Kefalonia

Die Insel Kefalonia ,, ist eine griechische Insel, die größte der Ionischen Inseln; bergigen und bewaldeten, wird in zwei durch die tiefe Bucht von Livadi unterteilt. Aus der Sicht der Verwaltung wird durch ein Peripheriegerät des gleichen Namens zusammen am Stadtrand von den Ionischen Inseln geteilt.

Sie bauen Getreide, Oliven, Trauben. Charakteristisch für die Insel ist die Schwarzkiefer von Kefalonia. Touristenattraktion der Insel sind die Höhlen von Drakena und Katavothres, Durchlässe natürlichen Argostoli.

Es ist auch als die Szene der Massaker auf Kefalonia der italienischen Armee in den Händen der deutschen Soldaten zwischen 15 und 26. September 1943, also kurz nach der Ankündigung des Waffenstillstands zwischen Italien und den Alliierten, bekannt als die " 8. September.

Heute ist die Erinnerung an den Tatsachen der Acqui Abteilung wird auch durch die Vereinigung Italo-griechische Kefalonia und Ithaka "Mittelmeer", die sammelt geben und sorgfältig bewahrt Dokumente und Erinnerungsstücke von Veteranen und Angehörigen der italienischen Soldaten ausgeliefert. In Argostoli, im Dorfzentrum, neben der katholischen Kirche St. Nikolaus, war es auch ein kleines Museum eingerichtet.

Historische Notizen

Der Mythologie zufolge der Name kommt von Kefalonia König Kephalos deren vier Kinder haben die Stadt von Sami, Pali, Krani und Pronnoi gegründet.

In der Tat in der Antike Kefalonia wurde von vier autonomen Städten dominiert, fliegen jeweils ihre eigene Währung und durch eine defensive Liga wie Tetrapoli bekannt verbunden. In der homerischen Zeit war die Insel eine der Besitztümer des Odysseus. Jüngste Ausgrabungen an Orten Giannata Nähe von Poros, scheinen zu zeigen, dass die Hauptstadt des Königreiches des Odysseus war, Kefalonia und Ithaka.

Die römische Präsenz wird durch die Reste einer Villa in der Nähe von Skala und Ag. Eufemia, ein römisches Mosaik aus einem Tempel Poseidon gewidmet fand am Strand von Vatsa bezeugt, während zwei wichtige römische Siedlungen seit dem zweiten Jahrhundert nach Christus entwickelte sich in der Stadt von Same und Fiscardo, die im alten Panormos.

Im Mittelalter war es das Zentrum der byzantinischen thema des Ionischen Meeres. Am Ende des elften Jahrhunderts mit der Schwächung des Byzantinischen Reiches, erlebte die Insel die Herrschaft der Normannen unter der Leitung von der Orsini und Tocco. Hier starb Robert Guiscard, eine Verformung des Namens von denen wurde dem berühmten Yachthafen von Fiscardo gegeben.

Mit Ausnahme einer kurzen Periode, als er fiel in die Hände der Osmanen 1500-1797 gehörte er der Republik Venedig. Nach dem Vertrag von Campo Formio, mit dem Venedig an Österreich gegeben, sah Französisch und britischen Herrscher hintereinander.

Er war Teil der Republik der Sieben Vereinigten Inseln, unter russischem Protektorat Ottoman, aber die italienische / Venetian-griechischen führen. Dies war die erste Erfahrung der Selbstverwaltung griechisch, die eine Hauptrolle der griechisch-Venezianer, darunter John Koper spielte.

Ab 1815 war er Teil der kleinen unabhängigen Staat der Vereinigten Staaten der Ionischen Inseln unter britisches Protektorat gebildet wird; Großbritannien gab es dem Königreich Griechenland im Jahre 1864.

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Insel Kefalonia von den Italienern besetzt als Teil des griechischen Kampagne begann am 28. Oktober 1940. Nach dem Waffenstillstand vom 8. September 1943 die italienische Besatzung weigerte sich die Vorladung der Übergabe von den Deutschen und machte dafür hat er angegriffen und überwältigt mit dem Verlust von 1.250 Soldaten und 65 Offiziere und Unteroffiziere während der Kämpfe wurde. Die mehr als 5000 Überlebenden wurden in, was als das Massaker von Kefalonia bekannt getötet.

Die verheerenden Erdbeben des Jahres 1953 behandelt einen tödlichen Schlag zu Kefalonia zwingt die meisten seiner Bewohner zu emigrieren.

Am Ende Januar 2006 eine beispiellose Schneesturm hat sich auf Kefalonia getroffen verursacht zahlreiche Entbehrungen einschließlich eines Stromausfalls des elektrischen Stroms von 3 Tagen.

Wirtschaftlichkeit

Die Wirtschaft in Kefalonia war der ländlichen Charakter bis zum Ende des zwanzigsten Jahrhunderts. Das Erdbeben von 1953 behandelt ein schwerer Schlag für die lokale Wirtschaft, was zu einer fortschreitenden Bevölkerungsrückgang gestoppt hat, nur den Anfang des XXI Jahrhunderts.

Die überwältigenden Drang Tourismus und Aktivitäten mit sich bringen entsetzt das Gesicht der Wirtschaft durch die Reduzierung der traditionellen Aktivitäten zu einem Flimmern. Das Gebiet von Lassi war der erste, dank seiner Nähe zur Hauptstadt wachsen. Im Jahr 1971 wurde der Flughafen speziell geschaffen, um der wachsenden touristischen Nachfrage zu befriedigen. Seit 1980 erlebt Fiskardo eine plötzliche Entwicklung des Tourismus. Er folgte der Küstenlinie von Skala. Viele Bereiche des Kefalonia sind immer noch mit bescheidenen touristischen Einrichtungen wie Livatho oder sogar fehlen sie vollständig; Es ist der Fall der verführerischen Strand von Petani.

Weidewirtschaft immer noch in seiner rudimentären Formen praktiziert und Olivenöl ist immer noch eine Stimme von einiger Bedeutung, wie die zahlreichen Mühlen verstreut 'überall.

Fischzucht, die von der Europäischen Union finanziert werden, geschaffen, um die Nachfrage des europäischen Marktes gerecht zu werden, wird stattdessen im industriellen Maßstab und mit sehr modernen Methoden praktiziert. Es ist, nach dem Tourismus der wichtigste Wirtschaftsteil.

Die Industriekonjunktur ist jedoch auf wenige Zement und Ziegelfabrik begrenzt.

Verkehrsmittel

Flugverbindungen

Kefalonia hat einen internationalen Flughafen liegt 8 km von der Hauptstadt Argostoli. Die nationale Fluggesellschaft Olympic sichert die tägliche Verbindung mit Athen. Einige Tage der Woche die Flugzeuge Olympic machen einen Zwischenstopp in Zakynthos.
In den Sommertouristenbüros organisieren Charterflüge von und nach Nordeuropa.
Sie sind ab 2012 wöchentliche Verbindungen mit Pisa und Bergamo-Orio al Serio mit Ryanair aktiv

Seeverbindungen

Sami ist der Haupthafen der Insel wegen seiner tiefen Gewässern. Sie nehmen die Fähre von Patras und weiter zu einer Zeit von Ithaka. Fähren der Reederei Strintzis betrieben. Einige Fähren von den italienischen Häfen von Bari, Brindisi und Ancona im Sommer machen nur einen Zwischenstopp in Sami.

Argostoli Fähren nach Killini auf dem Peloponnes. Ein Dock Poros Fähren auch von Killini. Pessada und Skala sind nach Zakynthos von einem Sommer Fährverkehr verbunden. Schließlich ist der West Ferry sichert den Link aus dem Hafen von Fiskardo, Nordspitze der Insel, mit einer Insel Lefkada, die wiederum mit dem Festland durch eine Brücke verbunden ist. Schließlich gibt es Dienstleistungen von Tragflügelbooten zur Insel Astakos.

Terrestrial Links

Der Busbahnhof befindet sich in Argostoli. Ein dichtes Netz von Buslinien stellen die Verbindung zwischen der Hauptstadt und den entlegensten Zentren. Von hier aus Busse nach Patras und Athen

Administration

Kefalonia zusammen mit dem nahe gelegenen Ithaca war eine der vier Präfekturen, wo wurde administrativ unterteilt die Region der Ionischen Inseln, zum 1. Januar 2011 abgeschafft, nach dem Inkrafttreten der Verwaltungsreform Plan, Kallikratis

Die gesamte Insel ist daher ein häufig in der Peripherie.

  0   0
Vorherige Artikel Peter van Maastricht
Nächster Artikel Castelo de São Jorge

In Verbindung Stehende Artikel

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha