Noto Kathedrale

FONT SIZE:
fontsize_dec
fontsize_inc
Februar 11, 2016 Alena Baum N 0 20

Die Kathedrale von St. Nikolaus ist der wichtigste katholische Gotteshaus in der Stadt Noto, und Bistum gleichnamigen Diözese, in Sizilien. Es wird auf einem großen Treppenhaus auf der Nordseite der Piazza Municipio entfernt und ist nach St. Nikolaus, Bischof von Myra geweiht.

Der Bau des Tempels begann im Jahre 1694 und wurde im Jahre 1703 abgeschlossen, als es für den Gottesdienst mit einem feierlichen Segen eröffnet. Im Laufe der Jahrhunderte sind jedoch sowohl die Fassade und der Innenraum wurden viele Veränderungen, die es sein heutiges Aussehen erst am Ende dell'XIX Jahrhundert gegeben haben, mit der Errichtung der neuen Kuppel, die Arbeit von Noto Cassone unterzogen.

Das Innere, mit drei Schiffen, beherbergt zahlreiche Kunstwerke, einige von ihnen kommen aus dem alten Noto, einschließlich der silbernen Urne mit den sterblichen Überresten der St. Corrado Confalonieri. Der Zusammenbruch des Jahres 1996 jedoch verursacht der Verlust des gesamten Ikonographie, dessen Wiederaufbau ist noch nicht abgeschlossen, ist der Tempel eine der letzten Großprojekte zeitgenössischer Sakralkunst. Papst Benedikt XVI 21. Januar 2012 hat die Basilika minor erhoben.

Geschichte

Aus dem achtzehnten Jahrhundert bis 1996

Die Fassade reagiert auf die "Art mit zwei seitlichen Türmen" und hat klare Ähnlichkeiten zu der Pfarrei von Versailles und den Einschnitten der Kirche von Saint Roch in Paris. Es ist das Ergebnis einer wesentlichen Umbesetzung von Vincenzo Sinatra in der zweiten Hälfte der 700 in bestehende unvollendete Fassade Rosario Gagliardi, der seinerseits hatte das ursprüngliche Projekt überarbeitet implementiert. Die anschließende Zugabe von neuen Sprache macht offensichtliche Unstimmigkeiten zwischen den verschiedenen Elementen und dem Eklektizismus der Zusammensetzung. Das Anheben der beiden Glockentürme, zum Beispiel, die Pilaster sind nicht als Basis wiederholt, während die Trommelfelle gewellt zeigen Einfluss des achtzehnten Jahrhunderts Catania. Die Haupttüren sind auch inspiriert neocinquecentesca. Das zentrale Fenster mit "Ohren" und krummlinigen Giebelfeld wird stattdessen aus dem Repertoire von Andrea Pozzo genommen und in der Nähe zu einigen Realisierungen netine Paolo Labisi. Der Tempel wurde vermutlich am Ende des 'des achtzehnten Jahrhunderts abgeschlossen, obwohl es im folgenden Jahrhundert der Dom wieder aufgebaut, im neoklassizistischen Stil mit neobarocken Spuren, die vorherige zu ersetzen, zusammengebrochen, weil der Erdbeben. Im letzten Jahrhundert, rund um den fünfziger Jahren, als sie getätigt wurden mehrere Renovierungen und Veränderungen in dekorativen, nicht immer gut verwaltet wird, wie die Trompe-l'oeil von vertikalen Strukturen und der Tempera Dekoration der Zeit von Malern und Arduino Baldinelli, die radikalen Veränderungen des Hauptaltars und alte Orgel und auch den Ersatz der ursprünglichen Giebeldach des Kirchenschiffs mit einem schweren Backstein-Zement-Boden, die wahrscheinlich eine der wichtigsten Ursachen für den Zusammenbruch des Jahres 1996.

Der Zusammenbruch von 1996 und Wiederaufbau

Nach dem Erdbeben vom 13. Dezember 1990, die Kirche erlitten einige Strukturschäden und selbst dann war es entschieden, es für den Gottesdienst zu schließen und an die Wiederherstellung vor. Dennoch nahm sie sich die Zeit, solche Maßnahmen zu ergreifen. Am Abend des 13. März 1996, aufgrund einer schweren Defekt konstruktive Säulen des Kirchenschiffs, von denen die erste ist das Recht des Pylonen Unterstützung der Kuppel "Crushing" am Boden zerstört, und mit ihr der Zusammenbruch der Kuppel selbst und Domino-Effekt für den gesamten Gang der Lang- und Querhaus auf wundersame Weise verlassen stand nur einen kleinen Teil der Trommel. Glücklicherweise gab es keine Opfer, weil zu dieser Zeit die Kirche nicht für die Öffentlichkeit zugänglich.

Im Januar 2000, nach einer anfänglichen Phase des Clearing der Schutt, begannen sie das Werk des Wiederaufbaus und der Wiederherstellung von lokalen Arbeitern durchgeführt, für die Gelegenheit in der Verwendung von Kalkstein und alten Technologien geschult. Anfangs wurden sie mit quadratischen Steinblöcken und ohne den Einsatz von Stahlbetonstützen der neuen Rechten, die die Form und die Merkmale der Originale zu bewahren umgebaut, aber ohne die Herstellungsfehler, die den Zusammenbruch der Basilika verursacht hatte. So zog es nach dem Abriss und anschließenden Wiederaufbau der Säulen der linken Seitenschiff, die die gleichen schweren Mängel der Personen gesunken gemeldet. Später wurden sie zu seiner alten Pracht zurück das Kirchenschiff, den Gang, die Kuppeln des Rechts, den Strebepfeilern, Quer- und Längsbögen. Neueste Kapitel in der Rekonstruktion der Kathedrale war die Erhebung der neuen Kuppel, fast identisch mit dem Original: sie unterscheidet sich nur durch kleine Korrekturen, wie Verdickungs von wenigen Millimetern der Basis der Trommel. Die neue Dachkonstruktion der Kirche ist nicht die Art von Ziegeln und Zement, aber wurde wieder aufgebaut, wie es war, die ursprünglich mit Holzbalken und Fliesen sizilianischen Mantel, während die Gewölbe sind mit traditionellen Flechtwerk und Gips. Nach Abschluss der Umbauarbeiten in Mauerwerk, wurden sie endlich wieder die Stuck, wie Kapitelle, Gebälk und Gesimse.

Der Wiederaufbau wurde dann mit den gleichen Materialien und Techniken des achtzehnten Jahrhunderts durchgeführt, in einer Baustelle, wo er ist verheiratet Tradition und Innovation. Steine ​​wurden als lokaler weißem Kalkstein für die vertikalen Strukturen, archivolted die Sandsteinstrukturen und Modica Stein für Bodenbeläge, zusammengebaut, aber mit modernen seismischen Methoden. Nur um die Verbesserung der Resistenz gegen starken Erdbeben haben in der Tat, um Materialien, wie Kohlenstofffaser verwendet werden.

Am Ende dieses langen und komplexen Prozess des Wiederaufbaus und der Wiederherstellung der bestehenden, nach elf Jahren seit dem Zusammenbruch, 18. Juni 2007, wurde die Kirche für den Gottesdienst wiedereröffnet. Die Zeremonie wurde von dem damaligen Ministerpräsidenten Romano Prodi und Leiter des Katastrophenschutzes Guido Bertolaso ​​besucht, zusammen mit viel von den zivilen und religiösen Autoritäten regionalen und nationalen.

Ein neues Bilderschmuck begann im Sommer 2009 von den Federn der Kuppel. In der Zeremonie Sonntag 13. Februar 2011 und dem durch den Bischof von Noto Antonio Stagliano in Anwesenheit von Zivilbehörden, einschließlich der Kommissar Vittorio Sgarbi und der Minister Stefania Prestigiacomo Vorsitz wurde das große Fresko der Kuppel, die "Pentecost" eingeweiht und Federn, mit den vier Evangelisten, der russische Maler Oleg Supereko. Bei dieser Gelegenheit haben wir die Fenster der Trommel, von der toskanischen Franc Mori, der Autor von der Kopie des "runden Fensters magna" von Duccio di Buoninsegna im Chor der Kathedrale von Siena geöffnet und wurden die neuen Altar gesegnet, das Kreuz und der Ambo Bronze versilbert vom Bildhauer Bernini Roman Giuseppe Ducrot inspiriert.

Architektur und Kunst

Äußere

Der Kalkstein-Fassade ist ein frühes Beispiel des spätbarocken Stil, der nicht fehlen nicht eklektischen Elementen und eine deutliche neoklassischen Aspiration. Er steht auf der Spitze eines spektakulären Treppe von drei Flügen aus dem achtzehnten Jahrhundert zusammengesetzt, sondern in der frühen neunzehnten Jahrhundert renoviert. Die Art der Fassade ist eine Seitentürmen und bezieht sich auf einigen Zusammensetzungen der Französisch achtzehnten Jahrhunderts, die die Architekten der Zeit inspiriert. Es wird von vier Statuen des späten achtzehnten Jahrhundert gekrönt und hat in der ersten Ordnung, die von schlanken korinthischen Säulen, drei majestätische Portale flankiert: der mittlere ist aus Bronze und stellt Szenen aus dem Leben des heiligen Konrad von Piacenza Piacenza ist vom sizilianischen Bildhauers Giuseppe Pirrone.

Interne

Das Interieur ist ein lateinisches Kreuz mit drei Schiffen, die mittlere größere der beiden Seiten hat er viele Veränderungen durchgemacht, das Erreichen der jetzigen Form nur im Jahr 1899, als es die Kapelle SS gebaut wurde. Sacramento. Fast völlig schmucklos bis zur Mitte des letzten Jahrhunderts, wurde von Nicola Arduino Turin und Bologna Armando Baldinelli gemalt, zwischen 1950 und 1956 nach einem Gelübde durch den Bürgermeister der Stadt St. Corrado Confalonieri während des Krieges gemacht. Der Wiederaufbau nach dem Zusammenbruch 1996 und dem damit verbundenen Verlust der Abbildungsvorrichtung wurde das Innere in seinen ursprünglichen Weißgrad wieder hergestellt.

In der Apsis gibt es zwei Thronen der Bischöfe mit ihren Stühlen in geschnitztem und vergoldetem Holz, ein Holzchor, der Marmor Wappen von Bischof Angelo Calabretta in der Mitte des Bodens, der Altar in der mehrfarbigen Marmor und hinter dem Triptychon der Master-Arduino St. Nikolaus in der Mitte, St. Konrad verließ und St. William rechts.

In den Gängen können Sie die wiederhergestellten vorbestehenden Werken, die den Zusammenbruch überlebt haben, zu bewundern.
Im rechten Seitenschiff gibt es folgende Werke:

  • Taufbecken in mehrfarbigem Marmor, mit Unbefleckten Heiligen Märtyrer, Öl auf Leinwand;
  • Anbetung der Hirten, Öl auf Leinwand, John Bonomo; neben dem Seiteneingang rekonstruiert ein Marmor-Mausoleum polychrome Propst Giovanni Di Lorenzo;
  • Our Lady of Grace, Flachrelief aus Marmor Malerei, Stuck und Stuckplastiken von St. Lucia und St. Agatha, Abwesenheit;
  • Übergabe der Schlüssel zu St. Peter, Öl auf Leinwand, G. Patania. Auf dem Altar des rechten Querschiff befindet sich eine Statue polychrome und vergoldetem Holz Darstellung des Heiligen Nikolaus. Die Kapelle der Unterseite des rechten Seitenschiff bewahrt das kostbare Lade Jahrhunderts aus Holz mit Blattsilber, fein geprägte und Meißel bedeckt, welche die Überreste des Schutzheiligen der Stadt und der Diözese Noto Corrado Confalonieri.

Die linken Seitenschiff enthält die folgenden Werke:

  • Wunder des Heiligen Franz von Paola, Öl auf Leinwand, attr. Constantine Carasi;
  • Krampf von Sizilien, Öl auf Leinwand, Raffaele Politi;
  • Sacred Heart, polychrome Holzskulptur;
  • Madonna und Seelen im Fegefeuer, attr. Constantine Carasi, San Michele, Marmorskulptur von Gagini Schule. Auf dem Altar des linken Querschiff ist ein Kruzifix platziert ist, in mehrfarbigem Holz, von der Kirche von SS. Providence in Noto Antica. Die Kapelle auf der Rückseite des linken Seitenschiff ist mit der SS gewidmet. Sacramento und ist mit Stuck im Jahre 1899 vom Bildhauer Giuliano von Palazzolo und Senia von Noto gemacht geschmückt.

Die zeitgenössische Kunstwerke

In dem Gewölbe des Kirchenschiffs, wo die Temperatur vor dem Zusammenbruch der "Verherrlichung St. Conrad" dell'Arduino stand, ist es ein Gemälde der polylobale von 110 Quadratmetern '' Himmelfahrt der Jungfrau Maria und die vier Kardinaltugenden ", die Gerechtigkeit, Tapferkeit, Klugheit und Mäßigung, durch den Master Lino Frongia, von Kritikern als "der größte Maler des alten Lebens." In den Zwickeln sind die vier Evangelisten, während die auf der Oberfläche der Kuppel steht für die Pfingsten, den russischen Oleg SuperEco. Im Presbyterium sie den Altar, die Kanzel und das Kreuz in Bronze versilbert mit Basen im sizilianischen Jaspis von Giuseppe Ducrot platziert werden. In der Apsis wurde sie von Bruno d'Arcevia Marche Fresko Christus Pantokrator gemalt: die zentrale Figur des Christus über den Tod triumphiert auf der rechten von St. Johannes der Täufer, der Vorläufer flankiert wird, und nach links von der Jungfrau Maria. Über ihnen eine Flamme mit der Taube-Symbol des Heiligen Geistes und der Figur des ewigen Vaters. In die folgenden Felder, als Teil der Herrlichkeit des Pantokrator, hat der Künstler den Marken malte die Ärzte der Kirche, mit einer zentralen St. Augustine und St. Ambrose. Das gleiche Bruno D'Arcevia wurde beauftragt, Fresko "Die Erwartung der Auferstehung" oder "Etimasia" im Gewölbe des Presbyteriums, zwischen der Apsis und Kuppel, die im Zusammenhang der beiden lackierten Oberflächen verschiedener künstlerischer herkunft, wo hat einen leeren Thron mit den Insignien des Christus gelegt: ein Kissen mit seinem Mantel als ein Richter, ein geschlossenes Buch, Das Kreuz und die Instrumente der Leidenschaft, wie die Dornenkrone, dem Speer und dem Reed mit dem Schwamm, und auch die sieben Siegel, die Taube des Heiligen Geistes und am Fuße des Thrones ein Glas, die die vier Nägel der Kreuzigung enthält.

Siebzehn allen neuen Fenster Francis Mori, die wie folgt angeordnet sind: neun im Hauptschiff der Darstellung der Schutzheiligen der Stadt der Diözese, sechs in den beiden Querschiffen und zwei in der Apsis, während über die zentrale Tür ausgetauscht wurde, Nach der Wiederherstellung der bestehenden Verglasung zum Zusammenbruch, die San Corrado porträtiert.

Von Juli 2013 Abschluss der Installation, in den Nischen der Seitenschiffe, die zwölf Skulpturen in weißer Kreide, 1,80 Meter hoch, auf die aufgenommen werden die beiden Schutzheiligen von Italien, das an den Seiten platziert sind der Haupteingang. Philip Dobrilla realisiert Matthias; Livio Scarpella, St. Bartholomäus und St. Andreas; Demetrio Spina, St. Thaddäus und St. Simon; Vito Zwiebel, St. Philippus und St. Jakobus der Jüngere; Tullio Cattaneo, Matthäus und St. Jakobus der Ältere; Giuseppe Ducrot, St. Peter und St. Thomas; Giuseppe Bergomi, St. John und St. Katharina; Gaspar da Brescia, Franziskus. Die Inspiration des Barock tritt stark, vor allem in den Werken von Cattaneo und Scarpella, auf entgegengesetzten Drehungen und Reichtum der Draperie gebaut, während in St. Katharina und St. John Bergomi bestand auf Kürzungen im Blockmodell des Volumens, die Schatten erzeugen beschlossen tief und ausdrucksstarke Details, wie die Hände und das Buch, das wie eine Blume zu öffnen. An den Wänden der Seitenschiffe platziert Gemälde, auf denen die Stationen des Kreuzweges von Roberto Ferri.

Die Auswahl der Arbeiten der neuen Ikonographie und Dekoration

Ein neuer Auftrag, für ästhetische Exzellenz zu konsultieren, von dem Ministerkabinett festgelegt und von der Nationalen Abteilung für Katastrophenschutz ernannt hat zeitgenössischen Künstlern des nationalen und internationalen Ruhm für die Fresken in der Kuppel der Skizzen für die in Auftrag gegeben die Realisierung von Ölgemälden an den Altar des Querschiffs und den Skulpturen dazu bestimmt, in den Nischen der Seitenschiffe platziert werden. Sechsundzwanzig berühmte Künstler haben auf die neuen Dekorationen beigetragen. Erforderlich ist, um im Wettbewerb für die Dekoration der Apsis zu beteiligen, um ein paar Dinge zu berücksichtigen, in Bezug auf die heilige Rahmen und zum Zeitpunkt von Monsignore Carlo Chenis entwickelt: die zentrale Anwesenheit von Christus Pantokrator, die vier Ärzte der Kirche, der Heiligen Ambrosius, Chrysostomus, Augustinus, Gregor der Große, die Anwesenheit der Muttergottes Ladder of Paradise, ebenfalls Schirmherr von Noto und sogar St. Corrado Confalonieri. Die Bekanntmachung ist für jene Künstler, deren Projekte von der Kommission bewertet gedacht, vergibt die Fähigkeit zur Umsetzung des Projekts. Die Skizzen wurden vom 30. September bis 27. November 2011 im Palazzo Grimani in Venedig für die 54. Ausgabe der Biennale, italienischen Pavillon ausgestellt, in einer Ausstellung mit dem Titel "Der Schatten des Göttlichen in der zeitgenössischen Kunst Künstler Noto und anderswo" kuratiert von Vittorio Sgarbi. Die Arbeiten sind von Francesco Mori und Roberto Altmann, Giuseppe Bergomi, Tullio Cattaneo, Vito Cipolla, Bruno d'Arcevia, Gaspar da Brescia, Stefano Di Stasio, Philip Dobrilla, Giuseppe Ducrot, Roberto Ferri, Cesare Inzerillo, Ottavio Mazzonis, Rocco Norman, Livio Scarpella, Demetrio Spina, Oleg SuperEco, Croce Taravella, Giovanni Tommasi Ferroni. Einige der ausgewählten Projekte wurden realisiert, während es nicht möglich war, um andere wichtige Werke wie den großen Leinwänden des Querschiffs, um das plötzliche Verschwinden dell'ottantaseienne maestro Ottavio Mazzonis realisieren.

Weitere Projekte

Weitere Projekte

  • Commons
  •  Commons bietet Bilder oder andere Dateien auf Noto Kathedrale
  0   0
Vorherige Artikel Inesa Kravec '

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha