Internierungslager Corropoli

Das Internierungslager Corropoli, in der Provinz Teramo, ist eine von mehreren Internierungslagern nach dem Eintritt Italiens im Zweiten Weltkrieg von der faschistischen Regierung festgelegt, um zu sitzen und Fremdantifaschisten. Es war aktiv von Januar 1941 bis Mai 1944 mit einer maximalen Kapazität von etwa 150 Personen. Es wurden interniert irredentistischen slawischen und italienischen Kommunisten, und nach dem 8. September 1943, diente auch als Konzentrationslager für Juden.

Geschichte

Im Juni 1940 wurde es als möglich, Ort der Internierung in der Provinz Teramo das Kloster der Abtei von Fathers Celestini, von der Stadt Corropoli Besitz, im Bezirk Hills, etwa einen Kilometer vom Dorf identifiziert. Die Kapazität wurde auf 200 Plätze berechnet.

An der Richtung des Feldes gelang es, zwischen 1940 und 1943 die Commissioners of Public Security Guido Trevisani, Mario Maiello, John Santamaria, Carmine Medici, Francesco Alongi, Carmine Sanzò und Mario Gagliardi. Die Überwachung war bei der Polizei, Gesundheitsversorgung Dr. betraut Gaetano D'Aristoteles.

Das Feld wurde nicht sofort in Betrieb seit dem Bau der erforderlichen umfangreichen Renovierungsarbeiten seine Bewohnbarkeit zu gewährleisten. Erst im Februar 1941 kamen die ersten Internierten, irredentistischen slawischen und italienischen Kommunisten.

Bevor er ein Internierungslager war die Anlage als Gesundheits Consortium Provincial Anti-Tuberkulose identifiziert. Es wurden wiederholt Druck auf das Gebäude in seinen ursprünglichen Ziel zurück, so dass 4. Mai 1942 wurde das Gebäude tatsächlich evakuiert und seine Insassen in andere Lager über. Jedoch 16. Juni 1942 hat das Ministerium des Innern verhängt die Wiedereröffnung des Lagers, die Häftlinge aus verschiedenen Quellen untergebracht: Slavic, Griechisch, Englisch, etc. Auch Erreichen Kapazität von 165 Einheiten.

Aufgrund der Zwangsregime und das Vorhandensein von Elementen als gefährlich wurde das Leben der Insassen durch Regeln eher schmal gesteuert. Dennoch gab es immer wieder Beschwerden über exzessive Freiheit, sie würden die Insassen, Beschwerden, die im Juni 1943 zu der Entscheidung, den Bereich mit Stacheldraht umschließen führte genossen haben.

Nach dem 8. September 1943, wurden mehrere Insassen von jugoslawischen Partisanen befreit. Im Dezember desselben Jahres waren jedoch 130 Personen noch im Lager, die jetzt von den Behörden der Italienischen Sozialrepublik kontrolliert und in den Ring als ein komplexes System der deutschen Deportation. In dieser Logik, 1. Februar 1944 auf 69 Juden aus dem Internierungslager von Nereto erreicht. Im Mai 1944, 60 von ihnen werden auf den Bereich der Servigliano Abschiebung eingeleitet werden übertragen. Das Camp Corropoli schließlich Ende Mai 1944 geschlossen mit dem Ansatz des vorderen; die letzten Häftlinge wurden in andere Lager in Norditalien übertragen.

  0   0
Vorherige Artikel Charlie Brooker
Nächster Artikel X 1

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha