Franco Fontana

Franco Fontana ist ein italienischer Partisanen, Relais Brigade Red Star und Zeuge der Massaker des Emilian die September-Oktober 1944.

Biographie

In Lagaro angehoben, nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges zog er mit seiner Familie in der Nähe von Vado Monzuno. Im Jahr 1944, dank seiner Arbeit als Bote für das Unternehmen Stiem von Bologna, wurde von den Führern der Red Star Brigade, von Mario Musolesi und was sein älterer Bruder Sergio, als Bindeglied zwischen der Hauptstadt dient und die Formationen enthalten Betriebs-LED in Auftrag gegeben in den Bergen.

Nach einer Reihe von Missionen am Morgen des 29. September mit den Deutschen, die gerade begonnen hatte, das Aufwischen Operationen, die das Massaker von Marzabotto führen würde, zu retten sein Bruder und ein anderer Partisanen ernsthaft in einem Feuergefecht verletzt. Fontana können zwei bis Refugium über den Fluss Setta tragen, watete er Müdigkeit nach vielen Stunden zu Fuß, und so überlebt das Massaker von den Deutschen begangen bis zum 5. Oktober.

Alliierten Truppen kamen in dem Land, mit den Eltern und anderen zivilen Überlebenden wurde nach Florenz, Castiglione Fiorentino, Santa Maria degli Angeli überführt und schließlich in das Flüchtlingslager bis in Cinecittà festlegen.

Ein Vado, in der nach dem Ende des Krieges fällt, findet seinen Bruder Sergio Fontana; 13. Mai wieder nach Hause ein anderer Bruder, Walter, der nach Dachau, nachdem sie von den Deutschen auf der jugoslawischen Front gefangen genommen deportiert wurde.

Am selben Tag, aber der Lastwagen Verbündeten, die zu gehe ich den Rest der Familie Fontana hat einen Autounfall zu sterben, in der jüngere Bruder Dario und beide Elternteile. Nur wenige Wochen nach seinem Bruder Sergio begeht Selbstmord, nachdem sie stark von einer Landmine verstümmelt.

Seitdem ist Franco Fontana ein unermüdlicher Zeuge der Gräueltaten des Zweiten Weltkriegs und die Massaker von Marzabotto, und arbeitet jetzt mit der Friedensschule Monte Sole. Seine Erfahrung ist in dem Buch Das Relais erzählt. Die Kriege niemals enden.

  0   0
Vorherige Artikel Belagerung von Trioessa

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha