Eisenbahn-Poggibonsi Colle Val d'Elsa

Die Eisenbahn zwischen Poggibonsi und Colle Val d'Elsa war ein kleiner Zweig der Central Railroad der Toskana, eröffnet im Jahr 1885, schloss die kommerziellen Betrieb im Jahr 1987 und im Jahr 2009 stillgelegt.

Geschichte

Die Räumlichkeiten

Mittlere Toskana Railroad wurde 1849 eröffnet und verbindet heute Empoli mit Siena durch Poggibonsi. In jenen Tagen, der Stadt Colle di Val d'Elsa war die Heimat von Branchen, Papier, Glas und Eisen zu produzieren, als auch als einer der Sammelstellen der Bergbautätigkeit, die in den Hügeln Metallifere stattfand. Daher ist es schwierig zu verstehen, warum Colle Val d'Elsa wurde von der Rennstrecke ausgeschlossen. Und in der Tat bereits in den 1860er Jahren begann sein Studium an Poggibonsi Colle di Val d'Elsa zu verbinden und von dort weiter nach Volterra und Cecina. Es war nie eine Einigung auf die Strecke: auf der anderen Seite die Entwicklung des Eisenbahnnetzes des Königreichs Italien nichtig sei, dass Achse von der Definition des nationalen Interesses, auch die Kosten von Menschenhandel in Colle di Val d'Elsa - Volterra konnte nicht Es wird von lokalen Geschäftsinteressen gerechtfertigt ist.

Das privat

In den frühen achtziger Jahren des neunzehnten Jahrhunderts, dann entschied sich der Colle, sich auf die Verbindung mit dem Bahnhof Poggibonsi-San Gimignano zu begrenzen. Abonnements wurden zwischen dem Händler und Industrieklassen geöffnet und wurde beauftragt, Arpesani Ingenieur, das Projekt vorzubereiten. Seine Gründung war eine kurze Strecke von nur acht Kilometer, die entlang des Flusses Elsa Zusammenfluss mit der Central Railroad Toskana in Poggibonsi gewickelt. Colle Val d'Elsa später seinen Namen zu ändern, um Railway Colle - - Poggibonsi Im Jahr 1881 wurde er mit dem Bau und Betrieb der Linie zum Colle di Val d'Elsa, die alle Unter Zugeständnisse an Poggibonsi Railway Limited Company ausgezeichnet. Die Arbeiten begannen im Jahre 1884 und die Öffnung wurde am 29. März des folgenden Jahres statt.

Die neue Bahn war Normalspur und eingleisig. Dies war ein Zwischenstopp genannt La Rocchetta. In Colle Val war dieses ein passendes Industriesteckverbinder genannte Foundry, aktiv, bis mindestens das Jahr 1920. Zunächst wird die Linie endete um Poggibonsi auf eigene Eisenbahn vorläufigen d'Elsa; nur nach ein paar Jahren war es möglich, Züge von Colle Val d'Elsa in der Toskana Hauptbahnhof in Richtung Siena zertifizieren. Im Laufe der Jahre diese Wahl erwies sich als ungünstig, weil sie gezwungen, den Datenverkehr nach Empoli, Florenz und Livorno zu einem Rückschlag.

Das ursprüngliche Budget enthalten die folgenden Elemente, die alle von der belgischen Mabille gebaut:

  • drei locomotender mit Fahrwerk C;
  • sechs Wagen mit zwei Achsen;
  • 1302 zweiachsigen Wagen.

In den 1920er Jahren die drei Lokomotiven wurden abgeschlagen und durch 812.006 ehemalige FS, die die ursprüngliche Klassifizierung und eine T3 vom Bahnhof Massa Marittima-Follonica eigenen Eisenbahnen Subventionierte, die einen Großteil des FCP gehalten gehalten ersetzt.

Trotz einiger Erfolge Anfang war das Unternehmen niemals brillante wirtschaftliche Ergebnisse zu erzielen. Die Wirtschaftskrise der späten zwanziger Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts, der Anfang der Ausbreitung von Straßenverkehr, das Aufhören der Hoffnung verlängert kurzen Bericht zur Saline di Volterra und Massa Marittima, dem Hochwasser im Jahr 1929, die die Linie beschädigt waren Gründe gut genug, um zu drücken, um so weit wie möglich die Ausübung sparen.

Im Jahr 1931 wurde daher im Dienst Triebwagen Benzin sechzehn Orten der ungarischen Konstruktion, mit der es möglich war, die Häufigkeit, mit wenigen Mitteln Züge in dieser sechzehn Paare erreicht zu erhöhen platziert. Eine zweite Triebwagen, die auch kommt FMF, gefolgt im Jahr 1933 und in Frachtverkehr im Jahr 1934 zu steigern wurden in Colle Val d'Elsa das Fitting Glaswaren und Versöhnung Giacchi aktiviert. Trotz der Bemühungen, die wirtschaftliche Lage weiterhin schlecht; Der FCP fragte der Transformation der Eisenbahn in Service-Centern und im Anschluss an die negative Antwort gaben die Ausübung der FS im April von 1934.

Die Ausübung der FS

FS sofort beiseite das Material FCP-Engine, die von der 822 Lokomotiven Gruppe der Ablagerung von Siena ersetzt wurde gesagt, erlaubt die einzigen, die auf der Bahnlinie zu zirkulieren. Die gescheiterten Versuch von der Firma Linie Pass Waren ein Downgrade zu unterdrücken Passagierverkehr oder, als Alternative, der Transferperiode zu einer anderen Privatunternehmen, die Eisenbahn weiterhin bis 1943 zu betreiben, als es von Kriegsschäden unterbrochen nach dem Zweiten Weltkrieg verursacht.

Nach dem Krieg wurde die FS versuchte es noch einmal, um den Dienst, indem sie als Vorwand, die Schäden zu stoppen; dennoch wurde beschlossen, am 1. August 1948 Schießen Zugverbindung zwischen Colle Val d'Elsa und Poggibonsi-San Gimignano wieder aufzubauen, so. Im Jahr 1953 wurde der Zuschuss schließlich aus FCP Firmen Zustand überführt, während das Originalmaterial, in einem schlechten Zustand von 1934 auf Eis gelegt, wurde der FS 1959 verkauft und dann abgerissen. Inzwischen Waffen wurde 1958 renoviert ermöglicht den Ersatz von 822 mit 875 und 880 für Güterzüge, aber Passagierverkehr wurde mit ALn 772 getan.

Auch im Jahr 1950 sah einen deutlichen Anstieg der Frachtverkehr: mehrere Wagenladungen von Quarzsand für die Glashütte bestimmt kam zu Colle Val d'Elsa, während das Gros der Verkehrs bestand aus dem Pyrit von den Hügeln extrahiert metall durch landwirtschaftliche Produkte der Region, gefolgt .

Die Entwicklung des Güterverkehrs war jedoch mit kurzer Reichweite, fing es an, bereits in den 1960er Jahren aufgrund des neuen Plans von Colle di Val d'Elsa, die die Verlagerung von Industrien vom Bahnhof beteiligt sinken. Darüber hinaus die Anwesenheit von zahlreichen Bahnübergänge meist unbeaufsichtigt Quelle war immer gefährlicher für die Entwicklung nicht mehr aufzuhalten LKW-Verkehr. Die bereits niedrigen maximalen Liniengeschwindigkeit wurde daher durch die Einführung einer Verlangsamung bei 10 km / h auf einer Strecke von fast einem Kilometer zwischen der progressiven 6 + 7 + 366 und 156, Verlangsamung Fest bestraft dann bis 6 km / h gesenkt und es verlängert mehr als zwei Kilometern. Als Ergebnis dieser Reise Mal weiteten sich deutlich von 16 Minuten von den 1950er Jahren kam es zu 26 Minuten im Jahr 1975 resultierenden Rückgang der Passagierzahlen, die wurde daher mit nur vier Paaren gesichert.

In den 1970er Jahren die FS entschieden, die Eisenbahn zu verbessern Empoli - Siena einschließlich der Abzweigung nach Colle Val d'Elsa. Dies musste fast vollständig auf einen neuen Weg unter dem Hügel von Maltraverso und Graft in Poggibonsi-San Gimignano, gekennzeichnet durch einen Tunnel in Richtung Empoli, zahlreicher Überführungen neu aufgebaut, um so viele Bahnübergänge zu beseitigen. Obwohl diese Werke tatsächlich in den frühen 1980er Jahren begann, wurde sie bald wegen der Beschränkungen der Finanzierung für Empoli verlassen - Siena. Zur gleichen Zeit, mit dem Sommerflugplan 1982 nicht mehr Fahrgastbetrieb fortgesetzt, während die Waren, die stetig bis zum 4. Juli 1987, als es in Umlauf letzten übersetzt gesunken.

Die Entsorgung

Die Linie wurde offiziell für den Verkehr am 2. November 1987 geschlossen ist, trotz allem, was die Station von Colle Val d'Elsa wurde durch einen Schalter für weitere drei Jahre bis 1990 besuchte; nach dem er begann, einen Teil der Strecke an Bahnübergängen und Bahnhof von Colle Val d'Elsa, wo es vollständig für den Bau der Tiefgarage entfernt zu entfernen. Auf der Seite des Sitzes Poggibonsi Station sie in die Straße nach dem Bahnübergang aus der Gramsci umgewandelt worden.

Die Abrüstung

3. März 2009 wurde ein Ministerialerlass des Ministeriums für Infrastruktur und Verkehr ausgegeben es, dass die stillgelegten Bahnstrecke und ordnete die Übertragung des Eigentums an dem Grundstück und Gebäude an die lokalen Behörden.

In den Monaten nach die Städte von Colle di Val d'Elsa und Poggibonsi gingen sie zu einem dicken grünen Vorort von Menschenhandel, die die Strecke nach so vielen Jahren der Vernachlässigung bedeckt hatte reinigen. Anschließend wurde ein Radweg gebaut statt und deckt die Spuren, nach den in der DM Entsorgung enthaltenen Bestimmungen. Italienischen Touristikbahnen, um eine touristische Nutzung der Linie zu starten und in diesem Zusammenhang, dass sich im Laufe der Jahre ausgezeichnet hatte, - Der Radweg wurde im November 2011 Der Verein Railway Poggibonsi Colle als Teil des FTI eröffnet, im Jahr 1997 geboren, Es wurde im Frühjahr 2010 aufgelöst.

Route

Die progressive wurden ursprünglich von 200 m verringert.

  0   0
Vorherige Artikel Chrestinae
Nächster Artikel Adolfo Oxilia

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha