Renato Fucini

Renato Fucini war ein italienischer Dichter und Schriftsteller, die auch unter dem Namen und Anagramm von Blacks Tanfucio bekannt.

Biographie

Sohn von Joan and David Nardi Fucini, einem Arzt des Regierungsausschusses der Malariafieber, verbrachte seine Kindheit in Campiglia Marittima, in der Maremma. Er besuchte die Grundschule von Barnabiten in Livorno. Finanzielle Schwierigkeiten zwangen die Familie in der Heimat der Vorfahren Dianella zurückzuziehen. Später, als sein Vater hat das Verhalten in Vinci war Renato in der Lage, privat in Empoli zu studieren. Im Jahr 1863 schloss er sein Studium in Agrarwissenschaften an der Universität von Pisa, nach dem Ausscheiden aus dem Studium der Medizin, und begann als Assistent im Atelier von einem Techniker Florentine. In der gleichen Zeit fing er an, einen lokalen Historiker, inzwischen verstorbenen, den Kaffee des Auferstandenen, in dem unter ein Stichwort aus verschiedenen tragikomische Episoden von einigen Besuchern erzählt, begann zu komponieren Sonette zu besuchen.

Dank dieser Mittel begann, als Dichter bekannt, und im Jahre 1871 kam sein "Hundert Sonette im Volksmund von Pisa." Er begann seine Karriere als Prosaschriftsteller im Jahre 1877 mit einem Bericht über Neapel. Im Anschluss an die literarischen Erfolg, widmete er sich der Lehre und wurde Professor für Bildende Kunst an Pistoia und dann Schulinspektor. Die letztgenannten Tätigkeiten verknüpft sind Kurzgeschichten Sammlung "Die Mahnwachen Blacks", vor allem in der Maremma; sowie die anschließende Sammlung "Im offenen" und "In der toskanischen Landschaft." Die Gründe sind die Lieblinge des ländlichen Lebens in Bereichen Fucini am besten kannte: die Dörfer der Maremma und Pistoia.

Renato Fucini auch Giacomo Puccini ein Gedicht für die erste Oper Madama Butterfly gewidmet; der Text des Gedichts ist in der Villa Puccini in Torre del Lago.

Puccini, die wiederum zu vertonen zwei Gedichte von Fucini: "Und der kleine Vogel", um ein Baby gewidmet und "Next Urania", für den Start von einem Dampfer zusammengesetzt.

Nach der Arbeit ein paar Jahre in der Bibliothek Riccardiana von Florenz, im Jahre 1906 er in den Ruhestand gesetzt wurde, verbrachte die letzten Jahre seines Lebens zwischen dem Wohnort von Dianella und der von Castiglioncello, dick und unterhaltsam enge Beziehungen mit Freunden und ehemaligen Kollegen. Im Jahre 1916 wurde er zum Mitglied der Akademie der Bran gewählt. Er starb am 25. Februar 1921. Die letzte veröffentlichte, vom Autor der Arbeit, kurz nach seinem Tod veröffentlicht wurde, "Wasser unter der Brücke: Geschichten und Anekdoten aus meinem Leben", enthält Schriften sehr kurz, meist autobiographisch.

Works

  • Einhundert Sonette im Volksmund von Pisa Blacks Tanfucio
  • Neapel mit dem bloßen Auge. Briefe an einen Freund
  • Mahnwachen Blacks. Länder und Zahlen der toskanischen Landschaft
  • Im Freien
  • Die Gedichte von Blacks Tanfucio mit dem Zusatz von 50 neuen Sonette in der Landessprache
  • Die neue Welt. Lesebuch für die dritte Klasse der Grund
  • Die neue Welt. Lesebuch für die vierte Klasse der Grund
  • Das Kind gommelastica. Story, freie Übersetzung aus dem Russischen von Renato Fucini DV Grigorowitsch
  • In der toskanischen Landschaft. Drei neue Geschichten: Castor und Pollux, Tigrinya, Herr Oberst
  • Schnee von gestern. Geschichten und Anekdoten aus meinem Leben
  • In den Wind geschrieben
  • Der Arsch Melesecche. Kleine Geschichte in Prosa und Versen
  • Der junge Lehrer. Erzählung
  • Letters Freund von Kaktusfeigen
  0   0
Vorherige Artikel Ludiano
Nächster Artikel Agostino Novella

In Verbindung Stehende Artikel

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha