Jesi

Jesi ist eine italienische Stadt von 40.554 Einwohnern in der Provinz von Ancona in den Marken.

Das Hotel liegt am Mittellauf des Flusses Esino ist die wichtigste des ganzen Vallesina, einem Becken Bevölkerung von etwa 120.000 Einwohnern.

Zusammen mit Castelli di Jesi ist Teil einer Fläche von etwa 93.000 Einwohnern.

Es ist eine Stadt der alten und wichtigen industriellen Tradition, die dazu geführt haben, seit dem späten neunzehnten Jahrhundert, der Name "Milan der Marken". Als Beweis für seine ruhmreiche historische Vergangenheit, die im zwölften Jahrhundert hat zu wenig Kapital der Respublica Aesina gesehen, behält eine alte Stadt mit interessanten Sehenswürdigkeiten, noch ist es von Mauern des fünfzehnten Jahrhunderts fast intakt umgeben. Seit dem Mittelalter ist eine der wichtigsten und in der Region tätig. Es ist die drittgrößte Stadt in der Provinz nach der Hauptstadt nach Ancona und Senigallia.

Physikalische Geographie

Jesi im unteren Tal des Flusses Esino, auf einem Hügel, nur gekauft, und sein Gebiet umfasst eine Fläche von 107 km².

Klima

Trotz der Nähe zum Meer, hat Jesi ein kontinentales Klima. Das Klima ist durch kalte Winter und feucht ist, manchmal schneereich. Im Januar, oft Ziehen der Nordwind. Sie erinnern sich, zum Beispiel, unter den Wintern 1995 und 1996, wo es 50 bis 60 cm Schnee und eine Nachttemperatur von -12 ° C Die Sommer sind feucht und schwül, meist durch eine völlige Abwesenheit von Wind gekennzeichnet. Im Jahr 2003 nahmen sie Rekordhöhen von 43 ° C Im Spätsommer Stürme auftreten, oft mit Hagel möglich. Seasons Mediane, frisch auf den Bergen und gemäßigten an der Küste, kann auch sehr regnerisch und mit dem Vorhandensein von dichten Dunst und Nebel, vor allem in den Herbstmonaten.

Geschichte

Sage

Die Legende besagt, dass es von Jesi Esio König der Pelasger gegründet, hier komme ich direkt aus Griechenland in 768 BC und das gab das Symbol eines Löwen im Wappen der Stadt, so sagt auch, auf einer Inschrift unter dem Schrein mit dem Wappen auf der Fassade des Palazzo della Signoria. Diese mythologischen König war als der Begründer der Etrusker, der Sabinerinnen und Piceni. Die Legende, die seit Jahrhunderten dauerte, scheint der Ursprung des historischen Namen von Jesi als "königliche Stadt" zu sein.

Keltische Herkunft und Identität

Historisch Jesi hat einen sehr alten Ursprung; Es wird argumentiert, dass es durch die Umbrer wie ihre letzte Außenposten in der Provinz Piceno gegründet.

Im vierten Jahrhundert vor Christus die Gallier, keltische Bevölkerung sank von Norden und so von ihrem Ausgangsort genannt, das umbrische enteignet sie und ließ sich an der Ostküste von Italien, von Rimini nach Ancona, im damaligen Ager Gallicus. Gegründet Sena Gallica, die ihr Kapital wurde, siedelten die südliche Grenze ihrer Herrschaft über den Fluss Esino und, wie die Umbrer, Jesi machte die letzte Festung der Verteidigung gegen die Piceni.

Römischer Herrschaft

Seit über einem Jahrhundert, traten viele Auseinandersetzungen zwischen Galliern und Römern, bis nach der Schlacht von Sentino in 295 BC, Rom besiegten schließlich das italienische Volk und in 283 BC die Gallier besiegt wurden und dann eingereicht.

Die Römer siedelten sich in der Zeit zahlreiche Kolonien; Jesi in 247 BC Es wurde in der Kolonie civium romanorum der Aesis transformiert und in Regio VI Umbrien eingebaut. So wurde das Municipium Aesis mit einer städtischen Struktur entsprechend dem Muster des castrum geboren Muster grundsätzlich intakt. Auch die Römer errichtet eine wichtige Straße, die Via Salaria Gallica, dass die Weitergabe Richtige für Jesi verknüpft die Via Flaminia an der Via Salaria.

Kontinuität demischen seither trotz der Abfolge von Invasionen, wurde nie unterbrochen. In der Römerzeit Cupra und Planina waren die beiden Nachbarn und Rivalen Aesis Zentren, aber im Gegensatz zu diesen nicht die Plünderung und Zerstörung Barbaren überleben.

Hochmittelalter

Mit dem Fall des Weströmischen Reiches im Jahr 476 AD von den Truppen des Odoaker, Jesi, wurde er von ihnen am Boden zerstört. Ein paar Jahre später, im Jahre 493, mit der Eroberung Italiens durch die Ostgoten Theoderich wurde wieder zerstört. In 554 wurden die Ostgoten aus Italien von den Byzantinern und so Jesi, die später aufgenommen wurde angetrieben, mit dem nördlichen Teil der Region Marken und den südlichen Teil der Region Romagna, in einer der sieben Militärbezirke Exarchat von Ravenna, der Pentapolis , in 585 von Kaiser Maurice I. gegründet Nach den Byzantinern in einem der wichtigsten Zentren der neuen "Pentapolis Ration" errichtet, im Gegensatz zu der "Maritime" gebildet, für mehr Kontrolle und Verteidigung des Territoriums innerhalb der Region. Zusätzliche Anerkennung für Jesi war die Erhebung zur Diözese, wie durch die Erwähnung seines Bischofs so früh wie 680 bestätigt.

728 von den Langobarden wieder ihre Invasionen in die Pentapolis, wenn schließlich in 751 von König Astolfo führte eroberte das Exarchat und verwüstete Jesi. Nach der Invasion der Franken 752-754, ihren König Pippin der Kurze eroberten die Gebiete des alten Exarchat in 754, und mit Zustimmung der päpstlichen Schenkung Pepin gab ihnen die Autorität von Papst Stephan II Orsini, die Schaffung der Staats Kirche und damit der weltlichen Macht der Päpste ab. Aus dem achten Jahrhundert, die Aktion der Benediktinermönche gebar, im Esino-Tal, unzähligen Abteien. Aber die päpstliche Herrschaft führte zu einer Finanzkrise, soziale und kulturelle, die oft in mehreren blutigen Aufständen, die manchmal versucht, die Herrschaft der Langobarden Wiederherstellung geführt. Nur in 773 das Heer der Franken Karls des Großen DeBello auf jeden Fall den Langobarden. Aber die Unruhen weiterhin häufig, so dass mit der Krönung Karls des Großen als Kaiser am 25. Dezember 800, Jesi, wenn auch in der Kirche gehören, fallen unter die Zuständigkeit der Kaiserlichen und wird Teil der neuen Grafschaft Marca. Von dieser Zeit nimmt sie prägen die feudale Struktur der Stadt. In 999 Kaiser Otto III Rückkehr in die Kirche von Papst Silvester II acht Landkreisen, einschließlich der von Jesi. Auf dem umfangreichen Gebiet der Jesi standen nicht weniger als 29 Klöster Camaldoli und Benediktiner zusammen mit zahlreichen Besitzungen der Grafen von Jesi und denen der anderen Kleinstädten. Auf diese Weise Jesi verloren Autonomie.

Der Gemeinschafts Alter und Federico II

Sie fingen wieder den wütenden Kampf der Rebellion der wichtigsten Städte des gesamten Marken gegen die päpstliche Herrschaft. Die Kämpfe waren so zahlreich und hartnäckig, dass der Papst erklärt, in einer Blase, die "Marche" Region unregierbar. Jesi im Jahre 1130 erhob sich in einer freien Stadt mit ihren eigenen autonomen Regierung, Bürgermeister, Konsuln und Schulen der Kunst und Handwerk. Dies war die Blütezeit der Stadt, wo sie erarbeitet die Statuten, bauten sie die Paläste der Podesta, der Gemeinde und der Kathedrale von San Settimio gewidmet und befestigte die Wände auf der Strecke aus der Römerzeit.

Während des zwölften Jahrhunderts und anschließende lokale Adel, Handwerker und Händler s'allearono der Gründung der sogenannten Respublica Aesina und begann die Eroberung der Grafschaft, die die weltlichen und geistlichen Oberherren, am besten als die Castelli di Jesi bekannt entkommen. Diese territoriale Expansion geschaffen heftigen Auseinandersetzungen mit den Nachbarn stärker, als einer der ersten Republik Ancona, mit dem er folgte dem langen und harten Kampf um den Besitz des Esino-Tal in der Strecke von Clairvaux am Meer.

Der 26. Dezember 1194 wurde in einem Zelt in zentralen Platz der kaiserlichen Stadt geboren, dem antiken Forum Romanum, Kaiser Friedrich II, der in Jesi spenden wird den Titel "Stadt Richtung", die wichtigsten Rechte der vollen Autonomie gegründet, umfassende Rechte auf Domäne des Bezirks-und Gemeindefreiheit, dass die Kirche mit ihren alternativen Domain, nicht mehr aufgehoben werden. Jesi geleitet, so definitiv der Ghibellinen und sein politisches Schicksal wird gebunden werden seit Jahren mit denen von Friedrich II und seine Söhne Enzo und Manfredi mit der Erlangung kaiserliche Privilegien gefolgt von unvermeidlichen Exkommunikation kirchlichen.

Lordschaften

Mit der Ernennung im Jahre 1353 von Kardinal Albornoz zu dem Generalvikar der Domänen der Kirche in Italien, versuchte er, alle Gemeinden und Herrschaften unter der Kontrolle, direkt oder indirekt, der päpstlichen Autorität zu führen und die Konstitutionen wurden zur Regelung der Egidiane Zustand der Kirche. Zwischen 1373 und dem Beginn der verschiedenen Machtkämpfe fünfzehnten Jahrhundert stören die Region bringen Zerstörung und Elend für die Bevölkerung. Trotz sinkender unter der Herrschaft des päpstlichen Romagna und Ancona Jesi, dank der kaiserlichen Privilegien, schaffte er es, die Unabhängigkeit seines kleinen Republik zu erhalten. Doch später Jesi wurde von der päpstlichen Vikar Filippo Simonetti als Galeotto I Malatesta in 1347-1351 im Jahre 1408 belegt, durch Braccio da Montone, und von Francesco Sforza, wo er eine echte Festung, so dass im Dezember 1433 Francesco Sforza in das Gebiet beginnend rechts von der Marche Jesi. Erst im Jahre 1447, dass die Kirche war in der Lage, die Kontrolle zurückzugewinnen, den Kauf der Stadt.

Die Rückkehr zum Papsttum

Im Jahre 1447 unter der Herrschaft des Kirchenstaates kehrte er, während die Verwaltung, um einige Rechte auf den Gebieten der Grafschaft dank der von Friedrich II Jahrhunderte zuvor erhaltenen Wertpapieren halten. Um 1470 verbreitete in der Mark Ancona eine schreckliche Seuche, die die Bevölkerung dezimierte und von 1471 begann die Wiederbevölkerung der Gegend mit Menschen aus der Emilia und der Lombardei: viele sind die Orte, um sie mit dem Titel, wie die Rue des Lombards, Coast Lombardi, über Fiorenzuola.

Das Ende des Herrenhauses, das Ende der Pest und der Neuzusammensetzung Auftrieb kommunalen gespendet ein stabiles Gleichgewicht und begann zunächst eine große wirtschaftliche Erholung, demographischen und vor allem die Stadt zu bauen. Ab der zweiten Hälfte des fünfzehnten Jahrhunderts ist er zutiefst mit dem Bau von neuen Kirchen und Paläste und der fortschreitenden Stadterweiterung außerhalb des Kreises der alten Mauern verändert die architektonische Gesicht der Stadt. In dieser Zeit wird die Stärkung der nationalen Verteidigungssystem von der Florentiner Baccio Pontelli, das Gebäude von der sienesischen Architekten Francesco di Giorgio Martini im Palazzo della Signoria, einem der schönsten Paläste der March entworfen. Neben dem Gebäude und wirtschaftliche Belebung ist das kulturelle eins: die venezianischen Malers Lorenzo Lotto realisiert für einige Stadtkirchen Meisterwerke; Federico Conti von Verona Presse in Jesi 1472, eine der ersten gedruckten Ausgaben der Göttlichen Komödie und Ciccolino der Lucagnolo entwickelte raffinierte Kupferstecher und Meister Benvenuto Cellini und perfektioniert die Kunst des Gold. Gegen Ende des sechzehnten Jahrhunderts die lokale Oligarchie, mittlerweile fest in der Klasse der Grundbesitzer, Anspruch gegründet, um eine gesamte politische und administrative Macht, Macht, die er bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts statt.

Zwei sind die wichtigsten historischen Referenzen zu dem achtzehnten Jahrhundert zu berichten: die Transformation von Architektur und Stadtplanung der Stadt und die Geburt von Giambattista Pergolesi und Gaspare Spontini, zwei große Persönlichkeiten in der Musik, die in Europa eingeführt wird.

Napoleonischen Zeit und Neuere Geschichte

Im Jahr 1797 Napoleons Truppen ein Ende des alten Regimes, sondern auch auf die Bauernschaft zu beherrschen.

Im Jahre 1808 mit der Annexion der Marken an den napoleonischen Königreichs, der so genannten römischen Republik wird Jesi eine der Hauptstädte des Bezirks Department of Metauro. Mit dem Sturz Napoleons bei Waterloo und die anschließende Wiederherstellung der 1815 zurück Jesi wieder unter dem Papst, aber sie fingen an, eine Vorstellung von weltlichen bürgerlichen Staat zu bilden. In den ersten Jahrzehnten des neunzehnten Jahrhunderts begann Jesi einen allmählichen Prozess der Industrialisierung mit der Geburt der ersten Hersteller für Seide. Das Risorgimento, die der Vereinigung von Italien Jesi führen wird beteiligten verschiedenen Charakteren, einschließlich der Marquis Antonio Colocci, im Jahre 1849 als Vertreter der Provinz Ancona zur Konstituierenden Versammlung der römischen Republik und dann gewählt, nach der Wiedervereinigung, MP und Senator United.

Am 15. September 1860 die Schützen und Ulanen Milan in Jesi eingegeben, während fünf Tage später in der Nähe von Castelfidardo, die piemontesischen Truppen von General Cialdini besiegte die päpstliche Armee in der Schlacht von Castelfidardo, die die Volksabstimmung, die die endgültige Vereinigung markiert, gefolgt Stadt an das Königreich Italien.

Es war einer der ersten italienischen Stadt eingerichtet eine Druckerei. Im Jahr 1969 war es Sitz der Urbanologico Internationalen Konferenz von der UNESCO gefördert, die es als "Modellstadt" für die Gebäudeintegration der verschiedenen historischen Schichten beschrieben. Seit 1996 in der Stadt der Palio di San Floriano, mittelalterliche Ereignis, das die Beteiligung aller umliegenden Städte und Schlösser von Jesi beinhaltet. Jesi im Jahr 2014 als European City of Sport anerkannt.

Denkmäler und Sehenswürdigkeiten

Zivilen Gebäuden

  • Mauern von Jesi. Die befestigten Mauern, unter den besten der gesamten Region erhalten, umschließt den mittelalterlichen Kern der Stadt, kompakten Trapezform, für einen Umfang ca. 1,5 km. Es wurde im vierzehnten Jahrhundert auf der Strecke der alten römischen Stadtmauer, die die Symbol der Freiheit Comunale gebaut. Im fünfzehnten Jahrhundert wurde es fast vollständig von der berühmten Feld Architekten Baccio Pontelli und Francesco di Giorgio Martini wieder aufgebaut. Sie bestehen aus hohen Mauern cortinati mit Konsolen, die von Türmen und an sieben Türen verstärkt. Die Form der Wände variiert je nach Terrain, das unterschiedlichen Höhenniveaus präsentiert, von der Ebene bis zu den Hügeln. Die Wände im Süden, in der runde Turm und der Turm im Süden umgeben, wurden von einem Wassergraben flankiert, nun gefüllt und sind "niedrig", gekennzeichnet durch einfache Vorhänge mit Vertikalwinkel und Falltüren. Werden Sie groß und imposant auf der östlichen Seite, an den Hängen, die Vorhänge mit Steigung für mehr Schutz vor Schusswaffen gestärkt platziert. Auf der Spitze der Nordwesten, die auf der Verlängerung der "neuen" Stadt, die so genannte "Zusatz von Terravecchia" geöffnet wird, stand Pontelliana die Festung, nach einem Entwurf von Baccio Pontelli gebaut, in der Tat, ab 1487 und bereits abgerissen 1527 wurde der letzte Turm im Jahre 1890 demontiert.
  • Palazzo della Signoria. Eines der eindrucksvollsten öffentlichen Gebäuden der Marche, wurde zwischen 1486 und 1498 von dem berühmten Architekten Francesco di Giorgio Martini erbaut.
  • Colocci Palastes. Alten Adelsresidenz des Marquis Colocci, hat eine Fassade lineare Ziegel und Bossen Portal, das Zugang zu einer großen und spektakulären Treppenhaus, von Säulen getragenen gibt, vielleicht durch Vanvitelli. Wie es heute scheint, ist der Palast das Ergebnis einer Reihe von Interventionen im sechzehnten und siebzehnten Jahrhundert. Die Transformation des achtzehnten Jahrhunderts hat das Aussehen Renaissance-Gebäude, nur von einer Quelle Archiven rekonstruiert verborgen. Das Erdgeschoss verfügt über lieb hipped Decken, bemerkenswert, dass die Partyraum mit illusionistischen Fresken geschmückt. Der antiken Ursprungs, die Familie von Colocci abstammen gens Actonia von Lombard Herkunft, die im Tal dell'Esino rund Mille siedelt. Einer der prominentesten Figuren ist, dass der Engel, kultiviert, Humanist, raffinierten Mann der Poesie und Briefe, Bischof von Nocera und Sekretär Apostolischen Curia romana.Antonio Colocci war ein glühender Patriot, in die Ereignisse des Risorgimento und mit dem Aufkommen der nahm er 'Einheit Italiens trat das Parlament als Abgeordneter und dann als Senator. Er heiratete 1853 Henrietta Vespucci, der letzte Nachkomme der Familie der der berühmte florentinische Navigator, von dem er erbte den Titel eines Herzogs. Der Sohn Adrian war das letzte bedeutende Figur in der Familie, unruhiger Mann, der romantische Temperament, unermüdlicher Reisender, durch tausend Interessen bewegt. Er war Mitglied des Parlaments im Jahre 1892. In der Palast lebte die letzten Nachkommen von Amerigo Vespucci. Im Inneren des Palastes ist die Casa Museo Colocci Marquis Adriano Colocci Vespucci.
  • Balleani Palace. Es ist ein Beispiel für die Rokoko-Zimmer, es wurde im Jahre 1720 nach einem Entwurf von dem römischen Architekten Francesco Ferruzzi gebaut. Die elegante Fassade, mit abgerundeten Ecken, ist es ein Merkmal Rococo Balkon mit durch vier leistungsstarke Telamonen, im Jahre 1723 von John Toschini Ravenna gebaut unterstützt schmiedeeisernen Geländer. Der Innenraum hat eine unglaubliche Vielfalt an Zimmern mit Decken und durch leichte vergoldetem Stuck, durch verschiedene Künstler, darunter Maler Giuseppe Trust, Antonio Conti, Marco d'Ancona, Horace Mattioli und dem Maler John Lanci ausgeführt verfeinert.
  • Piazza Federico II. Es ist dem historischen Hauptplatz der Stadt. Alle von edlen Gebäuden und der Kathedrale umgeben. Es steht auf dem Gelände des Forum Romanum, an der Kreuzung des Cardo und der Decumano Maximum. Es wurde auch festgestellt, die Fundamente der Gebäude, die sie umgeben, wie dem Theater, die Bäder und die Zisterne. Nachdem die barbarischen Verwüstungen entstand die erste christliche Kathedrale von Jesi, vielleicht auf den Grundmauern einer älteren heidnischen Tempels. Der Tag des St. Stephen von 1194, unter einem großen Zelt eigens errichteten, wurde der Kaiser Friedrich II geboren. Um St. Florian zu gedenken, in der Gemeinschafts, alle Völker und Bürger Commons eingereicht jedes Jahr auf diesem Platz zusammengekommen, um eine Hommage an die Stadt mit ihren Fahnen und feiert den Schutzpatron zu zahlen. Das Festival wurde namens Palio di San Floriano. Die Form ist heute von dem Ort, in dem achtzehnten Jahrhundert gemacht. Er schließt den Platz charakteristischen Balustrade, im Jahre 1758 von der Bolognese Gaetano Stegani, Architekt der Gesandtschaft von Urbino gemacht. Der Brunnen - Obelisk ist das Werk von Raffaele Grilli und Luigi Amici.
  • Ripanti Palastes. Es erstreckt sich über die Südfront der Piazza Federico II und ist ein Wohnkomplex gehört zu den größten der Stadt. Das ursprüngliche, aus dem fünfzehnten Jahrhundert und wurde später erweitert, bis es mit dem aktuellen Fassade, die über den Platz sieht verbindet. Im Jahre 1724, mit dem Kauf von der Familie Grizi von Graf Emilio Ripanti des angrenzenden Gebäudes bereits Krankenhaus von St. Lucia und dann, von 1601 bis 1724, dem Wohnsitz der Familie primogeniale Grizi, das alte Herrenhaus wurde in die neue Immobilie verschweißt . Das ehemalige Krankenhaus wurde erst im Inneren umgebaut, die Gewinnung eines neuen Treppenhaus, das Theater und die Zimmer von Domenico Valeri dekoriert. Das Gebäude wurde umfassend renoviert und von Andrea Vici entworfen. Die Aussage, auf dem Platz, im spätbarocken Stil, ist mit großen Portal mit einem Balkon auf Säulen ausgestattet und verfügt über drei Reihen von Fenstern mit Fensterstürze abwechselnd von Emblemen der Schale, der aufgehenden Sonne und dem Adler geschmückt. Im Inneren eine Halle führt eine monumentale Treppe mit den Statuen des Bildhauers Gioacchino varle dekoriert kommen Marche nach dem Vanvitelli. Ripanti Familie, der alten und edlen wappen, hatten berühmten Juristen, Schriftsteller und Prälaten. Es starben in den späten neunzehnten Jahrhundert und das Schloss übergeben dann an die Kurie, dass er zum ersten Mal verwandelte sich in ein Priesterseminar und derzeit die Heimat der Diözesanmuseum.
  • Palazzo Ricci. Es steht auf dem "Rocca pontelliana", mit der Rückansicht mit Blick auf den Platz der Republik und auf die es eine neoklassizistische Fassade, nach dem Abriss des Turms von Southern Rock gemacht. Es wurde von Graf Vincenzo Costantino Ricci, der die Ausführung betraut, im Jahre 1544, Guido di Giovanni aus Bellinzona und Pierantonio Baldassarre von Hull in Auftrag gegeben. Die Arbeiten wurden im Jahre 1547 von den Erbauern von Jesi Guido und Giovanni Giovanpietro der Beltrani abgeschlossen. Das Gebäude zeichnet sich durch seine Fassade in Quadersteine ​​mit geschnitten wird rautenförmigen, nach dem Vorbild des berühmten Palazzo dei Diamanti in Ferrara und die nächsten Gebäude Hubs von Macerata, baute ein paar Jahre früher, und die wahrscheinlich von der Ricci ist inspiriert seinen Wohnsitz Jesi. Füllen Sie das Gebäude eine Veranda sechs Bögen, die die Struktur erleichtert.
  • Palace Honorati-Carotti. Ursprung in der Renaissance, wurde sie mehrmals seit 1703 renoviert und erweitert, nach dem Kauf von Bernardino Honorati der Palast des Marquis Silvestri. Gegen Mitte des Jahrhunderts anvertraut Joseph Honorati die Renovierung des römischen Architekten Virginio Bracci, Supervisor für die Kongregation der St. Luke. Das Gebäude wurde am Ende des achtzehnten Jahrhunderts abgeschlossen. Der Palast hat eine neoklassizistische Fassade mit Backstein. Aus dem Hof ​​steht eine prächtige Freitreppe, durch Pfeiler und Säulen fein geriffelt unterstützt, die zu den großen oberen Räume reich verzierten Barock führt nun, wie die kostbaren Galleria Eingang, Rokoko, in den Galerien des ersten und zweiten Stock , dass Schäden an den Wänden und in den ovalen Raum und schließlich mit neoklassischen Gemälde zuzurechnen Fabriano Luigi Lanci eingerichtet, als Ballsaal. In das Gebäude bewahrt eine wertvolle Sammlung von Gemälden und eine umfangreiche Bibliothek von Familie, angefangen bei Joseph Honorati und erreichte die Spitze des Status am Ende des achtzehnten Jahrhunderts mit dem Bischof Bernardino. Heute ist das Gebäude, im Besitz der Stadt, ist die Heimat des Amtsgerichts.
  • Teatro Pergolesi. Schon der Concordia, wurde im Jahre 1790 gebaut, auf einer Fläche von kleinen Geschäften in Platz der Republik, dann "Death", das von der Stadt an die Gesellschaft von Concord im Jahr 1790 verkauft wurde, wurde im Jahr 1798 eingeweiht wurde, in voller Französisch Beruf, mit zwei besetzten Werke von Cimarosa, La Capricciosa richtig und Prince-Sweep, der von Sopranistin Anna Guidarini Pesaro, Rossini Mutter, in einem Theater durch den Adel Jesi aus Angst vor Repressalien von den Jakobinern verlassen gesungen wurden. Im Jahre 1883 wurde das Theater umbenannt, verlieren das Original des Concord und unter der Annahme der Musiker Giovanni Battista Pergolesi Jesi; Es wurde dann endgültig von der Gesellschaft an die Stadt im Jahre 1933 übergeben.
  • Palazzo Pianetti "in Terravecchia" wurde in der Mitte des achtzehnten Jahrhunderts erbaut und ist ein Meisterwerk des italienischen Rokoko. Die lange Fassade ist offen für hundert Fenstern, während auf der Rückseite gibt es einen schönen italienischen Garten. Im Inneren beherbergt die Kunstgalerie, Haupt sind einige Gemälde von Lorenzo Lotto: Visitation, Verkündigung, die Madonna mit Kind und Heiligen, St. Franziskus empfängt die Wundmale, San Gabriel, und kündigte an, sein Meisterwerk, das Altarbild von St. Lucia vor der Richter. Es beherbergt auch Grabinschriften, Della Robbia Terrakotta, Apothekengläser und Keramiken.
  • Arco Clementino. Es ist ein Triumphbogen im Jahre 1734 errichtet, entworfen von dem Architekten Domenico Valeri, zu Ehren von Papst Clemens XII Orsini. Es war eine Geste der Hommage an den Papst, der verdienstvolle zur Aufhebung des Zolls auf Weizen und der Anordnung der Verbindungsstraße zwischen dem Adriatischen und Nocera Umbra, die seit damals genannt wurde, "Clementine" geleistet hatte. Der Bogen ist der Mittelpunkt der langen Achse der Perspektive und heute sehr malerischen Kurs Jahrhundert nach Giacomo Matteotti benannt.

Religiöse Gebäude

  • Duomo. San Settimio gewidmet, wurde sie zwischen dem dreizehnten und vierzehnten Jahrhunderts von Giorgio da Como gebaut und zwischen 1732 und 1741 von Domenico Barrigioni umgebaut. Das alte Gebäude bleiben im Inneren, die zwei Löwen-Weihwasserbecken bereits Teil der Kirchentür. Der Glockenturm, der den städtischen Profil charakterisiert, ist die Arbeit der lokalen Matellicani Francis, der es von 1782 bis 1784 inspiriert durch das, was Vanvitelliano den Schrein des Heiligen Haus von Loreto errichtet. Die Fassade, gekennzeichnet durch eine Serliana wurde im Jahr 1889 fertig gestellt und entworfen von Gaetano Morichini, auf Initiative von Bischof Raimbaut Magagnini. Der Innenraum hat ein Kirchenschiff und eine halbkugelförmige Kuppel, nach der neoklassischen Periode. Während des achtzehnten Jahrhunderts wurde es vielen Seitenkapellen mit Gemälden, Dekorationen und liturgischen Möbel von der Adels Jesi bestellt bereichert eröffnet.
  • Kloster von St. Florian. Es ist die wichtigste Kirche der Stadt aus einem historischen und religiösen. In der Tat, seit dem zwölften Jahrhundert wurde es zu dem Schutzpatron von Jesi gewidmet und Gemeinden wurden hier die wichtigsten öffentlichen Zeremonien abgehalten einschließlich, 4. Mai die Präsentation des Palio von Castelli di Jesi in der Unterordnung in die Stadt. Im Jahre 1439 wurde es von der Franziskaner-Konventualen aus dem Kloster von San Marco, die seit 1478, ging zu einer Erneuerung der mittelalterlichen Tempel, ein Langhaus war, orientierte Nord-Süd auf dem Hof ​​der genommen, mit Eingang Ghisleri Palastes. Pfosten des Tores sind noch sichtbar einige Steine ​​im romanischen Stil der früheren mittelalterlichen Kirche geschnitzt. Es war dann, dass der Plan, indem Sie den Eingang zum Platz, mit der Schaffung von neuen Kapellen, die bald reich an Gräbern und Kunstwerk, einschließlich der Ablagerung, der Verkündigung und dem Altarbild von St. Lucia di Lorenzo modifiziert lot, zwischen 1512 und 1532 und nun im Civic Art Gallery mit Sarkophagen und Reliefs, die ursprünglich geschmückt bewahrt zusammen. Das heutige Aussehen ist das Ergebnis der Renovierung im Jahre 1743 begonnen, in dem die Kirche und das Kloster radikalen Transformation von dem Architekten Francesco Maria Ciaraffoni, die das Innere und das Treppenhaus entworfen. Es hat eine große Laterne und eine Fassade wurde nie vollendet. Der Innenraum hat einen zentralen Plan elliptisch, es ist alles über die schöne Kuppel ovale Basis reich mit Stuck und Fresken Geschichten des heiligen Franziskus in Spätbarockstil durchgeführt von lokalen Künstler Francesco Mancini von 1851. Die Kirche wurde entweiht geschmückt 1860 wurden die ersten Häuser der öffentlichen Bibliothek, dann die Städtische Galerie und heute schließlich ist die Heimat der Theatre Studio Valeria Moriconi, engagierte Schauspielerin Jesi.
  • Kirche St. Mark. Befindet sich etwas außerhalb der Stadtmauern gelegen, ist es Teil einer Klosterkreuzgang. Es wurde im gotischen Stil im XIII Jahrhundert erbaut und hat eine dreigliedrige Fassade von einem reichen Rosette gekocht Überwindung einer Marmorportal eröffnet. Der Innenraum wird durch achteckige Säulen, die Kreuzgewölbe zu halten in drei Schiffe unterteilt. Es bewahrt einige Fresken vierzehnten Jahrhundert, Überlebenden des Bilderzyklus, der ursprünglich verziert die Mehrheit der Mauern der Kirche, der Darstellung der "Tod der Jungfrau", der "Madonna von Loreto", die "Kreuzigung" und dem '' Mariä Verkündigung '. Die Wandmalereien haben zu einigen Unterschieden Zurechnungs gegeben, aber die jüngsten Renovierungen haben erlaubt, die Matrix von den Fresken der Rimini Schule Giovanni und Giuliano da Rimini und Künstler Fabriano Bereich zurückverfolgt zu klären. Während führte die Renovierungsarbeiten im letzten Jahrhundert von dem Architekten Angelo Angelucci und Maler Silvestro Valeri Marcello Sozzi in Perugia und Rom, wurde beschlossen, um die Dekoration des Gewölbes und sottoarchi, sowie die Holzmöbel abzuschließen.
  • Kirche St. Johannes der Täufer. Das Gebäude stammt aus dem dreizehnten Jahrhundert, als es begann, dass ein Teil des Landes, genannt Terravecchia urbanize, direkt an den primitiven Wänden. Apostoliti vollständig von den Mönchen am Ende des sechzehnten Jahrhunderts wieder aufgebaut, in dem späten siebzehnten Jahrhundert wurde restauriert und Kleider von Philippine Väter, die erste und fast die einzigen, die zurückgebracht, um die Barock in den Marken einzuführen. Es stellt eine schlichte Fassade, aber eine innere glänzenden Stuck insbesondere Weißgoldfärbung. Es bewahrt verschiedene Kunstwerke, darunter eine wertvolle Ikone der "Blood Right", einem Fresko von 1333 auf Pietro da Rimini zurückzuführen.
  • Kirche St. Nikolaus. Es ist das älteste Gebäude in der Stadt Jesi, seit dem zwölften Jahrhundert dokumentiert. Die ursprünglich romanische Formen wurden im vierzehnten Jahrhundert mit dem Zusatz von gotischen Elementen überarbeitet. Das Innere, mit drei Schiffen und Apsiden, hat eine Prävalenz von Säulen Composites unterstützt Kreuzgewölbe; verweisen stattdessen auf die romanischedie Gänge durch Rundbögen eingeführt. Die Fresken in der ersten Hälfte des sechzehnten Jahrhunderts nicht vor Ort, dass nur wenige, unleserliche Spuren bleiben. Von St. Nikolaus kommt er durch die Art der Fresko von Pietro da Rimini darstellt "Franziskus", jetzt in der National Gallery in Urbino, und das Symbol des Blutes mit der rechten, jetzt in der Kirche San Giovanni Battista erhalten. Besonders originell ist die Außendekoration der Apsis-Komplex, der eine Reihe von Hängebögen Tropf hat. Extrem einfache Giebelfassade ist in der Mitte öffnet eine Bogenportal Siena farbigem Marmor und Backstein-Ring-Stecker.
  • Santa Maria delle Grazie, die ursprünglich aus dem fünfzehnten Jahrhundert, aber mit dem Glockenturm aus dem siebzehnten Jahrhundert und im achtzehnten Jahrhundert wieder aufgebaut, Häuser innerhalb des Bildes der Muttergottes der Barmherzigkeit, Fresko, um Antonio da Fabriano zurückzuführen.
  • Ehemaligen Mädchenwaisenhaus mit angrenzenden Kirchengebäude als "aufgeklärten" aus der zweiten Hälfte des achtzehnten Jahrhunderts, dem römischen Architekten Virginio Bracci.
  • Kirche "Mereghi", bereits das Benediktinerkloster St. Anna und bereits nach Santa gewidmet. Ein zentraler Plan des achtzehnten Jahrhunderts, hat derzeit die Aussicht auf Corso Matteotti von der Fläche des ehemaligen Klosters Remake in Form von Privatbesitz der Familie mit dem gleichen Namen in der zweiten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts ausgelöscht. Der Innenraum intakt elliptische beherbergt derzeit Festveranstaltungen soziokulturellen
  • Kirche San Pietro, aus dem Mittelalter, im achtzehnten Jahrhundert durch den Architekten Mattia Capponi wieder aufgebaut, mit Fassade von zwei Glockentürmen gekrönt.
  • Kapelle St. Bernard, ehemalige Kapelle des Palazzo Pianetti "Porta-Tal", mit üppigen Innenraum des achtzehnten Jahrhunderts mit reichen Stuck typisch mitteleuropäische, vor kurzem, nachdem sie als Kohlevorkommen verwendet erholt, veranstaltet regelmäßig Ausstellungen und kulturelle Veranstaltungen.
  • Kirche Santa Maria del Piano, ein ehemaliges Kloster, außerhalb der Stadt an der Straße nach Macerata, die alten Spuren ihrer Herkunft bewahrt.
  • Kirche von San Savino, im frühen Mittelalter, eine kurze Strecke von der "neuen" in der Mitte des sechzehnten Jahrhunderts gebaut.

Verein

Demografischer Wandel

Volkszählung

Ethnische Minderheiten und ausländische

Nach ISTAT-Daten zum 31. Dezember 2010, die ausländische Bevölkerung war 4.022 Menschen. Die Nationalitäten meisten durch den Prozentsatz der Gesamtbevölkerung vertreten ist Rumänisch:

Rumänien 973 2,39%

Personen nach Jesi verbunden

  • Friedrich II, Kaiser des Heiligen Römischen Reiches
  • Crescenzio da Jesi, Generalminister des Ordens der Minderbrüder
  • Federico Conti, Typograf
  • Giovanni Battista Pergolesi, Komponist, Violinist und Organist
  • Giuseppe Balducci, Komponist
  • Antonio Colocci
  • Julius Marvardi, Maler und Dekorateur
  • Joseph Radiciotti, Musikwissenschaftler
  • Gemma Perchi, Arbeits
  • Rafael Sabatini, Schriftsteller
  • Sirius Solazzi ,, Juristen
  • Domenico Bornigia, Bischof von Sansepolcro und Vater zu versöhnen das Zweite Vatikanische Konzil
  • Betto Tesei, Maler
  • Orfeo Tamburi, Maler
  • Ezio Triccoli, Fechtmeister
  • Valeria Moriconi, Theater- und Filmschauspielerin
  • Virna Lisi, Filmschauspielerin, die eine Goldene Palme, sechs silbernen Bändern und vier Donatello gewonnen
  • Paul Treu, Professor für lateinische Literatur in Bari, gehört zu den bedeutendsten Gelehrten des Latin in Italien.
  • Armando Ginesi, Kunsthistoriker und Honorarkonsul der Russischen Föderation
  • Erste Greganti, politische PCI - PDS in den Ereignissen des Tangentopoli, als "Buddy G" bekannt beteiligt.
  • Giancarlo Alessandrini, Karikaturist
  • Joseph Cormio, Sportmanager und Journalist
  • Giancarlo Aquilanti, Komponist und Dirigent
  • Laura Boldrini, Sprecherin des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen für Flüchtlinge und der Präsident der Abgeordnetenkammer während des XVII Legislature
  • Dionisio Cimarelli, Bildhauer
  • Giancarlo Falappa, Motorradfahrer
  • Stefano Cerioni, Fechter
  • Roberto Mancini, Fußballspieler und Trainer
  • Luca Marchegiani, Fußballer
  • Mauro Bertarelli, Fußballer
  • Giovanna Trillini, Fechter
  • Daniele Caimmi, Marathonläufer
  • Valentina Vezzali, Fechter und Stellvertreter des XVII Legislature
  • Donatella Agostinelli, ein Mitglied des XVII Legislature
  • Federica Cullen, Theater- und Filmschauspielerin
  • Alessandro Tesei, Direktor
  • Elisa Di Francisca, Fechter
  • Laura Tangherlini, Journalist der RAI News 24
  • Alessandro Polita, Reiter
  • Alessia Polita, Reiter
  • Alice Gamba, Tänzerin und Schauspielerin
  • Francesco Di Nicola, Sänger, Musicaldarsteller, Vocal Coach

Administration

Twin Cities

  •  Waiblingen 1996
  •  Mayenne 2001
  •  Lucera

Sportart

Die Stadt Jesi wurde offiziell verkündete die Europäische Sportstadt 2014 dall'ACES. Die Auszeichnung wurde 6. November 2013 an den Bürgermeister Massimo Bacci in Brüssel am Sitz des Europäischen Parlaments.

  • Fencing

Die Sportgeschichte von Jesi ist untrennbar mit der Club-Scherma Jesi vor allem in der Disziplin der Folie, die es heute die größte Stadt der Welt, Medaillengewinner in der olympischen Geschichte mit einer Trophäe, die nicht weniger als 22 Medaillen, darunter 14 d 'hat es erlaubt verbunden sind, Gold, 2 Silber und 6 Bronze. Seit 1976 Jesi kontinuierlich führt Athleten bei den Olympischen Spielen, seit 1984 eine oder mehrere Athleten Jesi stetig steigenden auf dem höchsten Treppchen. Die Stadt ist von Olympiasieger Stefano Cerioni, Giovanna Trillini, Valentina Vezzali und Elisa Di Francisca, alle Studierenden des Master Ezio Triccoli, die den lokalen Sporthalle gewidmet war vertreten. Der Verein, 1947 gegründet, wurde die prestigeträchtige Goldene Halsband CONI-Präsident Giovanni Malago vom 13. Dezember 2014 verliehen.

  • Football

Hauptstadt des Teams ist die Jesina Fußball, der eine Serie C1 in der Saison 1984-1985 und mehrere Meisterschaften der alten Serie C und C2 gespielt hat. Mehrere Teams, die einige Viertel der Stadt in der Vergangenheit spielte in der Promotion. Mutter Jesi gehören ehemalige Stürmer und Trainer Roberto Mancini und ehemalige Torhüter Luca Marchegiani und TV-Sport. Zu der Zeit, die Stadt nur vier Mannschaften am Turnier teilnehmen FIGC italienischen Fußball-Pyramide, während die anderen zwei Mannschaften zu einem für die Meisterschaft Amateuren und 4 sind in der Turnier UISP. Hier ist die Situation des Fußballs Jesi für die Saison 2014-2015:

 Jesi - Serie D

 Borgo Minonna - Zweite Kategorie

 Spes Jesi - Zweite Kategorie

 Aurora Jesi - dritte Kategorie

 Amateure Jesi - Provincial Amateurmeisterschaft FIGC

 Offene Jesi - Provincial Amateurmeisterschaft FIGC

 A.C. Jesi Tecnosondaggi - Championship UISP Jesi

 Aurora Jesi - Championship UISP Jesi

 Borgo Minonna - Championship UISP Jesi

 Echt Borgo Marconi - Championship UISP Jesi

Nicht mehr im Geschäft mit der ersten Mannschaft diese folgenden Unternehmen: ACLI San Giuseppe Jesi, Aesina, Celtic Jesi Jesi Duomo, Thunderbolt Jesi, Junior Jesina, Largo Europa, Libertas Jesi, Mazzangrugno, Echt Borgo, Virtus Jesi.

Frauenfußball

EDP ​​Jesina, als Vertreter der Stadt Frauenfussball-Bewegung, ist derzeit in der Turnierserie B beschäftigt, eine Kategorie, in die verfügt über mehrere Spielzeiten der Militanz. Hier ist die Situation des Fußballs rosa Jesi für die Saison 2014-2015:

 E.D.P. Jesi - Serie B

  • Soccer 5

Die Jesina C5 wurde in der Vergangenheit Aufstieg in die Serie A in der Saison 1996-1997 streit als Sieger ihrer Gruppe, die Play-off-Meisterschaft erreicht. In seiner ersten Saison in der Maximalpegel wird es sofort verbannt, den zweiten Platz von unten, wurde aber wieder förderte die folgenden Saison. In 1999 bis 1900 sein bestes Ergebnis der Gewinnung Erlösung erreicht er. In 2000-01 kommt er wieder vorletzten Start der Niedergang, der den Club wieder in den regionalen Meisterschaften gleichnamigen Distrikt, dass in den Jahren 2009-2010 wurde er gefördert bringen wird und schließlich im Jahr 2007 verschwinden In 1997 ist er eine neue Firma, die ACLI St. Joseph C5 gegründete Team die nationale Meisterschaft der Serie B den Gewinn der italienischen Cup National Series C, Kategorie, die halten, bis der Rückzug vor 2012-2013 statt. Es besteht auch die weiblichen Sektor mit den Mädchen des EDV- Jesi. Hier ist die Situation des Fußballs in Jesi 5 für die Saison 2014-2015:

 Jesi C5 - Serie C2

 MMSA Junge Aurora - Serie D

 E.D.P. Jesi - Series C Weiblich

  • Korbball

Unter den Sport Gipfel in Jesi-Basketball. Die Heimmannschaft ist Aurora Basket Jesi, die derzeit spielt in der Liga Gold-DNA. Das beste Ergebnis von der Firma Jesi erhalten war die Förderung in A1 im Jahr 2004, ebenso wie ein Sieg in der italienischen Cup im Jahr 2008. Dispute Legadue ihre Rennen zu Palatriccoli. Seit 2006 ist es in seinen ursprünglichen Farben arancioblu zurückgekehrt ist, nach der aus Gründen der Sponsoren, viele Jahre er die Farbe gelb grün angenommen hatte. Hier ist die Situation von Jesi Basketball für die Saison 2014-2015:

 Aurora Basket Jesi - Serie A2 Gold-

 Virtus 88 Jesi - Series C Regional

 Aesis 98 Jesi - Serie D Regional

 Taurus Jesi - Serie D Regional

 New Basketball Jesi - Regionalförderung

 Titans Jesi - First Division Regional

  • Damen-Volleyball

Die Pieralisi Jesi hat neun Turniere Serie A1 gespielt bestreiten auch 2 Titel Finale und es geschafft, den Challenge Cup Frauen-Volleyball-2008-2009 in Europa zu gewinnen. Die Stadt war auch Gastgeber der Endrunde der Weltmeisterschaft Frauen-Volleyball-Club für 1992. Hier ist die Situation der Frauen-Volleyball-Jesi für die Saison 2014-2015:

 Pieralisi Jesi - Series C

 Libertas Jesi - Serie D

  • Herren-Volleyball

Die Volleyball-Club Jesi in den 80er und frühen 90er Jahren spielte er mehrere Meisterschaften A2 berühren Förderung in der Spitzengruppe auf der Bank mit der Zukunft Trainer der italienischen Julio Velasco. Hier ist die Situation der Männer-Volleyball Jesi für die Saison 2014-2015:

 Libertas Jesi - Serie D

 Volleyball Verein Jesi - First Division Regional

 Volley 2000 Jesi - First Division Regional

  • Rugby

Die am schnellsten wachsende hat die Jesi Rugby 70 ihren höchsten Punkt des Spielens in Serie B. Das Unternehmen verfügt auch über ein großes Reservoir von Jugend und wird als der Bundesausbildungszentrum anerkannt erreicht. Hier ist die Situation des ovalen Ball Jesi für die Saison 2014-2015:

 Rugby Jesi 70 - Serie C

  • Wasserball

Wie für den Pool, die Stadt hat seit 1987 durch Schwimmen Marche Jesi, die auch die Serie B. erreicht vertreten Das Unternehmen schloss seine Türen am Ende der Saison 2013/2014 und im Sommer 2014 gegründet wurde die Jesina Wasserball, die das Erbe Sport widerspiegelt. Keine Vertretung anstelle der Frauen. Hier ist die Situation der Wasserball Jesi für die Saison 2014-2015:

 Jesina Wasserball - Serie C

  • Grille

Er beteiligte sich an italienischen Cricket League. Meist von den Bewohnern Indianer und aus Sri Lanka und gefördert durch die Sportantirassistischen Ackapawa praktiziert, trägt seine Heimspiele im Sportzentrum Cardinaletti.

 Jesi Cricket Club - ICL Regional Championship Marken

  • Schüsseln

Die Bocciofila Jesina gehört zu den berühmtesten Amateurvereine in der Region. Die Gaming-Anlage, in der Via Ugo La Malfa befindet, hat 5 Titel gründlich synthetische Decken; im November 2014 wurde in Erinnerung an Leonello Rocchetti, Stadt Stadtrat für Sport der Stadt benannt. Das prestigeträchtigste Rennen, die in der Bowling-Arena stattfindet, ist Verdicchio, die im Mai stattfindet. Unten hier sind die Kategorien und die Athleten, die vom italienischen Meister für das Unternehmen abgeschlossen haben:

  • - 1978: Terna Kategorie B: Henry Capotondo, Rocchegiani Bruno, Santinelli Gianfranco
  • - 1995: Individuelle Kategorie C: Giuliano Rocchegiani
  • - 2001: Terna Kategorie C: Sandro Coloccini, Amorino Mazzarini, Carlo Tittarelli
  • - 2005: Terna Kategorie D: Delvino Masé, Marco Roccetti, Caesar Krawatte
  • - 2005: Unternehmen Kategorie D: Cristian Conti, Diego Conti, Gregorio Gregori, Delvino Masé, Marco Roccetti, Caesar Krawatte. CT: Italo-Freunde
  • - 2012: Unternehmen Kategorie D: Federico Canestrari, Cristian Conti, Diego Conti, Franca Sampaolesi, Carlo Tittarelli, Cristiano Triccoli. CT: Italo-Freunde
  • Radfahren

Jesi zu Hause war bis Ende der Italien-Rundfahrt 1985 zu inszenieren.

Jesi wird 2014 Gastgeber der Abfahrt und Ankunft der Etappe der Tour Rose

  • Motoring

In dieser Stadt war ein Indoor-Kartbahn Länge von 1 km. Der Pilot bekannteste ist Henry Fulgenzi, die derzeit läuft mit dem Team in der Meisterschaft Himmel Motorsport Porsche Supercup, eine Kategorie, die oft als Kulisse für die Rennen der F1 dient. Im Jahr 2013 den Porsche Carrera Cup Italien gewann er.

  • Motorrad fahren

Einige Zentauren jungen Löwen sind nach vorne auf nationaler und internationaler Ebene setzen. Der Pilot bekannteste ist ohne Zweifel Giancarlo Falappa auch siegfähig 16 Rennen in der Superbike-WM und Prahlerei ein 4. Platz in der Meisterschaft 1992. Andere erfolgreichen Pilot Alessandro Polita, Champion der 1000 FIM Superstock 2006 und Superbike-CIV im Jahr 2010, die es verfügt über 22 Auftritte in der Superbike-WM mit einem 12. Platz als beste Resultat im Rennen und einem 24. Platz als beste Ergebnis in der Meisterschaft endgültig. Alexanders Schwester Alessia 2005 Europameister in der Klasse 600, hatte er stattdessen zum Aufhängen seinen Helm, nachdem er in den unteren Extremitäten nach einem schweren Unfall im Jahr 2013 in Misano Adriatico gelähmt.

  • Tennis

Es gibt mehrere Spielplätze in der City Circle und dem Magic Tennis Academy, letztere ist die Bundesstadt.

  • Golf spielen

In der Stadt gibt es ein kleines Feld für den Golf, mit 3 Löchern und einem Par von 10 Schuss.

  • Boxing

Die Jungs von Pugilistica Jesina in regionalen und nationalen Wettbewerben teilzunehmen und trainieren in der Turnhalle Palatriccoli.

  • Martial Arts

Es gibt keinen Mangel in der Stadt mehrere Sportvereine, die mit Kampfkunst zu tun. Sie sind zwar vorhanden alle Spezialitäten über Karate-Team, der Samurai Judo und den Sportverein Libertas, die unter seinen Programmen auch die Disziplin des Taekwondo beinhaltet.

  • Leichtathletik

Der Sportplatz Cardinaletti hat eine Tartanleichtathletikbahn mit 6 Bahnen und all die anderen Instrumente, die zur Durchführung aller Tätigkeiten der Leichtathletik. Hier sind gehalten, die Trainings der Sport Leichtathletik Jesi. Die Jesi Daniele Caimmi nahmen am Marathon an den Olympiade 2004 in Athen.

  • Skating und Gymnastics Artistic

Bei der Multi-Sport-Cardinaletti sind eine Eislaufring-Rennen 400 x 7 m, für die nationalen und internationalen Wettbewerben und einer Eisbahn Flach 50m x 25m zugelassen. Die Jesi Marisa Canafoglia hat 12 Goldmedaillen bei den Weltmeisterschaften Skating-Rennen gewonnen. Mehrere Sportverbände vorhanden sind: der Roller Marken, die Skating Club Jesi Jesi und ACLI Skaten.

  • Billardspiel

In regionalen Meisterschaften der Spezialflaschen beteiligt sich das Team von City Circle.

  • Schießstand

In der Stadt ist es auch hat ein Polygon für Fans der Dreharbeiten.

  • Fußball-Schiedsrichter

DEN HAAG Jesi besteht aus 127 Schiedsrichter und 11 Beobachter. Der derzeitige Präsident ist Richard Piccioni. Der Abschnitt führt Schulungen für neue Schiedsrichter in den Monaten Dezember und März. Spearhead pfeift Jesi ist Alessandro Marinelli, Schiedsrichter-Assistenten für den CAN-A und B.


Haushaltsgeräte

  • Stadion Pacific Carotti - etwa 5.000 Plätze
  • Palatriccoli - etwa 4.000 Plätze
  • Polisportivo Cardinaletti - rund 1000 Sitzplätzen
  • Hall of Fencing "Lamberto Magini" - etwa 200 Sitze
  • Golf Rugby - 400 Sitzplätzen
  • Boccia-Bahn städtischen Leonello Rollen - 400 Sitzplätzen
  • Gym Carbonari
  • Gym San Sebastian 'First Novelli "
  • Gym Giannino Pieralisi - ca. 100 Sitzplätzen
  • Stefano Filonzi Turnhalle - über 250 Sitzplätzen
  • Fußballplatz "Mosconi"
  • Fußballplatz Boario 'Paolo Pirani "
  • Fußballplatz 'Jordan Petraccini'
  • Fußballplatz "San Sebastian"
  0   0
Vorherige Artikel Führerprinzip
Nächster Artikel Alessi

In Verbindung Stehende Artikel

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha