde ein Audio / Video-Installation. Schließlich in der Waffenkammer es einen Schritt, um in Freizeitaktivitäten verwendet werden, und eine Steintreppe für den Zugang in das Museum gebracht wurde. Im Museum sind die großen Werke: Nach der Senkung einer Wand waren vier Steinbögen im romanischen Stil erbaut, die Wände sind bemalt und aktualisiert sowohl die Holzdecke, die die bestehenden Stock, teilweise ersetzt. Auch sie wurden die Toiletten und Sanitäranlagen sowie die thermische und elektrische 1 Sekunde innovative Energiespartechniken durchgeführt. Die Räumlichkeiten wurden dann mit Glasvitrinen für die Anzeige von Kostümen und Sockel aus Stein und Holz, in dem bleiben erhalten Speeren Goldene gemacht verziert. Ein modernes Audiosystem mit Radio, schließlich runden das Museum. Dank der harten Arbeit der quartieristi auch in den Innenhof angeordnet sind.

Das Historische Museum der Porta Sant'Andrea ist das erste Werk dieser Art, die das Leben in der Realität der Giostra del Saracino kommen. Diese Website enthält:

  • Speere Gold-gewann von 1933 bis heute
  • Die Fahnen mit dem Wappen und den Heiligen Quarter
  • Der Helm des Kapitäns
  • Die Kostüme von Luigi Sapelli sagte: "Caramba", Autor der Kostüme von 1934
  • Die Kostüme von Vittorio Nino Novarese, Autor der neuen Kostüme 1956

In den Räumen neben dem Museum sind die Halle "Joseph Municchi" Rat, Sala Kostüme und das Sekretariat des District.

Rides sieg

  0   0
Vorherige Artikel Wenig Denis
Nächster Artikel Lucio Gregoretti

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha