Golf von Cagliari

Der Golf von Cagliari, auch bekannt als die Bucht der Engel bekannt, ist eine Strecke die Grenzen des Tyrrhenischen Meeres, auf dem mit Blick auf die Südküste Sardiniens.

Ursprung des Namens

Die Topographie der Bucht der Engel und der Landzunge von St. Elias sind mit einer Legende verbunden. Gott wollte, um ein Geschenk zu einem Land, wo die Engel leben, solange sie versucht zu bieten. Nach langer Suche fanden sie, Sardinien, der einzige Ort, wo es herrschte Hass und Bosheit, und die Einwohner lebten friedlich Hirten und Landwirtschaft. Gott hielt sein Versprechen und die Engel dort angesiedelt.

Diese Tatsache ausgelöst, den Neid der Luzifer, der den Kampf zwischen den Engeln, um sie aus dem Land zu vertreiben anstiften versuchte, aber sie widerstanden und führten einen Kampf im Golf Entfesselung riesigen Wellen, die haben zu werfen Lucifer von seinem Reittier. Der Erzengel Gabriel triumphierte vom Golf mit einem Schwert, während Luzifer wütend warf den Sattel seines Pferdes auf der Landzunge von St. Elias an der Stelle, wo heute sehen wir die malerische Bergrücken namens genau Sitz des Teufels.

Bezeichnung

Der Golf von Cagliari befindet sich im Osten von Capo Carbonara und die Insel Cavoli und Westen von Cape Spartivento begrenzt. Die Küste ist teils sandig, teils felsig, aber mit ein wenig gezackten Profil mit wenigen Buchten.

Die Klippen sind aus Granit oder Schiefer Felsformationen, die an der Sulcis-Massiv im Westen und im Osten des Sarrabus und den Kalkstein Landzunge von St. Elias in der Mitte erstrecken gemacht.

Mehrere kleine Strände befinden sich entlang der Küste in kleine Buchten, die mit Strecken der Klippen wechseln sich verstreut. Die wichtigste Erweiterung und Anzahl der Besucher ist der Poetto, eine natürliche Streifen von 8 km, die den Golf aus dem Teich von Molentargius vor der Stadt Cagliari und Quartu Sant'Elena trennt.

Cagliari ist die einzige Stadt, die tatsächlich Blick auf den Golf, während die anderen Zentren der metropoltiana sind nur wenige Kilometer von der Küste entfernt.

Geschichte

Die Küstengebiete des Golfs von Cagliari sind seit der Jungsteinzeit bewohnt wurden zahlreiche Artefakte aus dieser Zeit zugeschrieben in dem Vorgebirge von Sant'Elia gefunden worden.

Die wichtigste archäologische Stätte Blick auf die Bucht ist die Stadt Nora, aus dem phönizisch-punischen Zeit ist römisch. In der Gemeinde Sarroch steht der Nuraghe Antigori, im zweiten Jahrtausend vor Christus gebaut, bekannt für die Entdeckung der mykenischen Keramik.

Sie sind auch zitiert die Türme von den Aragonesen errichtet an der Küste entlang, um die Einfälle der Sarazenen zu erkennen.

Bereiche der natürlichen Ressourcen

Sie werden von den Küstenteichen entlang der zentralen Strecke von der Küste und den Tanks von Capoterra, Cagliari und Molentargius befindet vertreten. Es ist Brackfeuchtgebiete unter Schutz, weil sie sind die Heimat einer großen Anzahl von Vogelarten. Sie sind auch eines der Hauptziele der Siedlung Migration von rosa Flamingos. In den beiden Teichen befinden sich neben Cagliari Becken Verdampfung von zwei historischen Salinen. Ein weiteres Feuchtgebiet kleinere und Erweiterung ist die Lagune von Nora.

Unter den Elementen der Landschafts Interesse muss es der Sitz des Teufels, eine Kalksteingrat insellata, die den oberen Rand der östlichen Teil der Landzunge von Sant'Elia und Blick auf den Strand Poetto schmückt erwähnen.

Wirtschaftliche Aktivitäten

Verkehrsmittel

Die einzigen Hafenanlagen für den Transport von Gütern und Personen ist der Hafen von Cagliari, in einer natürlichen Bucht mit Blick auf die Altstadt. Andere Anschlüsse sind die künstliche Nähe von Port-Kanal, der uns in den See von Cagliari, ausgestattet, um internationale Containerhafen und der Ölraffinerie von Sarroch tragen dauert, besteht eigentlich aus einem Pier zum Andocken Tankern. Kleinen Häfen sind an verschiedenen Standorten an der Küste für die Freizeitschifffahrt, von denen das wichtigste ist, Marina Piccola, auf dem östlichen Teil des Vorgebirges von Sant'Elia, liegt.

Tourismus

Die gesamte Küste ist mit Touristen oder Wohnsiedlungen, die Fraktionen zu den Gemeinden von Domus de Maria, Pula, Villa San Pietro, Sarroch und Capoterra, Cagliari, Quartu Sant'Elena Maracalagonis Sinnai und Villasimius gehören, sind punktiert.

Die beliebtesten Strände sind in Chia, Santa Margherita di Pula, Nora, La Maddalena, Cagliari, Quartu Sant'Elena, Flumini Quartu, Foxi, Torre delle Stelle, Solanas, Geremeas, Villasimius und Capo Carbonara gelegen.

Branche

Die wichtigsten Industrieansiedlungen werden von der Ölraffinerie von Saras in Sarroch und den benachbarten petrochemischen Anlagen vertreten.

  0   0
Vorherige Artikel Chromosom 11
Nächster Artikel Palazzo Esselunga

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha