Giulio Einaudi Editore

Giulio Einaudi Editore, auch einfacher bekannt als Einaudi ist ein italienischer Verleger.

Geschichte

Es wurde in Turin 15. November 1933 von Giulio Einaudi, der Sohn des künftigen Präsidenten der Republik Luigi Einaudi, dann zwanzig, gegründet. Von Anfang an ist es möglich zu sehen, was die Gründungsideale Giulio Einaudi Verlagserfahrung und seine Mitarbeiter, dass die Mischung aus bürgerlichen und politischen Engagement, sondern auch geistige und lehrreich. Die politische und soziale Klima in Italien in den dreißiger Jahren beeinflussen den Charakter des Hauses, die von einem deutlichen Abdruck der antifaschistischen und so viele Mitglieder auszeichnet wurden von der Marktordnung betroffen sind. In der Tat war der Verlag unverzüglich durch den Faschismus ausgerichtet: 1935 der Besitzer Giulio Einaudi wurde zunächst festgenommen und dann in die Verbannung geschickt. Immer politisch engagiert, bediente sich der Verlag von Mitarbeitern, wie Cesare Pavese, Jaime Pintor, Massimo Mila, Elio Vittorini, Italo Calvino, Natalia Ginzburg, Leone Ginzburg, der letzteren von den Nazis ermordet. Er veröffentlichte nach dem Krieg die Notebooks und Briefe aus dem Gefängnis von Antonio Gramsci. Nach einem intensiven Jahren des Krieges ist die Turin ansässige Unternehmen die Vorbereitung für die Zeit der Re-Wachstum, erleben die fünfziger Jahre als eine Zeit der Gärung und intensive Editorial, in dem der Einaudi stärkt sein Image als Verleger der Kultur, trotz die Idee des Verlags "Partei", die am Anfang ihrer Tätigkeit gegeben hatte, politisch auf der linken Seite eingesetzt. Allerdings müssen Großprojekte des Gründers den ständigen Dialog mit den Wirtschaftsdaten untermauern, da die Absicht, zu einem Katalog geistigen Reichtum zwingt den Verlag in privaten Fonds zu zeichnen, umreißt eine prekäre finanzielle Gleichgewicht zu geben. In den sechziger Jahren die Verlagsbranche ist zunehmend die Züge einer industriellen Umgebung, in der sie handeln gekennzeichneten unternehmerischen Kräfte und beginnt, in einem rein kommerziellen Markt und der Öffentlichkeit zu sprechen. Die Redaktionspolitik innerhalb dell'Einaudi selbst Ziele und andere Prioritäten als in der Vergangenheit, erfolgt nicht mehr eine Politik für den Autor zentriert aber bevorzugt Politik des Bestsellers, die Erfolge reichliche und sofortige ermöglicht. Dies veranlasste die Turin Unternehmen mit einem starken Identitätskrise. Es war eine Zeit der schweren Krise in den siebziger und achtziger Jahren, die der Gründung des Projekts Einaudi-, eine Zusammenarbeit mit dem Französisch-Verlag Gallimard, um den Markt mit den berühmten italienischen Ausgaben der Bibliothèque de la Pléiade bereitzustellen sah. Insbesondere 1983 war ein Schlüsseljahr in der Geschichte des Verlagshauses in Turin, in der zusammenfiel drei Veranstaltungen, die bereits einzeln betrachtet haben erhebliche: das Jubiläum 50 Jahre, die Veröffentlichung des Katalogs der Geschichte und der Finanzkrise. Im Jahr 1994 wurde es von der Gruppe Mondadori, das gehört noch gekauft werden. 1998 übernahm er Gemeinschaft Editions. Im Jahr 1999 Giulio Einaudi stirbt in Magliano Sabina.

Marke Redaktion

Redaktionelle Verlag der Marke steht für eine Straußen umklammert einen Nagel in seinem Schnabel und in den Hintergrund, eine Landschaft mit einer Burg und die Worte "Spiritus coquit hart." Die Marke wurde im sechzehnten Jahrhundert von Paolo Giovio erstellt, und wurde von Mario Praz von Editions de La Cultura angenommen. Die Marke kam, Einaudi, wenn, für eine kurze Zeit in den 30er Jahren veröffentlichte er das Magazin.

Halsketten Haupt

Bibliothek der historischen Kultur

Halskette von Leone Ginzburg gestaltet. Der erste Band wurde 1935 Relaunch im Jahr 1969 veröffentlicht und noch offen sind Geschichte Bücher, die für die Anzahl der gedruckten Bände heraus stehen, arbeitet von Fernand Braudel, Edward Carr, Renzo De Felice, Paul Spriano, Franco Venturi usw.

Essays

Es ist eine Reihe von Non-Fiction, veröffentlicht seit 1937. Es wurde von Voltaire politische Aufklärung von Raymond Craven eingeweiht. Sein Volumen werden von Orangen dominant auf der Abdeckung gekennzeichnet.

Bibliothek der philosophischen Kultur

Ähnlich wie der vorherige, aber mit der Verwendung der gelben Farbe. Der erste Band wurde 1945 veröffentlicht.

Die Jahrtausende

Es ist die renommierteste Serie von Einaudi, ursprünglich von Cesare Pavese bearbeitet und veröffentlicht seit 1947. Es präsentiert klassischen Autoren in Hardcover mit Fall mit kritischen Kommentar und Illustrationen.

Korallen

Im Jahr 1947 ins Leben gerufen wurde die Serie auf die Entdeckung junger Italiener und Ausländer sollen.
Selbst die "New Korallen", wurden nach dem Willen der Entdeckung oder Wiederentdeckung geboren, dann in den letzten Jahren hat sich eine Art von Halskette Autor Einaudi bewährten Kreislauf. Der letzte Titel war das nicht. 490, auch wenn einige Nachdruck noch besteht.

Supercoralli

Erscheint seit 1948, ist es immer noch das Flaggschiff-Serie für Fiktion. Die Bände sind mit Schutzumschlag gebunden.

Tokens

Serie von Vittorini, der 1951-1958 Werke der zeitgenössischen Fiktion der starken nationalen Fußabdruck vorgeschlagen: in der Tat insgesamt 58 Titel, nur acht ausländischen Autoren. Die Autoren sind um 49 veröffentlicht.

Kleine Bibliothek Einaudi

Reihe von Aufsätzen, im Jahr 1960 veröffentlicht und grafisch in zwei Serien erneuert. Die neue Serie hat 500 Titel im Jahr 2010 übertroffen.

Centopagine

Der Fiction-Serie, von Italo Calvino 1971 ausgelegt, wiederbelebt Novellen von klassischen Autoren in insgesamt 77 Bänden bis 1985.

Neue Universal-Einaudi

1962 gegründet und erneuert grafisch drei Mal, ist die nach der von Bibliophilen angestrebt, sowohl für die Behandlung und für die Entscheidungen, die sie eine Art Enzyklopädie des Wissens zu machen durch Texte. Von 1975 bis 1979 war er ein Versuch, eine neue Serie mit dem Deckel ist nicht starr, um dem traditionellen Buch mit Schutzumschlag nach sechzig Drucke zurückzukehren. Im Jahr 2010 eine neue Serie scheint eine kleinere Anzahl von Seiten der Volumina geeignet.

Strauße

Wurde 1970 gegründet, wurde die Serie dann als einer der wichtigsten, fast eine Auswahl der besten, mit vielen Neuauflagen von anderen Ketten und einige direkte Ausgabe. In dieser Serie wurden sie die Texte der zeitgenössischen Kultur und die Eckpfeiler der Literatur veröffentlicht. Nach dem in der einundzwanzigsten Jahrhunderts gegenüber Nicht-Fiktion und zeitgenössischer Politik drehte, es ausgesetzt wurde 2009 der letzte Titel veröffentlicht den zweiten Teil der Biographie von Indro Montanelli.

Sammlung von Theater

Geboren 1962 und immer noch existiert, ist es kleiner Volumina mit einem einzigen dramatischen Arbeit für eine Zeit wurde es gegründet und seit Jahren von Paolo Grassi und Gerardo Guerrieri gerichtet.

Gedichtesammlung

Geboren 1964 und immer noch aktiv, obwohl sie nicht die Freigabe viele Zahlen, es ist eines der renommiertesten italienischen Halsketten mit Poesie.

New Polytechnic

Geboren 1965, hat er gesammelt, zumeist kleine Volumina von weniger als 100 Seiten und Thema der sozialen und psychologischen. Die Serie, von Giulio Bollati gerichtet, Gastgeber der Werke von Mark Levy MD, Noam Chomsky, Michel Foucault, Ronald Laing und Susan Sontag, um Beispiele für seine redaktionelle nennen. Nach der Veröffentlichung von 169 Titeln, wurde sie im Jahr 1989 geschlossen.

Literaturrecherche

Geboren 1967 hatte eine Abteilung in italienischer Sprache, ein Ausländer, ein non-fiction und Kunst und Theater.

Einaudi Literatur

Wurde 1969 gegründet und eröffnete die Reihe mit Heads-Tod von Samuel Beckett und schloss 1984 mit Vert-Vert Filippo De Pisis, für 79 Titel.

Taschenbücher & amp; Leserinnen und Leser

Geboren 1969 war eine Reihe von Essays, dann im Jahr 1991 in der Reihe Biblioteca Einaudi, die mehrere Titel übernommen hat umgewandelt. Innerhalb der Werke von Theodor Adorno, Gianfranco Contini, Max Horkheimer, Jacques Lacan, Cesare Segre oder Ludwig Wittgenstein. Die zweite Serie, die noch vorhanden ist, wurde im Jahr 1995 aus der Serie "Bibliothek Studie" im Jahr 1997 nach 34 Titel geschlossen) verdoppelt.

Schriftsteller von Schriftsteller übersetzt

1983 gegründet, wurde sie von Giulio Einaudi persönlich gerichtet. Es begann mit dem Prozess der Kafka von Primo Levi übersetzten. Die Sammlung in einer Reihe dreisprachigen, von Valerio Magrelli gerichtet untergebracht. Nach dem Schließen im Jahr 2000, sind einige Titel als Taschenbuch nachgedruckt. In alle waren 82 Bücher.

Microstorie

Geboren 1981, von Carlo Ginzburg und Giovanni Levi gerichtet ist, hat vorgestellt kleine Geschichten entlang der Linien der Forschung des Französisch Annales-Schule nicht bieten umfangreiche Zusammenfassung Erzählungen, aber Episoden gewählt, um die Beziehung zwischen Einzelpersonen und Familien der einzelnen Gemeinden, anstatt große ökonomische Prozesse Visa zentrieren als abstrakt. Die Kette wurde 1991 nach 21 Titel geschlossen.

Einaudi Taschen

Nur im Jahr 1989 erstellt und Anfang von Oreste Del Buono behandelt, bald wurde die am weitesten verbreitete Einaudi. Die große Auswahl an Titeln sowohl narrative und Non-Fiction, hat die Entwicklung von einigen Serien autonomen führte, als "Freestyle" und "Vertigo".

Freistil

"Big", "Noir", "Inside", "DVD" und "Extra": Serie von Paolo Repetti in Rom und der Caesars Severino, im Jahr 1996 erstellt gerichtet Es ist in die folgenden Unter Serien unterteilt. Nicht alle Publikationen notwendigerweise gehören zu einer von diesen.

Lesungen

Halskette von Mauro Bersani, gegründet im Jahr 2007 wieder zu beleben die Klassiker des zwanzigsten Jahrhunderts nicht veröffentlichte oder nicht verfügbar. Der erste Band der Reihe ist die Bande von Asakusa des Nobelpreisträgers Yasunari Kawabata.

Library of Pléiade

Die Serie wurde im Jahr 1992 gemeinsam von Einaudi und Gallimard erstellt. Vorschläge sind kritische Editionen der klassischen Texte in Mengen, die die gleichen Merkmale der Serie Französisch Bibliotheque de la Pleiade haben. Ein weiteres Experiment Luxushalskette war der "Bibliothek Ursa", die drei Bände von Primo Levi, zwei Briefe von Pasolini und ein Volumen für jede Bulgakov, Musil und Svevo herauskam.

Die Inselgruppe

Im Jahr 2002 mit einer Kurzgeschichte von Sebastiano Vassalli ins Leben gerufen, ist es eine Kette von kleinen Tasche Bücher, aber in der ersten Ausgabe.

Works

Mehr als eine einzigartige Halskette, gibt eine Reihe von Bücher der gesammelten Werke mit unterschiedlicher Größe und geschnitten, so der Autor. Eine Sammlung der Werke von Walter Benjamin, Gianfranco Contini, Francesco De Sanctis, Anne Frank, Luigi Einaudi, Piero Gobetti, Antonio Gramsci, Carlo Rosselli und Elio Vittorini. In anderen Serien verteilt sind, sind andere Autoren in voller Höhe Einaudi gedruckt, beispielsweise Beppe Fenoglio, Primo Levi, Cesare Pavese oder Paul Volponi.

Funktioniert hervorragend

Es geht nicht um eine einzige Serie, aber die Reihe von thematischen Bänden enzyklopädischen, umsorgt von führenden Experten aus verschiedenen Bereichen. Einige Bände wurden ein Teil der Reihe "Bibliothek der Geschichtskultur", aus dem sie nach dem Erfolg der Geschichte Italiens getrennt. Sie sind veröffentlicht worden:

  • Architektur des zwanzigsten Jahrhunderts, die von Marco Biraghi und Alberto Ferlenga bearbeitet
  • Kunst und Geschichte im Mittelalter, von Enrico Castelnuovo und Giuseppe Sergi
  • Atlas der Philosophie, von Elmar Holenstein bearbeitet
  • Atlas der italienischen Literatur, von Sergio Luzzatto und Gabriele Pedullà bearbeitet
  • Karten der Zeit. Eine Geschichte von der Zeitlinie, Daniel Rosenberg und Anthony Grafton
  • China, von Roberto Ciarla, Mario Sabattini, Guido Samarani, Maurizio Scarpari und Tiziana Lippielo
  • Wörterbuch der italienischen Literatur des zwanzigsten Jahrhunderts, von Alberto Asor
  • Wörterbuch der klassischen Literatur, von Margaret Howatson bearbeitet
  • Wörterbuch der Religionen von John Filoramo bearbeitet
  • Wörterbuch der Ethologie, von Danilo Mainardi kuratiert
  • Dictionary of Directors des Weltkinos, von Gian Piero Brunetta kuratiert
  • Wörterbuch des Kommunismus in der Twentieth Century, von Silvio Pons und Robert Service bearbeitet
  • Wörterbuch des Faschismus, von Victoria de Grazia und Sergio Luzzatto bearbeitet
  • Wörterbuch der Fotografie, von Robin Lenman und Gabriele D'Autilia bearbeitet
  • Wörterbuch der Malerei und Maler, von Michel Laclotte
  • Französisch Widerstand, von Enzo Collotti, Renato Sandri und Frediano Sessi bearbeitet
  • Wörterbuch der mittelalterlichen West, von Jacques Le Goff und Jean-Claude Schmitt bearbeitet
  • Wörterbuch des Holocaust, von Walter Laqueur, Tydor Judith Baumel und Alberto Cavaglion bearbeitet
  • Wörterbuch der Anthropologie und Ethnologie, von Pierre Bonte und Michel Izard bearbeitet
  • Wörterbuch der Entwicklungspsychologie, von Silvia Bonino bearbeitet
  • Wörterbuch der Sprachwissenschaft und Philologie, Metriken, Rhetorik, von Gian Luigi Beccaria bearbeitet
  • Wörterbuch für Vorgeschichte, die von André Leroi-Gourhan und Marcello Piperno bearbeitet
  • Enzyklopädie Einaudi, von Ruggiero Romano
  • Enzyklopädie der Musik Einaudi, durch Jean-Jacques Nattiez bearbeitet
  • Zeitgenössische Fotografie, Michel Poivert
  • Die Griechen, die von Salvatore Settis
  • Die Kriege Gottes. Neue Geschichte der Kreuzzüge, der Chrystopher Tyerman
  • Die Bilder von Gott. Eine Geschichte des Ewigen in der Technik, François Boespflug
  • Italien des zwanzigsten Jahrhunderts. Die Fotos und die Geschichte von Giovanni De Luna, Gabriele D'Autilia und Lukas Criscenti bearbeitet
  • Einaudi italienischen Literatur, von Alberto Asor bearbeitet
  • Mathematik, von Claudio Bartocci und Piergiorgio Odifreddi bearbeitet
  • Die byzantinische Welt, die von Angeliki Laiou, Cécile Morrisson, Jean-Claude Cheynet, Thomas und Silvia Braccini Ronchey kuratiert
  • Der Erste Weltkrieg, von Stephane Audoin-Rouzeau und Jean-Jacques Becker bearbeitet
  • Psyche. Historisches Lexikon der Psychologie, Psychiatrie, Psychoanalyse, Neurowissenschaften, von Adriano Zamperini, Francesco Barale, Vittorio Gallese, Stefano Mistura und Mauro Bertani
  • Religionen und der modernen Welt: das Christentum; Judentum; Islam; Neue Themen und Perspektiven, von John Filoramo, Daniele Menozzi, David Bidussa und Roberto Tottoli bearbeitet
  • Das Buch, von Franco Moretti bearbeitet
  • Wissen griechisch, von Jacques Brunschwig, Geoffrey ER Lloyd und Maria Lorenza Chiesara bearbeitet
  • Geschichte der italienischen Sprache, die von Luca Serianni und Peter Tryphon bearbeitet
  • Geschichte des Weltkinos, von Gian Piero Brunetta kuratiert
  • Geschichte italienischen Einaudi
  • Geschichte der Wissenschaft, von Ferdinand Abbri, Renato G. Mazzolini und William R. Shea bearbeitet
  • Geschichte der republikanischen, von Francesco Barbagallo
  • Geschichte des Marxismus, die von Eric Hobsbawm bearbeitet
  • Weltgeschichte, von Jürgen Osterhammel und Akira Iriye bearbeitet
  • Geschichte der arabischen Welt, von Ulrich Haarmann und Francesco Alfonso Leccese
  • Die Geschichte der modernen und zeitgenössischen Theater, von Roberto Alonge und Guido Davico Bonino kuratiert
  • Geschichte Europas, von Perry Anderson, Maurice Aymard, Paul Bairoch, Walter Barberis, Carlo Ginzburg, Jean Guilaine und Retter Settis bearbeitet
  • Geschichte von Rom, von Andrea Carandini, Guido Clemente, Philip Coarelli, Lellia Cracco Rostpilze Emilio Gabba, Andrea Giardina, Arnaldo Momigliano und Aldo Schiavone
  • Italienischen Geschichte Einaudi, mit Annals Bände und die Regionen, die von Ruggiero Romano und Corrado Vivanti
  • Geschichte von Turin, von Rinaldo Comba, Umberto Levra, Joseph Ricuperati und Nicola Tranfaglia
  • Cambridge Wirtschaftsgeschichte, hrsg. Italienischen von Valerio Castronovo

Umsatz

Jahresumsatz in Millionen Euro in den Monat September jedes Jahres:

  • 2004: 31,7 m.d.e.
  • 2005: 30,5 m.d.e.
  • 2006: 32,8 m.d.e.
  • 2007: 35,1 m.d.e.
  • 2008: 37,0 m.d.e ..
  • 2009: 34,5 m.d.e. während 50,2 m.d.e. am Ende des Jahres 2009, was einem Rückgang gegenüber dem Vorjahr um 2,9%.
  • 2010: 33,8 m.d.e

Unternehmensinformation

Unternehmensdaten bis 2009 Update:

  • Sitz der Gesellschaft: Via Umberto Biancamano 2, Turin
  • Die Eintragung in das Handelsregister Turin und Steuer-Code-Nr. 08367150151
  • MwSt 07022140011
  • Aktienkapital voll eingezahlten € 23,920,000.00
  • Unternehmen mit Alleingesellschafter
  0   0
Vorherige Artikel Josh Farro
Nächster Artikel Grand Prix von Ungarn 2010

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha