Panerai

Die Uhren Panerai G. & amp; C. ist ein Unternehmen zu beobachten, die in Mailand ansässige und ist spezialisiert auf die Herstellung von Taucheruhren.

Seit 1972 ist der Name der Firma Officine Panerai: Entscheidung Dino Zei, Administrator und Direktor der Zeit gemacht.

Das Eigentum des Unternehmens erhöhte sich im Jahr 1997, als das Eigentum geht auf den Schweizer Holding Richemont die Erzeugung auf von ein paar hundert bis mehrere zehntausend Stücke jährlichen Strom.

Weltweit gibt ihre Kreise: Besitzer und Fans dieser Unterschrift werden als Paneristi.

Geschichte

Es wurde 1860 in Florenz gegründet von Giovanni Panerai öffnete die Ponte delle Grazie ein kleines Geschäft der Herstellung von hochpräzisen mechanischen und Uhrwerk. In den folgenden Jahren, mit dem Verschwinden des Giovanni Panerai, Enkel Guido Sohn des ältesten Sohnes Leon Francesco Giovanni, übernahm er die Zügel des Unternehmens. Nach mehreren Umzügen bewegt, um seinen "historischen" für Spitzenleistungen in der Piazza S. Giovanni vor dem Baptisterium, der Palast des Erzbischofs. Uhrmacher Schweiz wird der Konzessionär der wichtigsten Marken der Schweizer Uhren, vor allem Rolex mit dem er erstellt eine exklusive und privilegierte, die bauen die erste Panerai Uhren geholfen. Guido Panerai war ein Mann voller Erfindungsreichtum, besuchte er die Akademie der Schönen Künste und war auch ein talentierter Maler, der gebildete er eine andere Aufgabe "Guido Panerai Werkstatt." Er hatte zwei Söhne. Maria und Josef mit dem letzteren im Jahre 1925 öffnete die Guido Panerai & amp; Son mit Firmen Handel von Präzisionswerkzeugen und Uhr oder schauen "Joseph war ein Genie, ein Mann leidenschaftlich über seine Arbeit, erfand er und patentierte die verschiedensten Dinge, aber die Erfindung der" Wendepunkt ", war, dass der Radiomir. Es war ein Prozess, um autoluminosi Zifferblätter Werkzeuge, Waffen Sehenswürdigkeiten und Reticles für Zielfernrohre zu machen. Verwendung einer Mischung von Phosphor und radioaktives Material in Pasten Der Prozess erreicht, wurde in Hohlräumen in dem Material des Zifferblatt oder das Gitter des Teleskops gemacht eingeführt, oder Rohre aus transparentem Material. Die Radiomir brachte die Aufmerksamkeit der Royal Navy an diese Firma feierte die Leistungen MAS autoluminosi und Zielsysteme für Waffen. In den folgenden Jahren die Aktivitäten des Unternehmens wurde vollständig von den Bedürfnissen der Royal Navy Anlage .

Evolution

Im Jahre 1936 die erste Gruppe Unterseeboote der Royal Navy erfordert Workshops Panerai Armbanduhr kann Tauchen in das Meer und bietet Einblick in tiefem Wasser und nicht klar stellen, wurde die Radiomir Uhr geboren. Sie waren offensichtlich bereit Prototypen, mit Zifferblatt mit einem Finger und Punkten mit verschiedenen Arten von Wahl einschließlich Wahl inspirierten Rolex california Zifferblatt, oder der oberen Hälfte mit römischen Ziffern und die untere Hälfte mit arabischen Ziffern.

Dann, mit dem Zifferblatt mit arabischen Ziffern an Himmelsrichtungen und Indizes Bar, in einem der ersten Prototypen mit Wahlverbund Bakelite, nach unten durch zwei Messingnieten befestigt in der Mitte der das Zifferblatt selbst.

Im Jahr 1938 begannen die ersten Lieferungen an die Marine. Das Zifferblatt eingelegt wurde oder auch Paris-Modell, das aus zwei Teilen zusammen genannt wird, war der untere Teil eine "kleine Box", die Mischung auf das Radio und im oberen Teil mit Zahlen und Indizes durchbrochene enthalten. Das Gehäuse ist aus Stahl kissenförmige 47mm, mit Ansätzen Baustahl, verschraubte Krone mit Rolex Krone eingraviert.

Die Schraube wieder durch Schmieden mit der Öffnung durch eine spezielle Taste facettierten Versorgung Rolex besonders angefertigt. Innerhalb der Unterstempel von Rolex, Seriennummern und Referenzen.

Das Glas ist eine Art von Plexiglas, genannt Plexiglas von etwa 4 mm dick. Diese Uhren sind das Handgelenk, während des Zweiten Weltkriegs, die Matrosen der Medien Ansturm der Zehnte Flotilla MAS und der Gamma-Gruppe, sind Teil der einzelnen Geräte mit dem Zirkel und Tiefe waren die Handgelenke von Luigi Durand de la Penne und seine zweite Emilio Bianchi, eine der drei Paare von der zehnten MAS Sturmtruppen der Royal Navy an Bord des berüchtigten Schweine im Dezember 1941 ins Leben gerufen, einen bewaffneten Angriff auf die britische Marine im Hafen von Alexandria sinkende beiden Flaggschiffe der Flotte Englisch im Mittelmeer. Sie waren das Handgelenk des Präsidenten der Ass. Kämpfer Tenth Flotilla MAS und MOVM Luigi Ferraro, während allein im Frühjahr 1943 sank vier Schiffe aus dem Hafen von Iskenderun. Waren das Handgelenk von Licio Visentini, eine weitere Goldmedaille des X. MAS, während der Bauch des Schiffes Olterra durch seine SLC Angriff der Hafen von Gibraltar.

Wurden auch Soldaten anderer Nationen verliehen, die Deutschen Kampfschwimmer der KM, die durch die Zehnte Flotilla MAS Bereich während der Zeit der CSR in Italien trainiert wird. Diese Uhren gab keine Worte auf dem Zifferblatt, anonym, sondern dafür zu sorgen, Panerai.

Alle Bänder an Panerai ausgestattet wurden gelochtem Leder und L-Größen über dem Anzug getragen werden, mit einer Schnalle Größe angemessen. Neben Uhren Panerai bietet andere Gegenstände wie Hand Kompasse und Tiefenmesser mit unterschiedlichen Skalen für verschiedene Verwendungszwecke, hatten diese Elemente einen Durchmesser von etwa 70 mm, sind jetzt viel von Sammlern gesucht.

Während des Konflikts, die "mechanische Werkstätten G.Panerai & amp; Son" verstärkt Projekte für die Marine, einige vermarktet oder verkauft sich besser an der Marina selbst und andere blieben im Prototyp-Stadium, das der Fall des Mare Nostrum ist. Sehen Sie in ein paar Proben zu Navy Beamten bestimmt sind, werden nur in der fernen Zukunft der Vermarktung.

Auch während des Konflikts war vor allem das Projekt entwickelt Radiomir, Erfahrung und langfristigen Einsatz in rauen Umgebungen, wo evidenziarono Maßnahmen zur Verbesserung: Zunächst wurden die Drahtschlaufen aufgegeben, weil sie tendenziell dissaldarsi, biegen und sogar zu reißen, so Der Schiedsrichter war geboren 6152, 47mm Durchmesser ohne Krone und Stollen, die direkt an das Gehäuse integriert wurden, stieg sie die Größe der Dicke der Gehäusemittelteil, aber immer halten die Krone und Schraube wieder Versorgung Rolex.

Manchmal ist jedoch die längere Verwendung der Krone usurava der Dichtung des gleichen und nicht notwendig Uhr, die überschwemmt wurde, wurde dieses Problem mit einem Patent, das heute ist die Marke von Panerai, nämlich die Brücke gelöst garantieren quell'impermeabilità Kronenschutzbrücke: eine halbmond Stahl mit einem exzentrischen Hebel, der die Krone immer Schellen an der gleichen Position und daher nicht auf eine andere Weise drücken Sie die Dichtung der Krone selbst. Patent einfache, aber effektive, macht sein Design die Uhr einzigartig. Dieses Gerät wird erst in der zweiten Hälfte der fünfziger Jahre patentiert werden, aber seine Verwendung war bereits für mehr als ein Jahrzehnt.

Eine weitere Intervention war in den Ingenieurwissenschaften. Wurde an der Rolex Bewegung Angelus240 618 verbunden, Zeilen 16 und 15 Rubinen, das hatte eine Gangreserve von acht Tagen, wodurch die Aufzugskrone wurde nur einmal in der Woche gelockert und seine Dichtung war nicht auf Druck vorgespannt. Das Zifferblatt geändert wurde, wurde bei 9 Uhr auf einen zweiten Zähler gegeben.

In der Nachkriegszeit die Zusammenarbeit zwischen Panerai und der neu gegründeten italienischen Marine fuhr er fort. Anfragen wurden neue Lieferungen an seine Spezialeinheiten sowie Uhren, Kompasse, Tiefenmesser, Fackeln und Messer, hier mit dem Messer Galeazzi auf bestimmte Säuglings COMSUBIN gebaut fotografiert betraut werden.

, Eine Besonderheit der Panerai Uhren jedoch nicht mehr verwendet werden, da sie als gefährlich eingestuft, die Radiomir wurde gut untersucht eine Mischung von Tritium, die LUMINOR, die ersetzt, das Wort auf den Zifferblättern selbst nannte werden. Die Luminor Panerai Uhr ist die Nachkriegszeit, obwohl es andere Vorräte mit den Radiomir Zifferblätter, Gehäuse mit Krone und Rolex Bewegung sein.

Die Zifferblätter dieser Periode konnte unterschiedliche Indikationen haben: Luminor Panerai, Marine, oder beide Begriffe.

Fünfziger Jahre

Nicht nur die italienische Marine nutzte Panerai, in der ersten Hälfte der fünfziger Jahre, war es Ägypten mit seiner Marina Für einen speziellen Lieferung von Uhren und Handgelenk-Geräte aufrufen. Panerai schafft ref.6154, ähnlich wie 6152, aber eine Dicke von weniger auch impermeabilita'10 atm / 100 Meter Dieses Modell verwendet nur die Rolex Bewegung und das Rad, um die Radiomir. Es wurde etwa 30 Exemplaren produziert, Sammler sie die ägyptische kleine umbenennen.

Der 1956 Navy Egyptian benötigt immer eine andere Versorgung Panerai mit spezifischen Dicht mehr als der vorhergehende, ist die Verwendung des Brücken proteggicorona und die Zugabe von einem Drehring mit Schritten von 5 min in 5 min für die Berechnung der Zeit Tauchen, waren seine Dimensionen adi 60mm Durchmesser die Nasen und die Brücke zum Schutz der Krone nicht mitgerechnet, wurde der Boden an der Innenverkleidung an der Drehring 6 Schrauben antimagnetisch angeschraubt und wählen Sie die Radiomir, in fünfzig Kopien verschiedener Prototypen hergestellt .

Sechziger Jahre

In den sechziger Jahren liefert auch die israelische Marine fragt Panerai. Es war für den israelischen einen Prototyp Dual-Brücke, wobei die zweite Brücke sichel wird verwendet, um den Drehring über eine Hebelverriegelung sucht. Dieses Projekt ist nur als Prototyp.

Die Bauweise des israelisch ist ähnlich dem des ägyptischen, 6 von den Kopfschrauben, die den Ring durch die Mitte Fall alle logisch mit den Dichtungen zwischen den einzelnen Elementen zu zittern. Sie wurden zur Verfügung gestellt, zusätzlich zu den Uhren, Kompasse von verschiedenen Modellen.

Siebziger Jahre

Joseph starb 1972, und der Name wird Panerai Officine Panerai Srl, die Firma, die zuvor war familiengeführte ändert seinen Namen und seine neue Direktor ist ein junger Offizier der italienischen Marine, Ing. Dino Zei ist aus der Abteilung COMSUBIN und hat eng mit Joseph arbeitete und er hat gelernt, wie man das Unternehmen zu führen, und es wird der Wille des Joseph, ihn an der Spitze der Officine Panerai zu nehmen. In diesen frühen siebziger Jahren die Versorgung der Marine weiterhin reichlich und studieren neue Produkte, die positiv auf die Bedürfnisse einer bestimmten Abteilung, so was ist die Gruppierung Teseo Tesei. Hier das Studium der Armbandkompass entwickelt sich weiter, und hier ist sie mit einem Windrose auf einem Zifferblatt Kegelstumpf, die das Lesen, auch wenn der Busch nicht perfekt ausgerichtet sind erlaubt, werden die Indizes und die Briefe, die die vier Himmelsrichtungen, um luminor behandelt . Der Körper ist aus Aluminium und Plexiglas Abdeckung mit einer Linie der Glauben, gibt es auch eine drehbare Lünette mit Leucht angewendet 2. Der Riemen ist aus Nylon / Seide mit einem großen Schnalle Marke GPF Mod. Dep gemacht. Hat der Kompass sein Bezugs BSP851.

Compass BSP851 gepostet früher nach dem BSP852 mit einer schwarzen Schleife mit einem Fenster auf dem Kompass konische, Indizes und Buchstaben Angabe der Himmelsrichtungen, Tritium behandelten, sondern auch durch ein Rohr unter der Kappe selbst eingeleuchtet offen Diese Nachricht war immer noch ein neues Patent genannt autoluminescenza TRASER waren Mikro Ampullen, die das Tritiumgas. Für die Realisierung wurden TRASER Panerai Ingenieure von ihren berühmten ersten Patent inspiriert: der Radiomir, dann in den Fläschchen war es die Mischung aus Funk, jetzt Tritiumgas. Kompasswerte sind 180 Grad für den Einsatz im Ziel.

In der zweiten Reihe von Büschen, den Zeitraum, in den siebziger und achtziger Jahren, der Drehring wird nicht mehr verwendet, sondern das Arbeitsprinzip der so genannten "Ziellinie" ist die gleiche und in der Tat dieser Kompass ist auch auf Geräten wie Kettenrad einzelnen verwendet.

Auch die Tiefenmesser haben Änderungen, wird das System "Bourdon", um das Membransystem zu gehen. In diesen Jahren, zusätzlich zu den Objekten Handgelenk Panerai produziert verschiedene Modelle von Fackeln für den Einsatz unter Wasser.

Achtziger Jahre

In der zweiten Hälfte der achtziger Jahre war eine Uhr für die großen Tiefen ausgelegt, wasserdicht bis 1000 m, in Titan mit ETA Automatikwerk und Richtungen Stunden, Minuten und Sekunden wurde die Wahl behandelt Tritium und featured die klassische arabische Ziffern bei 3, 6 , 9 und 12 und zusätzlich zu den Indizes auch Bar hatte Kleinteile auf der Außenseite des Zifferblattes und der OP-Marke sein Äußeres zum ersten Mal auf einer Uhr des Hauses, und die Stunden- und Minutenzeiger auf die Traser hatten statt der üblichen Tritium, wird diese Uhr nur im Prototypenstadium zu bleiben.

Aktuelle Produktion

Im Jahr 1997 Officine Panerai erworben dall'holding Schweizer Finanz Richemont mit Sitz in Neuchatel Übertragung der Marke und Bearbeitungswerkstätten bewegt hat.

Mehr als zweitausend Jahren hat das Unternehmen seine erste Bewegung gebaut, während in der Vergangenheit hatte er immer die Bewegungen des andere Marken verwendet. Panerai heute produziert vor allem Uhren, die Repliken Styling der Radiomir und Luminor, mit verschiedenen Varianten in den Farben und Materialien verwendet werden. Seit 1997 ist darüber hinaus bringt es jedes Jahr zu sehen, in limitierter Auflage, die so genannte Special Editions. Dieser Uhren produziert Panerai absichtlich eine Reihe von Stücken weniger als das, was die Marktnachfrage wäre. das Ziel ist, um ein Bild von Exklusivität zu erhalten und zu rechtfertigen hohe Preise.

  0   0
Vorherige Artikel Gleit- und Rutsch
Nächster Artikel Adansonia Rubrostipa

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha