Joseph ins Gefängnis gebracht

Joseph ins Gefängnis eine Temperamalerei auf Holz von Francesco Granacci gemacht ist, aus dem Jahr 1515 und in den Uffizien in Florenz aufbewahrt. Es war einst Teil der Dekoration der Hochzeitskammer Borgherini.

Geschichte

Seit 1515 Salvi Borgherini getan schmücken die Brautgemach seines Sohnes Pierfrancesco und seine Frau Margherita Acciaiuoli mit Holzverkleidung und Möbel von Baccio d'Agnolo geschnitzt, der auch den Palast, wo er gesetzt wurde entwickelt, die alle mit einer Reihe dekoriert von Platten porträtiert Pontormo, Francesco Granacci und in der folgenden Phase, Andrea del Sarto und Bacchiacca.

Das Thema war, dass der Geschichten von Joseph jude, keusch und tugendhaften Helden oft als Beispiel für junge Paare dargestellt.

Granacci malte zwei Platten, die Verhaftung von Joseph, auf einem "mat" und der Hauptplatte der Serie, Joseph unterbreiten des Pharaos Vater und ihre Brüder, die größer ist, die die Serie abgeschlossen. Vasari beschrieb sie als "mit makellosen Sorgfalt und mit vagen und schönen Teint gemacht."

Das Zimmer, trotz der eifersüchtige Pflege und weigern sich, das Paar zu verkaufen, wurde schließlich durch die Vermittlung von Niccolò Gaddi, Francesco I. de 'Medici von ihren Nachkommen verkauft, 1584 Der Verkauf über die Platten des Granacci und Andrea Sarto, die heute jeweils in den Uffizien und der Galleria Palatina zu finden sind. Die Platten von Pontormo und Bacchiacca nahmen andere Straßen und sind nun zwischen der National Gallery in London und der Galleria Borghese in Rom aufgeteilt.

Im Kabinett der Zeichnungen und Drucke von den Uffizien gibt mehrere Vorzeichnungen für diese Malerei.

Beschreibung und Stil

Vor dem Hintergrund einer großen Architektur und eine Landschaft, die zurück in die umbrische-Florentiner Schule des späten fünfzehnten Jahrhundert geht, veranschaulicht der Künstler verschiedene Episoden aus dem Leben von Joseph.

Die Erzählung ist sehr eng mit dem biblischen Bericht basiert. Joseph, nachdem er von seinen Brüdern nach dem ägyptischen Potiphar verkauft überwacht die Geschäftsführung von seinem Haus und dank der Segen des Herrn, die Dinge gedeihen. Die wunderbare Segen wahrscheinlich beziehen sich die himmlischen Erscheinungen, obwohl Potiphar ist heidnisch, wie durch seine Akt der Anbetung das Idol einer Spalte zu sehen. Im Hintergrund, in einem Gebäude von Portikus umgeben, nimmt der Folge Ort dell'adescamento von Potiphars Frau, die Frau von Joseph Meister, der vedendopsi vorgibt, von ihm vergewaltigt zu werden, schlagen Alarm abgelehnt. Sie scharen sich zahlreiche Wachen und, im Vordergrund, zu erfassen Joseph.

Er wird dann ins Gefängnis, wo er die beiden Begleiter des Butler und Baker traf gemacht.

Stilistisch das Panel zeigt einen Geschmack ein wenig zurück, um die Wege der vor fünfzehn / 20 Jahre, inspiriert von letzten Botticelli oder Perugino gebunden. Die Zahlen in der Tat zu interagieren ordentlich mit dem Raum, Dividieren nettamentre zwischen Hintergrund und Vordergrund, mit einer ruhigen Gesten, ausdrucksstark genug, um die Geschichte zu verstehen. Die Farben sind hell, in vollen Tönen, die das Volumen der Formen hervorheben. Diese Funktionen erscheinen, bereits überholt Platten Pontormo in der Serie, dieser ersten Stufe, um deren Geschmack orientaranno auch spätere Entscheidungen der Kunden.

  0   0
Vorherige Artikel Luis de la Fuente
Nächster Artikel Hereward Carrington

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha