Province of Brescia

Die Provinz Brescia ist eine italienische Provinz der Lombardei von 1.264.505 Einwohnern, zweiten, von der Bevölkerung unter den zwölf Provinzen, fünfte in Italien. Es ist die größte Provinz der Lombardei, mit einer Fläche von 4,784.36 Quadratkilometern und einer Bevölkerungsdichte von etwa 264 Menschen pro Quadratkilometer, und in ihr enthalten sind 206 Gemeinden.

Es grenzt im Norden und Nordwesten der Provinz Sondrio, im Westen mit der Provinz von Bergamo, im Südwesten der Provinz Cremona, im Süden mit der Provinz Mantua, im Osten mit dem Veneto und Trentino- Adige.

Geographie

Die Provinz Brescia ist das größte in der Region, verfügt über drei Haupt Seen, Gardasee, dem Lago d'Iseo und Lago Hydro, sowie viele weitere kleinere Seen in den Bergen, drei Täler, Val Camonica und Valtrompia Tal Sand, sowie andere kleinere Täler, sowie eine breite, flache Gebiet südlich des Stadtgebietes, wie die untere Brescia bekannt, und verschiedene hügeligen Gegend um die Skyline der Stadt und erstrecken sich von Osten nach Westen bis nach Verona und Franciacorta.

Nur die höchste Höhe und morphologischen sowie das Vorhandensein von großen Seen der Provinz Brescia umfasst alle Arten von Biome Europas: von so etwas wie das Mittelmeer in die mehrjährige Schnee des Adamello.

Die Täler

Die drei wichtigsten Täler in der Gegend sind Brescia Val Camonica, durch Fluss Oglio gereist und im Bereich Nordwesten der Provinz, die sich von Adamello um den Lago d'Iseo etabliert und macht etwa 25% der Gesamtfläche der Provinz , Val Trompia, Berggebiet des Flusses Mella, zwischen den Städten von Concesio und Collio, das Sabbia-Tal, an zweiter Stelle in Bezug auf Größe, die die Städte von Serle in Bagolino entlang der Fluss Kirchen gehören.

Alle drei Täler als Vereinigungspunkt der Crocedomini-Pass, das seinen Namen von der "Kreuz" von der Vereinigung der drei Becken, und der Durchgangsstraße, die für die Verbindung können gebildet führt der ehemalige State Road 345 ist die drei Täler.

Ein weiterer Bereich der Grenze zwischen den drei Tälern ist nicht weit von der Maniva Crocedomini.

Es gibt auch mehrere kleine Täler in der Provinz, etwa 26, häufig von einer höheren Steuer, wie im Fall des Nebels von Tälern im Becken einschließlich Vallecamonica und Adamello.

Die Geomorphologie und die Geologie, weil die schiere Landmasse der Provinz, sind verschieden von Tal zu Tal, und man kann oft im gleichen Becken von den Klippen zu erkennen unterschiedliche Eigenschaften. In den meisten Fällen ist die Beschaffenheit des Gebietes ist von Kalkstein Herkunft.

Die Provinz umfasst:

  • fast die ganze Val Camonica,
  • Val Trompia,
  • das Sabbia-Tal, durch die der Fluss Kirchen und einschließlich der See Hydro, mit Ausnahme des nördlichsten Teils;
  • viel von der westlichen und südlichen Ufer des Gardasees;
  • die Ausläufer zwischen dem Gardasee und Iseo und den hügeligen Gebieten der Franciacorta und ein Teil der Moränenhügel des Gardasee;
  • eine ebene Fläche zum größten Teil zwischen dem Oglio und Kirchen aufgerufen Lower Brescia.

Lakes

Innerhalb der Provinz Brescia gibt 8 Seen, darunter drei weitere und der andere von geringer Natur.

Der Haupt Seebecken in Bezug auf Größe und Bedeutung und kulturelle Klima ist definitiv der Gardasee, teilten mit den Provinzen Trient und Verona, mit seinen 370 Quadratkilometer Fläche kann als der größte italienische See ist. Wegen seiner Größe der See hatte einen signifikanten Einfluss auf das Klima und die Umgebung im allgemeinen die Schaffung eines Mikroklimas der Region wird im Sommer als im Winter vermindert.

Iseo See ist der zweitgrößte Süßwasserbecken in diesem Land der Brescia und ist etwa 180 m Höhe über dem Meeresspiegel gelegen, in der Gegend namens "Sebino", zwischen Val Camonica und Franciacorta, die Er teilt die Provinzen Bergamo und Brescia.

The Lake Hydro, das dritte Becken, um die Oberfläche in der Provinz, befindet sich direkt auf dem Sand Valley an der Grenze zwischen Brescia und der autonomen Provinz Trento, und unterscheidet sich von früheren Seebecken der geringen Größe. Wasser des Sees sind vor allem für die Bewässerung von Pflanzen in benachbarten Gebieten ausgenutzt, als auch für die Produktion von Energie mit Hilfe eines kleinen Kraftwerks abwärts im Weiler Carpeneda die Stadt Vobarno.

Andere Reservoirs eines Sees, vor allem von künstlichen Charakter, sind in verschiedenen Teilen der Provinz zwischen Val Camonica und Sabbia-Tal geteilt gefunden und sind:

  • See Arno
  • Aviolo See
  • See Baitone
  • See Moro
  • Lake of the Cow
  • Lago Valves

Die Flüsse

Es gibt etwa 45 Wasserläufe, die das Gebiet der Provinz Brescia, meist sintflutartigen und sehr beschränkt, so lange zu überqueren.

Die einzigen Flüsse, die echte Flüsse definieren können, sind 3 oder in den Oglio mündet, den Fluss und den Fluss Mella Kirchen; in die drei Haupttäler unterteilt.

Der Oglio stammt aus dem Horn von drei Herren, zwei der Provinzen Brescia, Bergamo und Sondrio und fließt durch das gesamte Val Camonica Formen und Zuführen des Lago d'Iseo. Fließt in der Nähe von Bergamo Sarnico, fährt der Fluss tippen alle Gemeinden in der Nähe von den Provinzen Brescia und Bergamo unter Einbeziehung der wichtigsten Nebenflüsse, Cherio, Mella und Kirchen entlang der unteren Brescia und Cremona.

Die Fluss Kirchen wurde im Adamello in der Region Trentino und durch das Tal der Kirchen Brescia Bereich teilnimmt werde die See Hydro bilden gegründet. Fließt in der Nähe der Stadt Idro verläuft entlang dem Tal Sand und dem Nieder Brescia Eingabe östlichen Provinz Mantua.

Der Fluss Mella ist die kleinste unter den drei wichtigsten Wasserstraßen Brescia Prahlerei 96 km in der Länge und einen Wasserdurchfluss von ca. 11 m³ / s). Geboren in Schritt Maniva und verläuft entlang der Valtrompia, Erreichen und Überschreiten der tangential Township von Brescia. Setzt seinen Kurs in einigen Gemeinden des unteren westlich vor der Entleerung in den Fluss Oglio an der Grenze zu der Provinz Cremona im Gebiet Ostiano.

Die Ströme auf dem Gebiet der Provinz konzentriert sind meist in Valcamonica, die oft als Nebenflüssen Oglio oder andere große Flüsse, aber der wichtigste Fluss in sintflutartigen, mit seinen 42 km lang, ist das Garza, der aLumezzane in Valtrompia und durch die Stadt Agnosine geboren schafft die sogenannten Valle del Garza, in den Gemeinden von Kain und Schiff, vor dem Überqueren der Gemeinde Brescia und Ergebnis in Mella in Capriano del Colle.

Andere Bächen oder Kanäle, die durch die meisten der Provinz führen, sind:

  • die Roggia Trenzana, direkte Ableitung des Oglio;
  • der Kanal von Brescia, der in Gavardo vom Fluss Kirchen geboren wurde und taucht die Gemeinden des unteren Tal Sand, Brescia und niedrige Brescia östlich vor fließenden Oglio in Canneto in Mantua;
  • der Komplex Gandovere / Mandolossa im Tal von Ome und in der Nähe der Grenze zwischen Castegnato und Gussago fließt teilt sich in zwei Äste, von denen einer in Mella fließt, während die anderen spaglia in Travagliato.
  • das nochmals gemacht, die in dem Dorf Lavagnone in Desenzano del Garda geboren wurde, gehen durch alle Ortschaften des Gardasees, fließt Mincio in die Höhe Monzambano, in der Provinz Mantua;
  • die Strone, die das Land zwischen San Paolo und niedrige Brescia Pontevico badet.

Klima

Gemäß der Effektive Klimaklassifikation hat die Provinz die typische gemäßigte Klima der mittleren Breiten. Es ist daher in der Regel regnerischen oder feuchten für alle Jahreszeiten, während die Sommer sind sehr heiß. Die Vielfalt und Breite orographisch Zusammenhaltes implizieren die Anwesenheit von kleinen klimatischen Unterschiede je nach Gebiet in der betreffenden Gebiets. Normalerweise sind die wichtigsten Bereiche der Referenz sind: die Lower Brescia, das Stadtgebiet von Brescia, der Gardasee und die drei Haupttäler.

Lower Brescia

Im Bereich der Niederniederschlagsmenge ist in der Regel moderat und auch über das Jahr verteilt. Ein Durchschnitt der Messungen der 30 Jahre 1971-2000, in der meteorologischen Station von Ghedi registriert, ganz bezeichnend für das gesamte Gebiet südlich von Mailand, hat gezeigt, dass die Zeiten, als der Niederschlag wurde über einem Jahr erfasst sind etwa 88, etwa 25%, die gleichmäßig über das Jahr verteilt, mit den natürlichen Spitzen in der Frühjahrssaison. Gleiche Argumentation folgt der quantitativen Messung der Niederschlagsmenge, die einen leichten Anstieg im Herbst Berührung der Spitze von 274,9 mm aufgezeichnet.

Wahre Hauptmerkmal der Bereich ist, dass die relative Luftfeuchtigkeit Durchschnitt liegt bei rund 75,1% im Laufe des Jahres, die Aufnahme der höchste Wert im Winter mit 82,3%, im Vergleich zu einem bescheideneren, aber immer noch hohe 69,3 % Feuchtigkeit in den Sommermonaten. Die hohe Anwesenheit von Feuchtigkeit in der Luft bedeutet, dass während der Wintermonate und Fall tritt häufig das Phänomen der Nebel, wie der Rest der gesamten Poebene.

Die Temperaturen sind in der Regel im Einklang mit denen der benachbarten Gebiete in Mantua und Cremona, und haben eine Einheitlichkeit zwischen Herbst und Frühling, mit Temperaturen um 15 ° C, während es eine moderate Krümmung der Erhebungen in Richtung 'hat oben und unten, jeweils während des Sommers, mit Spitzenwerten von 39 ° C, wie im Winter, wo sie negativen Spitzen unter Null aufgezeichnet sind bis zu 20 ° C.

Benaco

Die Fläche der Brescia Bereich, der an der östlichen Gardasee Klima läuft wird stark durch die Seebecken beeinflusst, dass im Vergleich zu den umliegenden Gebieten, Minderung der Auswirkungen des gemäßigtes kontinentales Klima. Die von der Wetterstation in der Stadt Salo, in der Mitte der Ostküste des Sees gelegt gesammelten Daten gibt es einen deutlichen Anstieg der Durchschnittstemperaturen von allen Jahreszeiten, mit milden Wintern und heißen Sommern. Die Anzahl von Tagen regen ist etwas höher als der Rest der Provinz, sowie die durchschnittliche Niederschlagsmenge in Millimetern.

Stadtgebiet

Das Stadtgebiet, die die Gebiete von Brescia und Umgebung umfasst werden von Temperaturen in der Regel höher als 1-2 ° C in allen Jahreszeiten ist, im Vergleich zu ländlichen und bergigen Gebieten wie denen des niedrigen oder Brescia im Norden der Provinz. Niederschlag ist im Einklang mit denen der Provinz, mit 70 bis 80 Tagen und etwa 850 mm von regen im Durchschnitt über Jahres- und gleichmäßig über die vier Jahreszeiten zu verbreiten, mit einem leichten Rückgang im Winter. Das Phänomen des Nebels vorhanden ist, auch wenn deutlich weniger als den südlichen Gebieten der Provinz.

Valcamonica

Valcamonica ist klimatisch gesehen in zwei horizontale Abschnitte unterteilt; der südliche Teil, durch die Wirkung des Lago d'Iseo, die ein Klima ähnlich dem Stadtgebiet und dem nördlichen Klima hat ausgesprochen steifer dank des Einflusses von Adamello beeinflusst. Niederschlagsmenge in diesem Bereich sind moderat und werden in den Herbst- und Frühlingsmonaten konzentriert; im Winter ist häufig Schneefall, vor allem im oberen Tal.

Geschichte

Die Provinz wurde im Jahre 1859 gegründet, als das Königreich Sardinien nannte seinen Verwaltungsbereich durch den Königlichen Erlass vom 23. Oktober 1859, n. 3702. Die Provinz geerbten Funktionen gleichnamigen Kommune im Königreich Lombardo-Venetien und nahm über die aktuelle Erweiterung, einschließlich des Val Camonica, darunter auch Ostiano, Volongo und einige Gemeinden der Provinz von Mantua auf dem rechten Ufer der Sitze Mincio.

Das Dekret Rattazzi wurde eine neue Verwaltungsstruktur, gekennzeichnet durch die Teilung der Provinz in fünf Bezirke, wobei letztere wiederum in Bezirke unterteilt. Sie waren:

  • Der Landkreis Brescia: Bezirke von Brescia, Rezzato, Bagnolo Mella, Ospitaletto, Gardone, Bovegno, Iseo, Lonato;
  • Kreis Chiari II: Bezirke von Chiari, Adro, Orzinuovi;
  • III Stadtteil Breno: Bezirke von Breno, Edolo;
  • IV Landkreis Salo: Salo Bezirke, Gargnano, Vestone, Preseglie;
  • V Kreis Castiglione: Bezirke von Castiglione, Lichtenberg, Asola, Volta, Canneto;
  • VI Bezirk Verolanuova: Bezirke Verolanuova, Leno.

Im Jahre 1868 wurde die Stadt von Ostiano zur Provinz Cremona annektiert, während mit der Auffüllung der Provinz Mantua, der Bezirk von Castiglione wurde die Bezirke von Castiglione getrennt und weitergegeben Institution Mantua, von Asola und Canneto, einschließlich Acquanegra sul Chiese und Asola, im Mittelalter waren Teil des Gebietes von Brescia. Lichtenberg und den umliegenden Gemeinden wurden dem Viertel von Brescia als elftes Gebot aggregiert. Neue Bezirke wurden gleichzeitig zum Bezirk Chiari, Breno und Salo aufgenommen.

Im Jahr 1871 wurde auch die Stadt Volongo zur Provinz Cremona annektiert.

Im Jahr 1934 wurde die Gemeinde von Turano aus der Provinz Trient abgelöst und in die Provinz Brescia als Valves beigefügt.

Waffen

Das Wappen der Provinz Brescia wird durch die Vereinigung der fünf bürgerliche arme gebildet: einen in der Mitte von Brescia, einer von der Gemeinde Chiari, Breno, Verolanuova und Salo; es wurde vom Königlichen Erlass vom 10. März 1904 erteilt, ist wie folgt seinem Wappen:

Weltkulturerbe - UNESCO

Felszeichnungen der Valcamonica

  • Interesse Park supra See Moro, Luine und Montiggler Boario Terme
  • Archäologischer Park asinino-Anvòia, Ossimo
  • Naturschutzgebiet Steincarvings von Ceto, Cimbergo Paspardo
  • Nationalpark Fels Naquane, Leiter Brücke
  • Nationale Archäologische Park von Massi Cemmo, Leiter Brücke
  • Archäologische Park City Seradina-Bedolina, Leiter Brücke
  • Stadtpark archäologischen Bergbau Sellero
  • Pfad der themenübergreifenden "Coren des Schicksals", Sonic

Brescia, Ort der Kraft Lombard

  • Santa Giulia
  • Basilika von San Salvatore
  • Kirche von Santa Giulia
  • Kirche Santa Maria in Solario
  • Nonnenchor
  • Santa Giulia Museum
  • Capitolium
  • Republikanische Schutzgebiet
  • Römische Theater
  • Domus dell'Ortaglia
  • Palazzo Maggi Gambara

Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen

  • Lavagnone, Desenzano del Garda
  • San Sivino, Möwe, Manerba del Garda
  • Vecchia Lugana, Sirmione
  • Lucone Polpenazze

Sportart

Die Provinz Brescia ist in verschiedenen Sportarten vertreten.
In Handball Handball jetzt Leno und AS Handball Köln, im Fußball das Team von Brescia spielt in der Serie B. andere Fußball-Teams sind die Lumezzane und Feralpi Salò in die First Division, die Carpenedolo, der in der zweiten Liga spielte. Volleyball in der Stadt von Brescia aus Atlantis Volleyball Brescia militanten Massen B2 dargestellt, während in der Provinz, der Stadt Montichiari, ist bekannt für seine Volleyball-Team, das Gabeca Volleyball bekannt, die Teilnahme für einige Jahre in der höchsten Spielklasse, sondern die nationalen dass seit 2009 Dramen in Monza. Seguitissimo ist auch der Rugby-Team der Rugby Calvisano war Meister Italien nach der Ankunft zweite für 4 Jahre in Folge, während die beiden Unternehmen in der Hauptstadt und der Rugby Leonessa Brescia Rugby, beide Kämpfer in der zweiten nationalen Division.

Andere Sport Stadt ist der Wasserball dank der jüngsten Geschäftssystem Pompea. Auch Basketball ist mit Zentral Dairy Basket Brescia Leonessa, das Team im Jahr 2009 neu gegründet, schnell von der Amateurliga Legadue, mit mäßigem Erfolg bestanden vorhanden.

Wichtig sind auch Kunstturnen der Frauen-, mit dem Team von Brixia mehrmals Meister Italien in den letzten Jahren und die Motoren, dank der Mille Miglia.

Im Jahr 2011, in Lonato, hielt es die 13. Ausgabe der Weltmeisterschaft Fechten Paralympischen vom Verein Villa Dei Colli Lonato Non-Profit-Organisation, die von der Weltmeisterschaft ASD Onlus organisiert. Der Wettbewerb hat sich seit Jahren als einen Termin begehrtesten in der Welt des Fechtens erkannt worden und sieht eine durchschnittliche Beteiligung von 20 Nationen.

Gastronomie

Die Provinz Brescia hat viele Gerichte, darunter:

  • der Spieß aus Brescia, besteht aus Vögeln, Fleisch, Kartoffeln, Salbei und mit Polenta;
  • Rindfleisch Öl Rovato;
  • die Ausrutscher der Gottolengo;
  • Casoncelli Barbariga und Longhena;
  • die Travagliatina;
  • Bossolà Brescia;
  • gebackene Schleie mit Polenta;
  • Kochsalami Quinzano.

Verkehrs- und Infrastruktur

Straßenverkehr

Die Provinz ist von Westen nach Osten von der Autobahn A4 in der Nähe der Hauptstadt, die die A21 aus dem Süden schneidet gekreuzt. Aufgrund der lokalen Geographie, die Straßen von der Hauptstadt an die Peripherie durch eine radiale Struktur konvergierenden auf die Hauptstadt führen. Das Straßennetz ist die Unterstützung der ehemaligen Staatsstraße 11 Padana Superiore, die die Provinz von Chiari Sirmione von Brescia kreuzt. Von der ehemaligen SS-11 kommen aus dem ehemaligen Staatsstraße 510 Sebina Osten, die das Tor zum Lago d'Iseo und Valcamonica, und die Autobahn 45a West-Gardesana, der die Stadt Brescia und Cremona in Trento zu verbinden ist. Der ehemalige Staatsstraße 236 Goitese ermöglicht die Verbindung der Stadt mit Mantua und Val Sabbia und Val Trompia entlang jeweils der ehemaligen Staatsstraße 237 von Caffaro und der ehemaligen Bundesstraße 345 der drei Täler zu erreichen.

Die Provinz Brescia hat auch eine Fußgängernetz von rund 300 km.

Autobahnen:

  •  Turin - Triest
  •  Turin - Brescia
  •  Brescia - Milan
  •  Überführung Ospitaletto-Montichiari

Autobahnen:

  •  dell'Aprica
  •  Tonale und Mendola
  •  West-Gardesana

Auf den Wegen

Der aktuelle Straßen Erbes der Provinz, darunter der ehemalige Staatsstraßen unter der Gesetzesverordnung Nr. 112 von 1998 verfügt über insgesamt 130 Straßen.

Schienenfracht

Die Haupteisenbahnknotenpunkt ist der Bahnhof von Brescia, auf der Strecke Mailand-Venedig, von dem aus zweigen auch Strecken in Richtung Cremona, Parma und nach Lecco. Vom Zug fährt auch die Eisenbahn Brescia-Iseo-Edolo Dienstbereich des Lago d'Iseo und Valcamonica.

Ab 2013 ist in der Hauptstadt eines Stadtbahnlinie vor.

In der Vergangenheit, in der Provinz wurde ein Betriebs Straßenbahn städtischen und ein Vorort in den vierziger und fünfziger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts aufgegeben.

Öffentliche Verkehrsmittel auf der Straße

In Übereinstimmung mit dem Regionalgesetz n. 22 vom 29. Oktober 1998 über die Reform des öffentlichen Nahverkehrs, nahm der Landesregierung vor, um die Provinz in vier Teilnetze oder Sektoren, öffentliche Verkehrsmittel Fracht aufteilen:

  • Unter städtischen und 14 Gemeinden einschließlich der Hauptstadt Hinterland;
  • Subnetz "Valtrompia, Garda und Sabbia-Tal";
  • Subnetz "Low Plains Brescia und Franciacorta";
  • Subnetz "Sebino und Valle Camonica.

Die ersten drei Teilnetze wurden von den lokalen Behörden durch öffentlichen Ausschreibung zugeschrieben. Im Einzelnen:

  • Temporäre Vereinigung der Firmen zwischen Brescia Trasporti SpA und SIA Busse S.p.A. Er verwaltet das Netzwerk der Hinterland der Stadt vom 4. Juli 2005;
  • Consorzio Brescia Norden, der SIA Busse zusammengesetzt, als Vertreter des Konsortiums, SAIA Transport, Brescia Verkehrsmittel ATV und verwaltet den Dienst in der Teilnetz "Valtrompia, Garda und Sabbia-Tal" zum 1. Januar 2005;
  • Consorzio Brescia Süd, von SAIA Transport gebildet, als Vertreter des Konsortiums, SIA Busse und APAM, betreibt das Dienstleistungssektors in der nieder Brescia Franciacorta und ab 1. Januar 2005.

Die vierte aktuelle Subnetz noch nicht gegeben worden, da sie die Abtretungs suspendiert wurde. Die Automobil-Service-Bereich wird derzeit durch die Ferrovie Nord Milano Busse in Gangsregelung für die Verlängerung der Konzession früher ausgeübt.

Luftverkehr

Die Provinz ist auch der Flughafen von Brescia-Montichiari, nur für Fracht und Post Flüge genutzt.

See Transport

Gardasee und Lago d'Iseo ist eine aktive Transportsystem, das See-Fähren, Schnellboote und Katamarane verwendet.

Menschen der Provinz Brescia verbunden

Für seine schiere Land der Provinz Brescia beherbergt sehr viele führende Persönlichkeiten.

Kunst und Kultur

  • Vincenzo Foppa - Maler
  • Girolamo Savoldo - Maler
  • Romanino - Maler
  • Moretto - Maler
  • Niccolo Tartaglia - mathematische
  • Benedetto Castelli - mathematische
  • Camillo Golgi - Arzt, Gewinner des Nobelpreises für Physiologie oder Medizin 1906
  • Achille Papa - Allgemeine
  • Luigi Comencini - Direktor
  • Emanuele Severino - Philosoph
  • Silvano Agosti - Regisseur, Schriftsteller und Dichter
  • Aldo Busi - Schriftsteller, Kolumnist und TV-Persönlichkeit
  • Maurizio Belpietro - Journalist, Direktor Kostenlose
  • Eugenio Estriche - Verlag Das Unternehmen Druck - Massetti Rodella Verlage
  • Luisa Corna - Schauspielerin, Sängerin und TV-Moderatorin

Singers

  • Fausto Leali
  • The Fear
  • Die Aura
  • Charlie Cinelli
  • Francesco Renga

Politik

  • Ludwig II - Kaiser des Heiligen Römischen Reiches von 840 855
  • Arnold von Brescia - Reformator verurteilt wegen Ketzerei
  • Giuseppe Zanardelli - Ministerpräsident des Königreichs Italien von 1901 bis 1903
  • Mariastella Gelmini - Mitglied und Minister für Bildung 2008-2011

Religion

  • St. Angela Merici - religiöse und Gründerin der Ursulinen 1535
  • Paul VI - 262 ° Papst der katholischen Kirche
  • Angelo Bagnasco - Kardinal und derzeitige Präsident der italienischen Bischofskonferenz

Sportart

  • Marco Cassetti - Fußballspieler
  • Andrea Pirlo - Fußballspieler
  • Franco Baresi - ehemaliger Fußballspieler und Fußballtrainer
  • Giuseppe Baresi - ehemaliger Fußballspieler, aktuelle Vize-Trainer
  • Sergio Volpi - ehemaliger Fußballspieler, Fußballtrainer
  • Paolo Castellini - Fußballspieler
  • Roberto Baronio - ehemaliger Fußballspieler und Fußballtrainer
  • Giuseppe Favalli - ehemalige Fußballer
  • Aimo Diana - ehemaliger Fußballspieler und Fußballtrainer
  • Daniele Bonera - Fußballspieler
  • Eugenio Corini - ehemaliger Fußballspieler und Fußballtrainer
  • Michele Canini - Fußballspieler
  • Massimo Volta - Fußballspieler
  • Mattia Mustacchio - Fußballspieler
  • Marco Zambelli - Fußballspieler
  • Mario Balotelli - Fußballspieler
  • Tommaso Ghirardi - Sportmanager, der derzeitige Präsident des FC Parma
  • Gino Corioni - Sportmanager, der derzeitige Präsident des Brescia Calcio
  • Cesare Prandelli - ehemaliger Fußballspieler, Trainer und Trainer der italienischen Nationalmannschaft
  • Paolo Bossini - Schwimmer
  • Elena Fanchini - Skifahrer
  • Nadia Fanchini - Skifahrer
  • Vanessa Ferrari - Turnerin
  • Gianni Poli - ehemalige Marathonläufer
  • Fausto Bertoglio - ehemalige Radfahrer, Gewinner des Giro d'Italia 1975
  • Daniela Merighetti - Skifahrer
  • Roberto Guana 1981 - Fußballspieler
  • Diego Signorini - Champion Checkers
  • Perani Pierluigi - Champion Checkers

Administration

Gemeinsame

Sie gehören zu der Provinz Brescia, die folgenden 206 Gemeinden:

  • Acquafredda
  • Adro
  • Agnosine
  • Alfianello
  • Anfo
  • Angolo Terme
  • Artogne
  • Azzano Mella
  • Bagnolo Mella
  • Bagolino
  • Barbariga
  • Barghe
  • Bassano Bresciano
  • Bedizzole
  • Berlingo
  • Berzo Demo
  • Lower Berzo
  • Bienno
  • Bione
  • Borgo San Giacomo
  • Borgosatollo
  • Borno
  • Botticino
  • Bovegno
  • Bovezzo
  • Brandico
  • Braone
  • Breno
  • Brescia
  • Brione
  • Kain
  • Kalzinierten
  • Calvagese della Riviera
  • Calvisano
  • Leiter-Brücke
  • Capovalle
  • Capriano del Colle
  • Reh
  • Carpenedolo
  • Castegnato
  • Castel Mella
  • Castelcovati
  • Castenedolo
  • Keusch
  • Castrezzato
  • Cazzago San Martino
  • Cedegolo
  • Cellatica
  • Cerveno
  • Ceto
  • Cevo
  • Klar
  • Cigole
  • Cimbergo
  • Cividate Camuno
  • Coccaglio
  • Collebeato
  • Collio
  • Köln
  • Comezzano-Cizzago
  • Concesio
  • Corte Franca
  • Corteno Golgi
  • Corzano
  • Boario Terme
  • Die
  • Desenzano del Garda
  • Edolo
  • Erbusco
  • Esine
  • Fiesse
  • Flero
  • Gambara
  • Gardone Riviera
  • Gardone Val Trompia
  • Gargnano
  • Gavardo
  • Ghedi
  • Gianico
  • Gottolengo
  • Gussago
  • Hydro
  • Anvil
  • Irma
  • Iseo
  • Isorella
  • Lavenone
  • Leno
  • Limone
  • Lodrino
  • Lograto
  • Lonato
  • Longhena
  • Losine
  • Lozio
  • Lumezzane
  • Maclodio
  • Maganey
  • Mairano
  • Malegno
  • Malonno
  • Manerba del Garda
  • Manerbio
  • Marcheno
  • Marmentino
  • Marone
  • Mazzano
  • Milzano
  • Moniga
  • Monno
  • Monte Isola
  • Monticelli Brusati
  • Montichiari
  • Montirone
  • Wand
  • Muscoline
  • Schiffs
  • Niardo
  • Nuvolento
  • Nuvolera
  • Odolo
  • Offlaga
  • Ome
  • Ono San Pietro
  • Orzinuovi
  • Orzivecchi
  • Ospitaletto
  • Ossimo
  • Padenghe sul Garda
  • Paderno Franciacorta
  • Paisco Loveno
  • Paitone
  • Palazzolo sull'Oglio
  • Paratico
  • Paspardo
  • Passirano
  • Pavone del Mella
  • Hochsitz
  • Perch Low
  • Pezzaze
  • Pian Camuno
  • Piancogno
  • Pisogne
  • Polaveno
  • Polpenazze del Garda
  • Pompiano
  • Poncarale
  • Ponte di Legno
  • Pontevico
  • Pontoglio
  • Pozzolengo
  • Pralboino
  • Preseglie
  • Prestine
  • Prevalle
  • Provaglio Val Sabbia
  • Provaglio d'Iseo
  • Puegnago del Garda
  • Quinzano d'Oglio
  • Remedello
  • Rezzato
  • Roccafranca
  • Rodengo Saiano-
  • Roncadelle
  • Rovato
  • Roe Volciano
  • Rudiano
  • Sandy Kirchen
  • Sale Marasino
  • Salo
  • San Felice
  • San Gervasio Bresciano
  • San Paolo
  • San Zeno Naviglio
  • Sarezzo
  • Saviore dell'Adamello
  • Sellero
  • Seniga
  • Serle
  • Sirmione
  • Soiano del Lago
  • Schall-
  • Sulzano
  • Tavernole sul Mella
  • Temù
  • Tignale
  • Torbole Casaglia
  • Toscolano-Maderno
  • Beunruhigt
  • Tremosine
  • Trenzano
  • Treviso Bresciano
  • Urago d'Oglio
  • Vallio Terme
  • Valves
  • Verolanuova
  • Verolavecchia
  • Vestone
  • Vezza d'Oglio
  • Villa Carcina
  • Villachiara
  • Villa auf Clisi
  • Vione
  • Visano
  • Vobarno
  • Bereiche

Das bevölkerungsreichste

Es folgt die Liste der zehn bevölkerungsreichsten Gemeinden der Provinz, von der Einwohnerzahl rangiert:

  0   0
Vorherige Artikel Mount Lebanon
Nächster Artikel Fieber

In Verbindung Stehende Artikel

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha