Malaspina

Malaspina ist der Nachname des edlen italienischen Familie von Lombard Herkunft, die aus dem Stamm Obertengo der Marquis der Toskana, die beginnend mit dem dreizehnten des vierzehnten Jahrhunderts gehalten stieg ich die vielen Fehden der Lunigiana und seit dem vierzehnten Jahrhundert, der Marquis von Massa und Carrara.

Geschichte

Der Stammvater war Oberto, Conte di Luni in 945 und ernannte Marquis des März Liguriens durch den König von Italien Berengario II in 951.

In 1004 der Enkel von Oberto Oberto Obizzo ich mit dem König Arduino gegen die gekämpft Bishops-Grafen von Luni war nur der erste Kampf, dass die Familie mit den Bischöfen der Stadt von den Römern gegründet hatte.

Er stieg den Sohn Oberto Obizzo II und Enkel Alberto, der Erste, der Malaspina genannt werden.

Über die Herkunft des Namens gibt es mehrere Theorien: Die einen, um es zurück zu den Zeiten von Anco Marzio Datum, einige denken, eine Episode Töten eines Feindes mit einem großen Dorn, anderen zu verknüpfen, um die wahrscheinliche schlechtes Verhalten von Alberto oder eine bestimmte relativ.

Alberto Malaspina erweitert die Besitztümer seiner Familie, sich von den Apenninen in der Nähe der Lunigiana und in Konflikt mit Genua und den Bischöfen von Luni.

In 1124, der Friedensvertrag von Lucca, bezieht sich auf die Geschäftsbereiche von Gütern, bei denen die Nachkommen Oberto, dass im Laufe der Zeit unterschiedliche und bekannte Adelsfamilien Europas zu schaffen: Brunswick, Este, Pallavicino, der Marquis von Massa, Sardinien und Korsika und Malaspina.

Alberto Sohn, der Marquis Malaspina Obizzo, ersten Kampf gegen Friedrich Barbarossa zur Unterstützung der Commons-Rebellen, aber dann, als Friedrich übernahm, unterstützt ihn und unterstützte ihn im Kampf gegen Milan. Diese belohnte ihn investieren Domänen von Ligurien, Lunigiana, der Lombardei und Emilia. Im Jahre 1176 jedoch Obizzo, nachdem eskortiert die Barbarossa in Pavia, verbündet mit der Lombard Liga überraschen und griffen den Kaiser. Auch für diese doppelte, wenn nicht sogar Triple-Play wurde Barbarossa in der Schlacht von Legnano besiegten. Im Frieden von Konstanz, wurde Obizzo jedoch durch Friedrich, der seinen Besitz bestätigt begnadigt. Die letzten beiden Veranstaltungen werden in den Gemälden in der Halle des Schlosses Fosdinovo, die Unterzeichnung Gaetano Bianchi halten bewahrt dargestellt.

Obizzo hatte zwei Söhne und Obizzone Moroello. Die Nachkommen des ersten Kindes wird den Namen Malaspina dello Spino Secco, die Nachkommen der zweiten aufgerufen Malaspina des Spino Fiorito werden.

Sohn Obizzone war Corrado Malaspina, der alle Besitzungen auf der rechten Seite des Magra mehr das Gebiet von Villafranca, am linken Ufer gelegen habe. Er stieg Francesmalaspina, der während seines Exils in Lunigiana an der Kriege zwischen Ghibellinen und Guelfen und gehostete mehrmals Dante nahm, zur Ernennung von seinem Anwalt und Staatsanwalt der anderen Malaspina in den Friedensverhandlungen mit dem Bischof von Luni Antonio da Camilla, wer dann Frieden von Castelnuovo. Andere berühmte Nachfahre ist Corrado Malaspina, das jüngeres, in denen Dante befasst sich mit dem achten Gesang des Fegefeuers Dankbarkeit gegenüber seiner Familie.

Nachkomme Moroello anstelle Obizzino Malaspina, der alle Besitzungen auf der linken Seite des Magra erhalten. Er hatte drei Söhne, Bernabo, Isnardo und Alberto.

Weiterbildung, die Teilung des Landes unter den Erben von mehr und mehr zum Partitionieren von Domains in Lehen immer kleineren geführt. Die Geschichte der verschiedenen Fehden später problemlos gefunden werden kann.

Die Malaspina jetzt unterstützt die Ghibellinen jetzt Guelph. Was die Guelph Partei gehören, nahm er an den Kämpfen der Lombarden gegen die Hohenstaufen nahm. Mit Morello Malaspina Giovagallo war Leiter des Guelph Toskana Florenz verteidigte gegen Heinrich VII. Die Ghibellinen Toskana in der Verteidigung der Henry VII wurde von einem anderen Mitglied der Familie führte, sagte Spinetta Malaspina dem Großen.

Er hatte auch eine große und kompakte Herrschaft im Gebiet nördlich von Genua, in den Tälern der Flüsse Trebbia und Staffora. Beide Herrschaften, die Lunigiana und der nördlich von Genua, ging bald Abplatzungen für den Erlass von Lombard Rechtsvorschriften mit, die für die Aufteilung des Vermögens unter allen Söhnen zur Verfügung gestellt.

Einige Mitglieder der Malaspina ausgeschlossen Teil des Gerichtsverfassungs von Torres in der dreizehnten und vierzehnten Jahrhundert und vor allem, aus dem fünfzehnten bis zum achtzehnten Jahrhundert, der Zweig der Cybo-Malaspina ausgeschlossen unabhängiges Fürstentum von Massa und Carrara. Sardischen Besitz der Malaspina Castle Serravalle mit curatorie Planargia und Costa de Addes; Castello di Osilo mit curatorie Montes, Figulinas und Coros.

Mitglieder der Familie hatten den Titel des Prinzen von St. Columban.

Origins des Hauses

Die Malaspina sind einer der Familien aus dem Stamm Obertenghi, deren Gründer Oberto I., der in der Mitte des zehnten Jahrhunderts war Pfalzgraf und 951 durch den Marquis von Mailand und Zählung von Luni und der Marke nannte er Obertenga in Ligurien abstammen Osten, einschließlich der Ausschüsse Mailand, Genua, Tortona, Bobbio, Luni und Umgebung.

Dieses große Gebiet ging reduzieren, Teilen, sowohl für die erbliche Divisionen, sowohl für avvecendamenti mit anderen Familien und sowohl für den Druck des im Entstehen begriffenen gemeinsamen.

Durch Oberto I, durch die aufeinanderfolgenden Nachkommen Oberto II, Oberto Obizzo I, Albert I, Oberto Obizzo II, kommen wir zu Alberto oder Adalberto die Malaspina, der Gründer der Familie. Der Sohn Obizzo I im Jahr 1164 hatte bestätigte seine Lehen und der Kaiser Friedrich I. wurde zum kaiserlichen Vasallen: sie bereits der beiden Blöcke historischen Teil von Ligurien, mit der Lunigiana und der Garfagnana und der Fläche der die Täler der Trebbia, die Aveto und Staffora; und in der damaligen Lombardei genannt.

Von seinen vielen Nachkommen waren sie allein im Jahr 1220 lebt und Corrado Obizzino, vom Kaiser in ihren Lehen bestätigt zwar etwas für die Transfers vor allem in Piacenza reduziert. Im Jahre 1221 sie teilen ihre Lordschaften: Corrado hatte Lunigiana westlich von Magra und dem Trebbia in der Lombardei, aus denen sich die Filiale der Spino Secco; Opizzino hatten Lunigiana östlich von Magra und Staffora Tal in der Lombardei, die zu den Zweig der Spino Fiorito.

Säumen den Spino Secco

Von den Söhnen des Gründers Conrad von Dante Alighieri als die alte zurückgerufen, abgeleitet vier zusätzliche Zeilen.

Malaspina von Mulazzo

Sie zogen Herkunft aus Moroello, die neben der Burg von Mulazzo Lunigiana, der Hauptburg der Leitung des Spino Secco, besaß Ländereien in der Umgebung von Trebbia Messing, und Investitionen in den Bereichen Familie auf Sardinien. Die Hauptlinie der Marquis von Mulazzo, bis die Abschaffung des Feudalismus immer gehalten und starb mit dem Marquis Alessandro Malaspina, ein berühmter Politiker und Navigator. Der Marquis, Herrscher von 1266 bis 1797 und Reichslehen seit 1164, wurde mit verschiedenen Akquisitionen auch Pozzo, Monte, Montarese, Castagnetoli, Abendmahlskelch, Veppo und Madrignano erweitert. Im sechzehnten Jahrhundert wurde es vorübergehend freistehende Linien Madrignano und Monteregio und das Lehen von Mulazzo von 1473 wurde alle zwei Jahre durch zwei Familienlinien als "Malaspina Castle" und "Malaspina Palace" bekannte regierte bis 1776. Die direkten männlichen Linie erlosch mit dem berühmten Entdecker Alessandro Malaspina. Seine Herrscher waren:

  • Moroello seit 1355 ist es die kaiserliche Investitur des Herrenhauses hat
  • Antonio 1365-1406
  • Azzone -1473
  • Christopher -1511
  • Azzone II
  • Gian Paolo und Gian Gaspare -1.517 -1.531
  • Moroello II -1573 und -1574 Gian Cristoforo
  • Francesco Antonio -1574
  • Giampaolo Gian Gaspare II II -1584 und -1584
  • Leonardo -1605 und -1600 Anton Maria
  • Gian Vincenzo - 1623
  • Ottavio -1646 und Gian Cristoforo II -1643
  • Moroello III -1657
  • Azzo Giacinto -1674 und -1676 Corrado
  • Carlo Maria -1705 und -1691 Obizzo
  • Azzo Giacinto II -1746 und -1763 Gian Cristoforo III
  • Charles und Caesar Moroello -1.774 -1.776
  • Azzo Giacinto III -1797

Unter den von dieser Seite Mulazzo abgeleitete Zeilen enthalten:

  • Malaspina Cariseto und Godano, aus Cariseto Weiler. Cerignale in Trebbia, zog Herkunft aus Antonio, Sohn von Antonio di Mulazzo, und erlosch in zwei Generationen: der Marquis von Cariseto geleitet, um die Fieschi in 1540 und später an die Doria.
  • Malaspina di Santo Stefano, Santo Stefano d'Aveto, in einem Seitental der Trebbia, zog Herkunft aus Ghisello I, Sohn von Antonio di Mulazzo; bereits im Jahr 1495 verkauften sie es an den Marquis von Santo Stefano Fieschi, die Aufrechterhaltung der Stände genießen und Bolano und erlosch im siebzehnten Jahrhundert, so dass ihre Güter an die Hauptleitung von Mulazzo.
  • Malaspina von Gebäuden, Bauten aus dem Dorf. Ferriere in Val Nure, zog Herkunft aus Peter, Sohn von Ghisello Der Stephansdom und erlosch im Jahre 1624.
  • Malaspina Casanova zog Herkunft aus Antonio, Sohn des Barnabò von Mulazzo, und starb in dem achtzehnten Jahrhundert, nachdem er verkaufte das Anwesen an die Doria im sechzehnten Jahrhundert.
  • Malaspina Kreuz, die das Anwesen an die Fieschi 1504 verkauft.
  • Malaspina Factory, Fabbrica Weiler. Otto zog Herkunft aus Moroello, Sohn des Bernabo und Galeazzo von Mulazzo, im Jahr 1540 verkaufte das Anwesen an die Fieschi, überlebte das Ende des Feudalismus und noch existieren.
  • Malaspina Ottone, Ottone in Trebbia, zog Herkunft aus John, Sohn von Bernabo und Galeazzo Mulazzo; Sie verkauften das Anwesen im Jahr 1540 um Fieschie starben in der frühen neunzehnten Jahrhundert.
  • Malaspina Madrignano, unabhängige Linie von 1355 bis 1631 mit Azzone Die unabhängige Linie wurde von 1710 bis 1772 mit consignori Mulazzo rekonstituiert.

Der Marquis waren:

  • Azzone II 1446
  • Bonifatius 1531-1555
  • Stefano -1592
  • Boniface II
  • Stephen II -1600
  • Julius Caesar -1631.
  • Rinaldo di Suvero
  • Moroello Mulazzo.
  • Gian Cristoforo II 1710-1763, consignore Mulazzo
  • Cesare -1772, consignore Mulazzo.

Malaspina Castevoli

Unabhängige Linie vom fünfzehnten Jahrhundert gebildet mit Azzone Antonio Mulazzo, besaß auch die Güter Stadomelli, Cavanella und die gemeinsame Regierung von Villafranca. Die Hauptvertreter waren Thomas II und sein Sohn Francesco. Der direkte Draht starb im Jahre 1759 und mit Zustimmung des kaiserlichen Lehen wurde mit der von Villafranca vereinheitlicht. Ab 1794 begann der Aufstand gegen die autoritäre Herrschaft des Marquis Thomas III. Seit 1757 ein Teil des Nachlasses wurde von der Linie der Mulazzo erworben. Seine Marchesi:

  • Azzone 1465
  • Cristofano
  • Thomas -1547
  • Giovan Battista consignore Villafranca 1547-1561
  • Thomas II -1603
  • Francesco -1649
  • Nicholas -1676
  • Clarice -1678.
  • Alfonso III 1678-1722, Erbe Castevoli
  • Scipione II -1744.
  • Opizzone Paul -1759
  • -1797 Thomas III, der Erbe von Villafranca

Malaspina Giovagallo

Sie zogen Herkunft aus Manfredo, der Sohn von Conrad die alte Richtung 1260. Sie besaßen die Burg Giovagallo mit der Umgebung. Sie starben im Jahre 1365, und ihre Güter an die Leitung von Villafranca geleitet, während ein Großteil der Marquis wurde durch die eines der Tresana absorbiert.

Malaspina von Villafranca

Drew Herkunft aus Frederick, Sohn von Conrad der alte, und hatte die Burg Malnido in Villafranca in Lunigiana mit den Nachbarländern. Nachfolgende hereditären Spaltungen, die Kriege und den Verlust vieler Gebiete in den nahe gelegenen Tälern von Vara, Aulella und Taverone tragen die Familienlinie von Armut und Dekadenz. Aus dem sechzehnten Jahrhundert sind unter dem Schutz von Modena und für ihre Treue durch Dekret des 3. Mai 1726 gelegt, der Herzog Rinaldo d'Este von Modena gab ihm den Namen "Malaspina Este". Der Kleinstaat spannt Garbugliaga, Beverley, Villa, Rocchetta di Vara, Burg von Anführungszeichen und Castle Malnido in Villafranca, mit gemeinsamen Sitz consignori Linie Castevoli. Die Markgrafen waren Staats

  • Federico -1367
  • Spinetta -1402
  • Frederick I -1406
  • Gabriele -1437
  • Giovanni Spinetta -1469
  • Thomas - 1521
  • Bartholomew -1549
  • Federico II -1580
  • Alfonso -1601 und -1656 Scipione
  • Thomas und Friedrich III -1603
  • Bartholomäus II -1628.
  • Hannibal -1652
  • Nicholas - 1697
  • John -1715
  • Hannibal II -1721 Malaspina Estense
  • Friedrich IV Estense -1786
  • John II Estense -1796.
  • Thomas III -1797

Sie sind stark verzweigt, überleben das Ende des Feudalismus, und noch immer in verschiedenen Zeilen existieren. Einige von ihnen haben ihre Lordschaften und eigene Identität hatten. Denken Sie daran:

  • Malaspina von Cremolino, von Cremolino in Monferrato, zog Herkunft aus Thomas I, Sohn von Friedrich von Villafranca und Agnese del Bosco, der Rasse Aleramic, von denen sie seinen Fehden kam; Sie starben in dem sechzehnten Jahrhundert.
  • Malaspina Lusuolo von Lusuolo Weiler. Mulazzo Lunigiana, zog Herkunft aus Azzone, Sohn des Opizzino Villafranca, übernimmt auch die Stände der Malaspina Giovagallo ausgestorben. Sie wurden nach dem Verkauf ihrer Lehen an den Großherzog der Toskana ausgestorben im siebzehnten Jahrhundert.
  • Malaspina von Tresana, um Tresana Lunigiana, einst ein Lehen der Malaspina Giovagallo zog Herkunft aus Opizzino, Sohn von Giovanni Jacopo Lusuolo und erlosch im Jahre 1652 mit William.
  • Malaspina von Licciana von Licciana Nardi Lunigiana, zog Herkunft aus Gian Spinetta, Sohn des Johannes Spinetta Villafranca und wurde eine unabhängige Linie von 1535; Sie hatten die Fehde von Licciana und wurde am Ende des achtzehnten Jahrhunderts ausgestorben, kurz vor der Abschaffung des Feudalismus. Der Marquis seine Souveränität erstreckt sich auch auf Panicale, Monti, Piancastelli, Solaro, Bigliolo, Catanasco, Mulesano, Amola. Ferdinand in einem Versuch, sich unter den Schutz von Spanien wurde er getötet bei einem Volksaufstand im Jahre 1611 von 1778 Platz ist unter dem Protektorat von Modena platziert und die Familienlinie im Jahre 1783 erbte das Lehen von Bastia. Nach Ignatius Kleinstaat wird von der Linie der Podenzana geerbt

Seine Marquis waren

  • Jacopo 1535-1580, im Jahre 1549 die kaiserliche Investitur erhalten
  • Cornelius
  • Alfonso -1600
  • Ferdinand -1619
  • Obizzo -1641
  • Jacopo II -1669
  • Obizzo II -1704
  • Jacopo Antonio -1746
  • Francesco Maria -1749
  • Cornelius -1778
  • Ignatius -1794
  • Amedea -1796.
  • Alfonso -1797
  • Fioramonte II von Licciana 1535-1574
  • Camillo -1619
  • Camillo II -1629
  • Ippolito-1641
  • Francesco -1671
  • Serafino -1736
  • Antonio -1740
  • John -1783.
  • Claudio -1797

Seine Marquis waren:

  • Ludovico 1579-1521
  • Julius II -1662
  • Claudio -1662
  • Ferdinand -1722
  • Ludwig II -1748
  • Julius III -1768
  • Claudius II -1797
  • Julius IV -1797.

Die Markgrafen Herrscher waren:

  • Rinaldo 1535-1563
  • Torquato -1594
  • Rinaldo II -1639
  • Torquato Pier II -1663
  • Francesco Antonio -1714
  • Torquato III -1736
  • Rinaldo III -1770
  • Francesco Antonio II -1771
  • Torquato IV -1796.

Marquis waren souveräne:

  • Leonardo 1535-1565
  • Alessandro -1587
  • Leonardo II -1637
  • Francesco -1676
  • Alexander II -1712
  • Francesco Maria II -1754
  • Alexander III -1789
  • Alfonso -1797.

Malaspina von Pregola

Sie zogen Herkunft aus Alberto, dem ältesten Sohn von Conrad. Sie hatten die Fehde von Pregola mit einem riesigen Territorium auf der linken Seite des Trebbia-Tal, stromaufwärts von Bobbio. 1304 Corradino Malaspina Herr der Festung Carana stimme Viscount Pallavicino und der Abt von Bobbio Bobbio Guido nimmt und wandelt sie in eine Herrschaft und baute das heutige Schloss; 1341 der Visconti von Mailand nahm Besitz von Bobbio und Brugnatella Court, das Entfernen der Felsen von Carana und zerstören die schwarze Burg, aber dem Verlassen der Wachturm auf Bricco, nach 1347, als Conrad stirbt, wurde das Gut zurück zu den Kindern gegeben, aber 1361 muss immer den Weg für die Visconti und dann im Jahre 1436 mit dem Dal Verme weitergegeben werden Grafen von Bobbio und Voghera; die Zugabe wird das Gebiet der alten Pfarrei St. Christopher im Tal der Carlone entfernt, nach Rest nur Dezza, die immer in der Pfarrei St. Christopher war und ihm auf die Malaspina von Pregola. Mit einem ersten Liga im Jahre 1347 brachen weg Lehen von Prato und Brugnatella Gericht, das kurze Leben hatte. In der nächsten Teilung im Jahre 1453 sie die vier Quartale des Marquis von Pregola, jeder Fehde in einem separaten Zweig der Familie ermittelt wurden. Diese Zweige waren daher:

  • Malaspina vežimo von vežimo Weiler. Zerba in Trebbia, wurde im späten sechzehnten Jahrhundert ausgestorben.
  • Malaspina Pei-Insel und von Pei, ein Ortsteil von Zerba und Island, jetzt unbewohnte Stadt in der Gemeinde Brallo di Pregola, erlosch im siebzehnten Jahrhundert.
  • Malaspina Alpe und Artana, von Alpe Weiler. Gorreto und Artana Weiler. Otto, erlosch im siebzehnten Jahrhundert.
  • Malaspina von Pregola, Campi und Zerba, von Campi und Zerba Weiler. Otto, gab Anlass zu der Linie durch den Kauf von den meisten der Aktien des Hauptfehde, erholte sich ausschließlich den Titel des Marquis von Pregola. Mit dem Marquis Oliviero, im Jahre 1541 als Reichslehen erhalten die Investitur und blieb so trotz des erbitterten Kämpfen mit dem Savoy bis zum Ende des Feudalismus in Italien. Der letzte Besitzer des Anwesens war Baldassarre Marquis, die starken Druck aus dem Gericht von Turin, um die feudalen Rechte verzichten mussten. Für erblichen Gründen hatte die Fehde ein Wohnhaus mit anderen Zweigen der Familie und dem Marquis Pallavicini Cabella, die mit Jerome, hatte im Jahr 1660 anteilig Teile der Fehde Malaspina beschlagnahmt zu werden. 1782 Gian Galeazzo Malaspina von Santa Margherita, Giuseppe Antonio Malaspina Orezzoli, Erben Corrado Malaspina von Pregola und Giovan Carlo Spinola Pallavicino, Ansprüche bei dem Gericht in Wien gegen ihre feudalen Vorrechte der Annexions von Savoyen, durch die Einbeziehung der Kaiser .

Die Hotline überlebte das Ende des Feudalismus, und bleibt ein Zweig der Familie in den USA emigrierte nach Griechenland und jetzt.

Säumen den Spino Fiorito

Drei Enkel und eine überlebende Sohn des Gründers Opizzo Malaspina, sagte Obizzino, nach Geschäftsbereichen im Jahr 1275 umgesetzt, entstand vier zusätzliche Zeilen.

Malaspina Varzi

Sie stiegen aus Azzolino, Enkel und Sohn Obizzino Isnard, die vor der Teilung der 1275 starb; Azzolino hatte gemeinsam mit seinem Bruder Gabriel ein Drittel der Besitzungen seines Großvaters Obizzino Teil in Lunigiana und teilweise in der Lombardei, und dann, im Einvernehmen mit seinem Bruder, hielt es, sich nur Fehden in der Lombardei, im Tal Staffora rund Varzi entfernt. Der Marquis von Varzi war unter den drei Söhnen Azzolino unterteilt: Linie Isnard, die Menconico Besitz im fünfzehnten Jahrhundert, starben, die anderen beiden überlebt statt:

  • Malaspina Factory, Fabbrica Curone in einem benachbarten Tal Staffora, stammte aus Obizzo Sohn Azzolino. Sie gingen ausgestorben im späten neunzehnten Jahrhundert, die Sforza-Malaspina geworden war.
  • Malaspina Varzi, starb im neunzehnten Jahrhundert nach dem hochverzweigten und haben nach und nach verlor die Kontrolle über den Marquis. Vielleicht gibt es noch Nachkommen der vielen Malaspina Tal Staffora, unbekannter Genealogie, von gefallenen Ästen. Sie abgeleitet Zweige, die ihre eigene Identität erworben:

Malaspina von Fivizzano

Sie stiegen von Gabriel, der Enkel und Sohn Obizzino Isnard, die vor der Teilung der 1275 starb; Gabriele war gemeinsam mit seinem Bruder Azzolino dritten Herrschaften Großvater Obizzino Teil in Lunigiana und teilweise in der Lombardei, und dann, im Einvernehmen mit seinem Bruder, hielt es, sich nur Fehden in Lunigiana, bestehend aus dem Schloss Verrucola bei Fivizzano, und die umliegenden Gebiete im östlichen Lunigiana. Von den drei Söhnen Gabriel, links Isnardo Nachkommen, die ausgestorben im fünfzehnten Jahrhundert wurde, so dass Fivizzano an die Republik Florenz, die Verbündeten, und dann und dann Bestimmen der Anwesenheit von Florenz in der Toskana Lunigiana; Spinetta begann Servieren von Verona und sein Same geschlossen mit seinen Kindern; Azzolino hatten Fosdinovo und führte zu der Linie der Malaspina Fosdinovo, dem wichtigsten der Familie, Reichsstatthalter in Italien. Azzolino war Neffe von Spinetta, sagte der Große, der wichtigsten politischen Ämter in verschiedenen italienischen Staaten hatten, von dem Antonio Alberico, der als Marquis von Fosdinovo Massa gewann in 1441. Er wurde von seinem Sohn James gelang es, die hinzugefügt, dass die Herrschaft Massa Carrara auf und den benachbarten Gebieten. Der Sohn Alberico fuhr den Zustand seines Bruders Francis und seine Nachkommen, privandogli eines Rechts, so als Alleinerbin Tochter Ricciarda verheiratet Lorenzo Lebensmittel, von denen kam die Cybo-Malaspina, Marquis und dann aufeinander Fürsten von Massa und Carrara.

Dieser Zweig der Familie hatte dann viele Seitenzweige, einschließlich:

  • Malaspina Sannazzaro, von Sannazzaro de 'Burgondi in Pavia, stieg von Francis, der Sohn von James I von Massa, die investiert worden Sannazzaro in 1466. Es erlosch 1835 mit Louis, der Stadt Pavia, in dem er eine herausragende politische und kulturelle Rolle gespielt .

Malaspina Fosdinovo

Sie stiegen von Jailbird, der Sohn des Azzolino. Gabriele Sohn Antonio Alberico von Fosdinovo, hielt die angestammten Fehde von Fosdinovo, so dass die Brüder andere Besitztümer. Spinetta 1340 konsolidiert seinen Status die Regel in den folgenden Jahrhunderten zu garantieren. Der Marquis als autonome Souveränität im Jahre 1367 gebildet und über Viano, Castel dell'Aquila Gragnola, Cortila, Pulica, Giucano, Ponzanello, Tendola, Marciaso und Posterla, Caniparola erweitert wurde.

Im Jahre 1529 wurde er als der erbliche Amt des Vicars für Imperial italienischen Fehden erkannt und im Jahre 1666 der Kaiser gewährte ihm die richtige Marke. Der Marquis ultmo souverän, Karl Emanuel, erweist sich als günstig, um die Abschaffung der feudalen Reichsitalien, an die napoleonischen Dekret vom 2. Juli 1797 haften; Torrigiani Malaspina-Familie besitzt noch die Burg fosdinovese.


Die Markgrafen Herrscher waren:

  • Jailbird 1362-1367
  • Spinetta 1367-1398
  • Antonio Alberico 1398-1445
  • Gabriel 1467-1508
  • Lorenzo 1508-1533 mit Jailbird II 1508-1523
  • Giuseppe 1533-1565
  • Andrea 1565-1610
  • Giacomo 1610-1663
  • Pasquale 1663-1669
  • Ippolito 1669-1671
  • Carlo Agostino 1671-1722
  • Gabriel II 1722-1758
  • Carlo Emanuele II 1758-1797
  • Lazarus 1509-1544, im Jahre 1525 die kaiserliche Investitur erhalten
  • Spinetta II -1571
  • Lazarus II -1630
  • Spinetta III - 1655
  • Joseph -1682
  • Lazarus III -1714
  • Giuseppe Massimiliano -1758
  • Lazarus IV -1783
  • Charles -1796.
  • Malaspina von Gragnola von Gragnola Weiler. Fivizzano, stiegen sie von Leonardo, Bruder von Spinetta der Großen; Sie starben in zwei Generationen, aber der Titel wurde von einem Zweig der Marquis von Fosdinovo ausgestorben in kurzer Zeit geerbt, auch, um durch die Linie mehr Fosdinovo resorbiert werden, nach dem Streit überhaupt mit dem Großherzog der Toskana, die ernannt worden war, der letzte Erbe der Fehde Marquis Alessandro.

Marchesi souveränen:

  • Lazarus 1445-1451
  • Sträfling
  • Leonardo -1505
  • Jakob
  • John -1550
  • Lion -1568
  • Alfonso -1594.
    • Cadet Zweig
  • Jailbird -1544
  • Corrado -1576
  • Giovan Battista -1602
  • Cosimo -1638
  • Alessandro -1642.

Malaspina di Olivola

Sie zogen Herkunft aus Francis, Sohn und Enkel von Bernabo Obizzino. In 1275 hatte die Division Länder sowohl in Lunigiana ist in der Lombardei. Alle Nachkommen wurden im Jahre 1413 in der Burg von Olivola ermordet. Ihre Güter wurden auf die anderen Zweige der Familie aufgeteilt. Olivola ist mit der Leitung des Gragnola gegeben und ihre Siedlung geht an Alberico von Fosdinovo und Sohn Gabriel IV, der seinen Sohn Giovan Battista können. Wird von seinem Sohn Lazarus von 1525 geerbt wird eine neue unabhängige Linie bis zur Abschaffung der feudalen Kaiser 1797.

Marchesi souveränen:

  • Bernabo 1249-1265
  • Frances -1339
  • Domenico -1355
  • Mark -1398
  • Manfredi, Bernabo II, John -1413.

Malaspina von Godiasco

Von Alberto, der Sohn des Obizzino abstammen, dass bei der Verteilung der 1275 zwischen den Enkeln hatten Fehden sowohl in Lunigiana ist in der Lombardei, in den Schlössern von Filattiera und Oramala, die später über das Dorf von Godiasco als Hauptzentrum der Familie nahm zentriert. Im Jahre 1743 gründete er die Provinz Bobbio unter dem Marquis von Bobbio unter dem Savoy und im Bezirk Varzi, die Territorien umschlossen. Von Nicholas sagte Marchesotto, Sohn von Alberto und seine fünf Kinder, abgeleitet die fünf Linien der Familie, die sie alle Fehden sowohl in Lunigiana nahm in der Marquis von Godiasco in der Lombardei:

  • Malaspina und Casalasco Castiglione, Castiglione del Terziere Weiler. Bagnone in Lunigiana und Casalasco Weiler. Val Nizza Oltrepò Pavese, von Frances entstand, sagte der Soldat, der Sohn des Marchesotto; erlosch in drei Generationen vergangen Castiglione nach Florenz und in die Malaspina Casalasco Oramala.
  • Malaspina von Bagnone und Valverde, von Bagnone in Lunigiana und Valverde im Oltrepò Pavese, entstand aus Antonio, Sohn des Marchesotto. Die Söhne Antonio unterteilt die Ware: Bagnone war Riccardo, dessen Enkel verkauften ihn in Florenz, und deren Nachkommen ausgestorben in der männlichen Linie im Jahr 1987; Valverde war sein Bruder Antonio, dessen Nachkommen wahrscheinlich noch existiert Oltrepò.
  • Malaspina Treschietto und mehrumesana von Treschietto Weiler. Bagnone in Lunigiana und Piumesana Weiler. Godiasco Oltrepò Pavese, von John, Sohn von Marchesotto entstand; Treschietto im Jahre 1698 verkauft, um dem Großherzog der Toskana, und sogar ihre Souveränität auf Piumesana und consignoria von Godiasco schrumpfte auf bescheidene Höhen. Sie starben in der neunzehnten Jahrhunderts.
  • Malaspina von Filattiera und Cella, aus Filattiera in Lunigiana und Zell Weiler. Varzi Oltrepò Pavese, aus Obizzino, Sohn des Marchesotto entstand; 1514 Bernabo, Rebellen Sforza wurde in Voghera einquartiert, und die Fehde wurde Zellbeschlagnahmt; Sein Sohn Manfred Filattiera verkauft an den Großherzog der Toskana; die Linie ausgestorben im achtzehnten Jahrhundert.
  • Malaspina Malgrate und Oramala von Malgrate Weiler. Villafranca in Lunigiana und Oramala Weiler. Val Nizza Oltrepò Pavese, durch Bernabo, Sohn des Marchesotto entstand. Es war eines der wenigen Zweige der Familie, zusammen mit der von Fosdinovo, nicht, um seine Macht zu vermindern, sondern vielmehr erhöhen sie im Laufe der Zeit erwarb fast alle Anteile des Marquis von Godiasco, Marquis von Pozzol Groppo und des Marquis von Fortunago über dass Investitionen in den meisten anderen Lehen malaspiniani Oltrepò. Sie wurden dann rief dann Malaspina von Godiasco, Pozzol Groppo und Fortunago.
  • Bernabo 1351-1368
  • Nicholas -1408
  • Bartholomew -1456
  • Hercules -1477
  • Malgrate -1499
  • Giambattista -1514
  • Cesare -1549
  • Hercules II -1581
  • Pier Francesco -1622
  • Joseph
  • Pier Francesco II -1692
  • Hercules III Benedikt -1723
  • Augustine -1750
  • Hercules IV -1797

Er ist in zwei Zweige Godiasco-Pozzol Groppo und Fortunago, die jeweils in der neunzehnten und zwanzigsten Jahrhunderts starb unterteilt.

Andere Linien

Line of Ascoli Piceno

  • Malaspina von Ascoli Piceno, Ascoli Piceno in den Marken; das Gebiet geleitet, um den Malatesta, Sforza, aber der ridiedero Malaspina, bis 1502, wenn es um das Papsttum übergeben.
  • Malaspina Grondona, nur der Nachlass von Grondona, bis zum Ende des Feudalismus.

Bestehende Linien der Mitte des achtzehnten Jahrhunderts

    • Spino trocknen:
  • Mulazzo, Monte und Castagnetoli: Carlo Moroello 1746-1774, Protektorat Toskana
  • Chalice, Veppo, Madrignano, Mulazzo: Gian Cristoforo 1710-1763; Lehen im Jahr 1772 in die Toskana ergab
  • Suvero, Monti: Rinaldo III 1736-1770
  • Orezzoli, Volpedo: Marco Antonio 1691-1652, das Savoy
  • Fabrik Messing, das Savoy
  • Messing, mit dem Savoy
  • Alice, die Savoy
  • Villafranca, Zitat, Garbugliaga, Beverone: Friedrich III Malaspina Este 1722-1786; befehden Modena
  • Castevoli, Cavanella, Stadomelli: Opizzone Paul 1744-1759, dann die Linie von Villafranca
  • Licciana, Monti, Panicale, Bigliolo Cornelius 1741-1778; ausgestorben im Jahre 1794 und von Villafranca beigefügt
  • Bastia, Varano, Monti: John 1740-1783, dann der Linien Ponte Bosio
  • Ponte Bosio, Monti: Giulio 1748-1768, von 1794 bis Licciana
  • Podenzana, Aulla: Francesco Maria 1712-1754
  • Pregola, Campi, unter der Groppo Corrado 1720-1777; Hercules III von Malgrate 1750-1797, Savoy
    • Spino Fiorito:
  • Fosdinovo, Gragnola, Castel Aquila: Gabriele III 1722-1758, kaiserlichen Statthalter in Italien
  • Fabbrica Curone: Antonio Sforza Malaspina 1739-1759, das Savoy
  • Santa Margherita, Menconico: Francesco Agostino von 1749 bis 1757: Konrad von Pregola 1720-1777
  • Malgrate, Filet, Godiasco, Oramala, Fortunago, Piumesana: Hercules IV 1750-1797, teilweise Feudalherren nicht Savoy
  • Olivola, Pallerone, Bibola: Giuseppe Massimiliano 1714-1758
  • Treschietto, Tal, Corlago: Giulio Filattiera 1710-1761, die Toskana von 1698
  • Sagliano, Godiasco, Piumesana: Francesco 1743-1758
  • Grondona
  • Valverde, S.Albano, Monfalcone, Godiasco, Piumesana: Carlo Antonio 1704-1759
  • Varzi, die Savoy
  • Verona, Venedig unten

Andere Komponenten, die nicht zu den Linien gehörenden Notizen

Denken Sie daran, Malaspina:, Florentiner Historiker schrieb eine Geschichte seiner Stadt in Italien, setzte nach seinem Tod von seinem Neffen, Giaccotto. Nach der Schlacht von Montaperti ging in Rom ins Exil. Er kehrte nach Florenz nach der Schlacht von Benevento im Jahre 1266.

Giacotto Malaspina, der die Geschichte, bis 1286 fortgesetzt.

Saba Malaspina Sekretär von Papst Johannes XXI, schrieb eine Geschichte von Sizilien in Bezug auf Guelph.

  0   0
Vorherige Artikel Stufe 7
Nächster Artikel Gregg Berhalter

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha