Fifth Mario Corrado

Fifth Mario Corrado war ein italienischer Humanist.

Biographie

Von den Geisteswissenschaften angezogen, nahm sie die Angewohnheit Celestine. Er setzte seine Studien an der Universität von Bologna, wo er unter Romulus Amaseo, ein Humanist, der die Überlegenheit der Latin auf der vulgären gehalten. Zum Priester geweiht, ging er in Oria, wo er eine Schule eröffnet, hatte sehr viele Studenten.

Im Jahr 1540 ging er nach Rom, auf Wunsch des Kardinals humanistischen Aleandro, der ihn als Sekretär wollte; nach dem Tod dell'Aleandro bestanden unter dem Kardinal Tommaso Badia. Dessen Tod kehrte er in Oria, wo die Schule wieder eröffnet.

Sein Ruf als Lehrer und Lateiner war so groß, dass die Königin von Polen Bona Sforza, der im Jahre 1556 in Bari niedergelassen hatten zu schieben, bat ihn, die Geschichte Polens und seines Reiches zu schreiben.

Aus Briefen an Paul Manutius, dem Sohn von Aldo, erfährt er, dass in den Jahren 1565 bis 1566 Corrado war die Untersuchung von Neapel und 1567 bis 1570 der von Salerno, wo er den Lehrstuhl für die Menschheit. Nach Tafuri weigerte er Zuordnungen zu der Studie von Bologna und der Universität Rom. Für einige Zeit war Vikar der Erzbischof von Brindisi; dann kehrte er wieder in Oria, starb im Jahre 1575.

Works

  • Q. Marii Corradi Urethane, Dialectica Liber de ehemaligen iis quae habet instituta in M. Tullii Partitiones Oratorien, Neapolis, apud Mattheum Cancrum 1557.
  • Q. Marii Corradi Urethane, Epistolarum Bücher VIII. Index eorum, um missae sunt quos epistolae, Venetijs, apud Ioannem Andream Valuassorem, 1565.
  • Q. Marius Corradus Uretanus, Caspari Ceruanti Salernitanorum archiepiscopo spd, Neapolis, apud Ioannem de Boy 1567.
  • Q. Marii Corradi Urethane, Divi De Francisci Dyrrhachini divinis honoribus, um ordinem et populum Uritanum, oratio, Neapolis, apud Iosephum Cacchium 1571.
  • Q. Marii Corradi Urethane, De lateinische Sprache, um Marcellum fratrem, Bücher 13. Nunc ut vor editio, impressorumque Industrie Auctori placita nicht östlich, emedati, illustriert, Triënte pleniores facti, atqve Seine epistolae adiunctae, quibus auctor Latin sermonis causam tuetur, Bononiae , apud Societatem typographiae Bononien., 1575.
  • Q. Marii Corradi Urethane, kopieren De Latin sermonis, Bücher quinque. Für Camillum Palaeotum, cum eius ipsius Leben & amp; aliis, quae kehrt Seite indicabit, Venetiis, apud Franciscum Zilettum 1581.
  0   0
Vorherige Artikel Alessandro Nutini
Nächster Artikel Salvatore Puccio

In Verbindung Stehende Artikel

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha