Diözese der Kanarischen Inseln

Die Diözese der Kanarischen Inseln ist eine Diözese der katholischen Kirche als Suffraganbistum der Erzdiözese von Sevilla. Im Jahr 2006 gab es 860.139 der 1.011.928 Einwohner getauft. Es wird derzeit von Bischof Francisco Cases Andreu geregelt.

Gebiet

Die Diözese umfasst die Inseln Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote.

Bistum ist die Stadt Las Palmas, in der Kathedrale von St. Anne.

Das Gebiet ist in 296 Gemeinden unterteilt.

Geschichte

Die Diözese den Glücklichen Inseln wurde im Jahre 1351 mit der Blase Coelestis rex regum von Papst Clemens VI gebaut, mit Gebiet der Diözese Mallorca gemacht. Er hatte einen Bischof für nur drei Jahre später, im Jahre 1361 wurde er zum Nachfolger, der nie nahm Besitz von der Diözese ernannt.

Die Blasen Intercaeteras von Papst Urban V bewegt das Haus im Jahre 1369 mit dem Namen der Diözese von Telde und die Kanarischen Inseln und schaffte wieder in 1441. Das Bistum wurde auf der Insel Gran Canaria.

Der 7. Juli 1404 mit der Bulle Romanus Pontifex von Papst Benedikt XIII errichtet wurde die Diözese von Rubicon und den Kanarischen Inseln, auf der Insel Lanzarote.

Der 20. November 1424 gab einen Teil seines Hoheitsgebiets für die Schaffung des Bistums Fuerteventura. Im Jahr 1433 die Diözese von Fuerteventura wurde unterdrückt und sein Gebiet unter der Gerichtsbarkeit der Diözese des Rubicon zurück.

Der 25. August 1435 Papst Eugen IV verfügte die Verlegung des Sitzes der Rubicon in Las Palmas de Gran Canaria, aber diese Entscheidung wirksam wurde erst im Jahre 1485; zusammen mit der Diözese übernommen seinen heutigen Namen.

Im Jahre 1630 einen Teil seines Territoriums verkaufte er für die Apostolische Präfektur von Tripolis.

Am 1. Februar 1819 verkaufte einen Teil seines Territoriums für die Gründung der Diözese von San Cristóbal de La Laguna, Tenerife.

Der 10. August 1838 verkaufte einen Teil seiner afrikanischen Territoriums für die Schaffung der Diözese von Algier.

Cronotassi Bischöfe

  • Bernard Font, O.Carm. †
  • Bartolomé, O. P. †
  • Bonanat Tari O.F.M. †
  • Jaime Olzina, O. P. †
  • Alfonso Sanlucar de Barrameda, O.F.M. †
  • Mendo de Viedma, O.F.M. †
  • Fernando de Talmonte, O.S.H. †
  • Francisco de Moya, O.F.M. †
  • Juan Cid †
  • Roberto †
  • Diego López de Illesca †
  • Martín de Rojas, O.S.H. †
  • Juan de Sanlúcar, O.F.M. †
  • Juan de Frías †
  • Miguel López de la Serna, O.F.M. †
    • VACANT
  • Diego de Muros †
  • Pedro López Ayala †
  • Fernando Vázquez de Arce †
  • Luis Cabeza de Vaca †
  • Pedro Fernández Manrique †
  • Juan de Salamanca, O. P. †
  • Alonso Ruiz de Virues, O.S.B. †
  • Antonio de la Cruz, O.F.M. †
  • Francisco de la Cerda Córdoba, O. P. †
  • Melchor Cano, O. P. †
  • Diego Deza Tello †
  • Bartolomé Torres †
  • Juan de Arzolarás, O.S.H. †
  • Cristóbal Vela Tavera †
  • Fernando Rueda †
  • Fernando Suarez Figueroa †
  • Francisco Martínez de Cenicero †
  • Francisco de Sosa, O.F.M. †
  • Juan Nicolás Carriazo †
  • Lope Velasco Valdivieso †
  • Antonio Corrionero †
  • Pedro Herrera Suárez, O. P. †
  • Juan Guzmán, O.F.M. †
  • Cristóbal de la Cámara y Murga †
  • Francisco Sánchez Villanueva y Vega †
  • Rodrigo Gutierrez de Rozas †
  • Juan de Toledo, O.S.H. †
  • Bartolomé García Jiménez †
  • Bernardo de Vicuña Zuazo †
  • Juan Ruiz Simón †
  • Lucas Molina Conejero †
  • Félix Bernuy Zapata y Mendoza †
  • Pedro Manuel Dávila Cárdenas †
  • Juan Francisco Guillén †
  • Valentín Menéndez Moran, O. de M. †
  • Francisco Javier Delgado Benegas †
  • Juan Bautista Cervera, O.F.M.Disc .. †
  • Joaquín Herrera Bárcena, O.Cist. †
  • Antonio Martínez de la Plaza †
  • Antonio Tavira Almazán, O.S. †
  • Manuel Verdugo Albiturría †
  • Manuel Bernardo Morete Bodelón †
  • Fernando Cano Almirante, O.F.M. †
  • Bernardo Martínez Carnero †
  • Judas José y Romo Gamboa †
  • Buenaventura Codina Augerolas, C. M. †
  • Joaquín Lluch y Garriga, O.C.D. †
  • José Maria de Urquinaona y Vidot †
  • José Herrero y Proceso Pozuelo †
  • José Cueto y Diez de la Maza, O. P. †
  • Adolfo Pérez y Muñoz †
  • Ángel Marquina Corrales y †
  • Miguel de los Santos Serra y Sucarrats †
  • Antonio Pildain y Zapiain †
  • José Antonio Infantes Florido †
  • Ramón Echarren Istúriz †
  • Francisco Cases Andreu, vom 26. November 2005

Statistik

Die Diözese am Ende des Jahres 2006 bei einer Bevölkerung von 1.011.928 Menschen getauft 860.139, das entspricht 85,0% der Gesamtkosten.

  0   0
Vorherige Artikel Maria Grazia Mazzola
Nächster Artikel Herzog von Marlborough

In Verbindung Stehende Artikel

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha