Mercatone Uno-Scanavino

Die Mercatone Uno-Scanavino war ein Radsport-Team der Männer Rennrad Italienisch, aktiv unter Fachleuten zwischen 1997 und 2003.

Blieb der Hauptsponsor Mercatone Uno, eine italienische Kette von Appliance speichert von Romano Cenni geführt und gehalten Änderung der Co-Sponsoren. Das Team verwendete zunächst unterzeichnet bike Wilier Triestina und dann über einen langen Zeitraum verwendet wird, bedeutet Bianchi, der auch Co-Sponsoren in den Spielzeiten 1998 und 1999 kehrte er nach Triestina im Jahr 2002 und endete 2003 mit Carrera.

Im Jahr 1998, dank Marco Pantani gewann die Gesamtwertung des Giro d'Italia und Tour de France. Im Jahr 2000 gewann er erneut Giro mit Stefano Garzelli.

Eine andere Radsport-Team genannt Mercatone Uno aktiv war von 1992 bis 1995, nach San Marino lizenziert.

Geschichte

Das Team, das unter den Teamchef Giuseppe Martinelli, Riccardo Magrini und Marino Amadori gewesen ist, wurde mit der Figur des Marco Pantani, Schützling des Präsidenten, um die herum wurde von Jahr zu Jahr die Zahl der Mitarbeiter gebaut, um wettbewerbsfähig befassen sich hauptsächlich verbunden großen Etappenrennen. Im Jahr 2003 Co-Sponsoren er das Weingut Scanavino, während in den Jahren zuvor hatte das Team aus dem Sponsoring von Albacom, ebenso wie die Weißen profitiert. Die in Mailand ansässige Unternehmen lieferte die Fahrräder in den neunziger Jahren, nur um von Wilier Triestina und Carrera ersetzt werden.

Die gleichmäßige, aber im Laufe der Zeit weiterentwickelt, war traditionell gelb, die von dem vollständigen rosa oder blau während der Rennen, wie die Tour de France, wo das gelbe Trikot identifiziert die Gesamtführung ersetzt wurde.

Chronik

Jahrbuch

UCI-Rankings

Bis 1998 wurden die Radsport-Teams von der UCI in einem einzigen Geschäftsbereich klassifiziert. Im Jahr 1999 wurde die Teamwertung in die erste, zweite und dritte Kategorie eingeteilt, während die Läufer waren in Einzelwertung. Im Jahr 2005 führte er wurde der UCI ProTour und, parallel dazu, die UCI Continental Circuits; seit 2009 die Rennen der ProTour-Schaltung in das UCI World-Kalender, die später UCI World Tour integriert.

Andere Jahreszeiten

Erfolge

Grand Tours

Nationale Meisterschaft

  • Italiener-Meisterschaften: 3
  • Kasachisch Meisterschaften teilgenommen: 1
  0   0
Vorherige Artikel Leo der Diakon
Nächster Artikel Samtenten

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha