Tigullio

FONT SIZE:
fontsize_dec
fontsize_inc
Februar 28, 2016 Anni Kant T 0 4

Tigullio ist eine territoriale Gebiet, das Teil der Provinz von Genua in Ligurien ist.

Das Gebiet - zwischen dem Golfo Paradiso und Val Bisagno Westen, das Tal Trebbia und Aveto Norden, Val di Vara und der Riviera von Headlands östlich eingesetzt - vor allem umfasst die Küstenstädte von Portofino, Santa Margherita Ligure , Rapallo, Zoagli, Chiavari, Lavagna und Sestri Levante.

Die Küstenbevölkerung ist etwa 100.000 Einwohner, die Sie noch 30 / 35.000 Einwohner der Bezirke benachbarten und verwandten Tigullio speziell Fontanabuona Tal Val Graveglia Tal Sturla, Aveto und Val Petronio hinzuzufügen.

Geografisches Gebiet während der Herrschaft der Republik Genua historisch wichtige, mit der Aufteilung des Territoriums in podesterie und zwei capitaneati und "Sitz" eines der wichtigsten Familien der Genueser Adels, auch im napoleonischen Tigullio traf der Fieschi Lavagna, Phasen wichtig für die Förderung von Chiavari in der Hauptstadt des Departements des Apennin und später mit dem Königreich Sardinien, Hauptstadt der Provinz zwischen 1817 und 1859. Heute ist das Gebiet tigullina touristischen Urlaubsziele, die die wirtschaftliche Haupttätigkeit von darstellt Territorium.

Geographie

Das Hotel liegt an der italienischen Riviera, einschließlich der Küstenabschnitt wie den Golf von Tigullio und die Stadt mit Blick auf das Ligurische Meer bekannt.

Der Golf von Tigullio ein Einlaß, die auf das Ligurische Meer von der Riviera di Levante, von Punta Portofino begrenzt Nordwesten und Punta Manara Südosten erstreckt.

Üblicherweise sind ebenfalls enthalten jene benachbarten Gebieten - alles innerhalb der Grenzen der Provinz Genua - die für die historischen, kulturellen und sozialen Beziehungen und den Austausch mit dem Ski tigullino und dann Moneglia und den verschiedenen Gemeinden des Val Fontanabuona, Sturla, das Tal gehabt haben Graveglia und Val Petronio.

Im Inneren des Golfs gibt es weitere Buchten einschließlich, im Westen, dem Sinus des Paraggi zwischen den Städten Portofino und Santa Margherita Ligure, die Bucht von Santa Margherita, dem Sinus des Pagan mit den drei internen Buchten von Prelo, trelo und Pomaro und dem Golf von Rapallo, wo zu verlängern, um die Küstenstadt Bogen. Im Osten, in Sestri Levante, einschließlich zwei Buchten sind sie berühmt: der "Bay of Fables" und die "Bay of Silence" geteilt zwischen ihnen Landenge von Sand der Landzunge. Von beträchtlicher Größe sind sie auch die Bucht von Riva Trigoso und der von Moneglia.

Der Bereich, der es meist gebirgig ist mit Blick auf, die durch die Anwesenheit einiger der wichtigsten Täler des ligurischen.

Zu den wichtigsten Flüssen der Gegend gibt es den Fluss Entella, aus dem Zusammenfluss von drei Flüssen wie Blackboard, die Graveglia und Sturla in der Nähe von Carasco, die in den Golf zwischen den Städten von Chiavari und Lavagna nach einer strömt geboren Rennen 8 km.

Vom Meer aus sieht man deutlich Berg Maggiorasca, Mount Pen und Mount Aiona, immer mit Schnee im Winter abgedeckt.

Geschichte

Römischen und früh Autonomien

Sein Name kommt von der ligurischen Stamm Tigulli, Bewohner der vorrömischen Familie der ligurischen. Die Geschichte des Tigullio hat fast immer das gleiche Schicksal der Republik Genua und Ligurien gelitten.

Es gab zahlreiche Invasionen von Piraten und Sarazenen, berühmt Angriffe Piraten türkischen Dragut in den verschiedenen Küstenstädten und schließt mit Morden und Entführungen Pirateninvasion.

Die erste echte Form der lokalen Regierung und das Gebiet war die Schaffung der Führung von podesterie Chiavari und Rapallo, Sestri Levante und Moneglia. Rapallo wird später, im Jahre 1608, autonome Captaincy von Chiavari Verständnis und die Verwaltung der territorialen Dörfer Pescino, Portofino, Zoagli und fast vollständig durchschnittliche Fontanabuona Tal.

Mittelalter

Im Mittelalter war buchstäblich der politischen Geographie in zwei feindliche Blöcke tigullina der Region geteilt; Westen dank der Nähe der Hauptstadt von Ligurien und die umliegenden Dörfer wurden zu politischen Verbündeten der Republik Genua geschaffen, während im Osten die Familie von Blackboard - Fieschi - erobert das Vertrauen in den Nachbarländern zu Lavagnese befehden.

Natürliche Barriere, gab es keine De-facto-Grenze Mauern wurde die Entella Fluss, der die beiden Küstenstädte von Chiavari und Lavagna unterteilt. In der mittelalterlichen Geschichte fleißig Zählt tigullina von Lavagna versucht, die "Grenzmauer" die Verwaltung, um zu gewinnen zu überqueren, auch wenn für einen kurzen Zeitraum, in dem vierzehnten Jahrhundert, die Zitadelle von Chiavari mit Hilfe der Malaspina und in der politischen Zoagli teilnehmen Rapallo, aber fast immer die Vorsehung Intervention der Republik Genua bedeutete, dass er nie in der Lage, die volle politische Mehrheit im Westen von Tigullio zu bekommen.

Größere Unterstützung der Bevölkerung ist die Fieschi erhalten mit den Bergdörfern und dem Hinterland von Chiavari-Genovese und erreichte fast hinter Genua.

Napoleonischen Herrschaft und der Vereinigung von Italien

Breite geografische und politische Revolution trat erst mit dem Einmarsch der Österreicher und mehr mit der Intervention von Napoleon Bonaparte in der berühmten italienischen Kampagne. Die Österreicher gebildet viele kleine lokale Verstärkungen, wie in Rapallo, wo sie eine lokale österreichische Regierung und das Hauptquartier der Royal Regency Vorläufige Tigullio gebildet.

Es wird dann die Französisch Armee von Kaiser Napoleon I geführt werden - zusammen mit den Leuten von Genua -, um das Schicksal der Republik und seine Länder neu zu schreiben. Es wird eine neue Abteilung oder Provinz Ligurien, der Abteilung des Apennin, die Wahl Chiavari als Kapital. Alle tigulline Land kam unter der Kontrolle von Chiavari, einschließlich der Städte im Landesinneren und ein Teil der Provinz von La Spezia. Nach der Niederlage Napoleons im Jahre 1814 wurde er als der berühmte Wiener Kongress zu handeln, um neue territoriale Grenzen und Politiker Europas neu zu schreiben.

Die ligurische Republik, von dem Kaiser während der Unterdrückung der historischen Republik Genua gegründet, der Abteilung für Chiavari und dessen Distrikt offiziell aufgelöst und unter der Führung des Königreichs Sardinien in neo Königreich Italien von 1861 gelegt und dann.

König Vittorio Emanuele II, durch Königlichen Erlass vom 1. März 1860 hat die offizielle Gründung der neuen Provinz Genua, die weiter unterteilt das Gebiet in fünf Bezirke, die Ernennung noch Chiavari wichtigsten Stadt im Landkreis, einschließlich des Hoheitsgebiets von Tigullio und andere Täler der östlichen Ligurien.

Zweiter Weltkrieg

Im Zweiten Weltkrieg Bomben sie nicht verschont diese kleine Ecke von Ligurien, was schwere Verluste an Menschenleben unter den betroffenen Städten wie Recco - fast völlig zerstört - und Zoagli. Die beiden Eisenbahnbrücken in der Genua-Rom wurden vollständig auf den Boden, als auch Häuser, Paläste und Kirchen dem Erdboden gleichgemacht. Nachdem der Krieg durch einen Wiederaufbau der Stadt gefolgt, aber das Löschen immer die ursprünglichen mittelalterlichen Dörfern und Verlassen, um die tragische Erinnerung an Krieg Nachwelt. Die beiden Städte wurden mit Medaillen für Tapferkeit ausgezeichnet worden, dem Goldenen Recco, Bronze für Zoagli von den Präsidenten der Republik Francesco Cossiga und Carlo Azeglio Ciampi im Jahr 1992 und 2005.

Der Vorschlag der Provinz von Tigullio

Unter dem früheren Institutionalisierung als Landesdirektion, wurde eine spezielle Rechnung in der Abgeordnetenkammer am 24. Oktober 2001, in dem es für die Errichtung der neuen Provinz von Tigullio genannt vorgestellt. Der Vorschlag wurde von einigen Abgeordneten des Landkreises tigullino vorgestellt und, wenn genehmigt, würde effektiv von Kontrolle über die Küstengebiet der Provinz Genua entfernt.

Die fünfte Provinz Ligurien, mit der Hauptstadt Chiavari, würde der Gemeinden Avegno, Bogliasco, Borzonasca, Camogli, Carasco, Casarza Ligure, Castiglione Chiavarese, Chiavari, Cicagna, Cogorno, Coreglia Ligure, Favale der Malvaro, Tafel, Leivi, Lorsica zusammengesetzt sein, Lumarzo, Mezzanego, Moconesi, Moneglia, Ne, Neirone, Orero, Pieve Ligure, Portofino, Rapallo, Recco, Rezzoaglio, San Colombano Certenoli, Santa Margherita Ligure, Santo Stefano d'Aveto, Sestri Levante, Sori, Tribogna, Uscio und Zoagli für insgesamt 35 Regierungen der 67 derzeitigen Mitglieder der Provinz Genua.

Denkmäler und Sehenswürdigkeiten

Religiöse Architektur

Das Gebiet ist als der Bischof Diözese von Chiavari, letzteren im Jahre 1892 von Papst Leo XIII Einbeziehung der verschiedenen Pfarrgemeinden tigulline zuvor der Erzdiözese Genua und in die Diözese von Brugnato gehör etablierten unterzogen. Die sieben gemeinsamen tigullini in achtundvierzig Pfarreien mit höheren Konzentrationen in Chiavari und Sestri Levante mit elf Gemeinden in der gleichen Gemeinde, nach den zehn Gemeinden Rapallo, Lavagna sieben auf vier in Santa Margherita und Portofino und Zoagli unterteilt.

Zehn sind die Marienheiligtümer in Tigullio in der Stadt Santa Margherita Ligure, Rapallo, Chiavari und Lavagna Gegenwart, von der Volksfrömmigkeit und "Wunder" Marienerscheinungen geboren.

Liste der religiösen Architektur, geteilt durch gemeinsam:

  • Architekturen Portofino
  • Architektur von Santa Margherita Ligure
  • Architekturen Rapallo
  • Architekturen Zoagli
  • Architekturen Chiavari
  • Blackboard-Architekturen
  • Architekturen von Sestri Levante

Zivilarchitektur

Liste der zivilen Architektur geteilt durch gemeinsam:

  • Architekturen Portofino
  • Architektur von Santa Margherita Ligure
  • Architekturen Rapallo
  • Architekturen Zoagli
  • Architekturen Chiavari
  • Blackboard-Architekturen
  • Architekturen von Sestri Levante

Militärarchitektur

Naturschutzgebiete

Demographie

Der westlichen und der östlichen Tigullio: Konventionell das Gebiet von Tigullio ist in zwei Bereiche unterteilt. Mit seinen 33,62 Kilometer die Stadt von Sestri Levante scheint die größte Gemeinde im Bezirk sein, obwohl Wegbrechen leicht von Rapallo mit seiner 33,61 Kilometer. Portofino mit einem Gemeindegebiet von 2,53 Quadratkilometern ist die kleinste Gemeinde von Tigullio und der Provinz Genua in Ligurien und sechsten.

Durch die Anzahl der Einwohner, nach den neuesten Zahlen von ISTAT 2011.12.31, der Stadt mit mehr Bevölkerung ist Rapallo mit 29.136 Einwohnern, gefolgt von Chiavari mit 27.295 Einwohnern. Erwähnenswert, dass in der Vergangenheit die beiden Positionen haben immer mit Chiavari, die bereits in der Volkszählung des Jahres 1971 stellte sich heraus, um eine Population von 30.884 haben, war gemeinsame Marktführer für die Tigullio entgegengesetzt worden. Der Bau neuer Wohnungen in Rapallo und Chiavari Verschieben Bevölkerung in Richtung Hinterland kleinen Brunnen haben sicherlich den Sturz der Daten begünstigt mit einem Zwischenraum immer weiter entfernten zwischen den beiden Hauptstädten.

Wirtschaftlichkeit

Landwirtschaft

Landwirtschaftliche Tätigkeit, vorherrschende bis ins neunzehnte Jahrhundert sah stark reduziert seine Rolle. Die ländliche Bevölkerung wurde die erste von Abwanderung betroffen sind, zunächst vor allem nach Amerika in die Küstenregion mit ihrer neuen Tätigkeit gerichtet ist, dann.

Der Olivenhain erholt sich langsam von der fast aufgegeben; Sestri Levante, Moneglia, Tafel, Ne und Leivi anerkannt wurden Öl-Stadt.

Selbst Weinbau hatte eine teilweise Wiederherstellung mit der Anerkennung der DOC "Golf von Tigullio".

Mines

Das Tigullio erlebte eine Phase der Entwicklung der Bergbauindustrie: In der Gemeinde Ne entwickelte die Gambatesa Mine, die die größte in Europa für die Gewinnung von Mangan war. In der Stadt Sestri Levante mir war Libiola wichtig für die Kupfersulfat. Das Tal Fontanabuona war berühmt für den Schiefersteinbrüche, von dem der Name der Stadt von Lavagna, dann der Punkt der anfänglichen Verarbeitung und Boarding.

  0   0
Vorherige Artikel Gesualda Malenchini
Nächster Artikel Roberto Becheri

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha