Wajigasch

Wajigasch oder Vaigash elften wöchentlichen Tora-Abschnitt in der jährlichen jüdischen Zyklus der biblischen Lesungen aus dem Pentateuch. Es ist bis 44: 18-47: 27 Genesis, dass Juden während des elften Schabbat nach Simchat Tora zu lesen, in der Regel im Dezember oder Januar.

In Parashat, sagt Judah ein Antrag erfolgreich ist, im Auftrag seines Bruders Benjamin, Joseph gibt sich seinen Brüdern kommt Jakob in Ägypten und die Verwaltung von Ägypten von Joseph rettet Leben, aber schaltet alle Ägypter in die Leibeigenen.

In der Tora-Rolle, die Parascha beschäftigt sich mit etwa 178 Linien von 5680 hebräischen Buchstaben, 1.480 hebräischen Wörter und 106 Verse gemacht.

Lesungen

Erste Lesung Genesis 44: 18-30

Zweite Lesung Genesis 44: 31-45: 7

Drittens lettuta Genesis 45: 8-18

Vierte Lesen Genesis 45: 19-27

Fifth Lesen Genesis 45: 28-46: 27

Sechste lesen Genesis 46: 28-47: 10

Seventh Lesung Genesis 47: 11-27

Interpretation intrabiblica

Genesis Kapitel 42

In Genesis 44: 19-23 Judas wiederholt Ereignissen zunächst in Genesis 42 sagte: 7-20

Genesis Kapitel 45

Die Erklärung von Joseph in Genesis 45: 5, dass Gott ihn nach Ägypten, bevor seine Brüder geschickt, um Leben zu retten, findet eine Übereinstimmung in der Genesis 50:20, wo Joseph sagt zu seinen Brüdern, dass sie ihn verletzen wollte, aber Gott verursacht hatte aus Gründen der das Leben von vielen anderen, dass Joseph gespeichert. Ebenso Psalm 105: 16-17 heißt es, dass Gott hatte eine Hungersnot auf dem Lande verursacht und hatte Joseph vor den Kindern Israel gesandt.

Genesis Kapitel 47

Der Segen, der Joseph gibt dem Pharao in Genesis 47: 7 erfüllt die Prophezeiung von Genesis 12: 3, 22.18 Uhr, 26: 4 und 28:14, die durch Abrahams Nachkommen die anderen Familien der Erde gesegnet sein würde.

Das Konto der Genesis 47:27, die die Israeliten waren fruchtbar und vermehrten sich, hallt in Exodus 1: 7

Interpretation tut Rabbiner

Klassische rabbinische Auslegung

Gebote

Nach Maimonides und Sefer ha-Chinuch gibt es Gebote in dieser Parascha.

In der Liturgie

Die Haggadah von Pesach, in dem Abschnitt der Magid der Seder, berichtet, dass Israel "zogen hinab nach Ägypten gezwungen, so mit dem Wort zu tun", und einige Kommentatoren erklären, dass diese Aussage bezieht sich auf Gott, dass Jakob in Genesis 46 versichert: 3-4 sagen "keine Angst, hinunter nach Ägypten, denn dort will ich dich zum großen Volk machen. Ich will mit dir hinab nach Ägypten ziehen." Kurz nach der Haggadah zitiert Genesis 47: 4 mit der These, dass Israel zogen nach Ägypten, um sich dort niederzulassen, aber nur um es vorübergehend sein.

Haftarah

Die Prophetenlesung der Parascha ist Ezekiel 37: 15-28

Zusammenfassung

Das Wort Gottes kam über Hesekiel, er solle auf einem Stick zu schreiben "Juda und Israel vereint, um ihn", um zu einem anderen Stick schreiben "Joseph, das Holz Ephraims und das ganze Haus Israel vereint, um ihn", und kommen Sie mit den zwei Stöcken zusammen in einem Holz, das eine einzige Sache in der Hand geformt. Wenn die Leute fragten ihn die Bedeutung dieser zwei Stöcken, hatte Ezechiel zu beantworten, dass Gott sagte: "Siehe, ich will das Holz Josephs, die in der Hand Ephraims und der Stämme Israels, ihn ist zu nehmen, und ich das Holz Judas, sie machen einem Stock; wird man sich in meiner Hand. "Ezekiel musste die Stöcke in der Hand halten, damit die Menschen sie sehen konnte, und ihnen sagen, dass Gott gesagt hatte, die zusammen die Kinder Israel aus allen Völkern bringen würde, wo sie waren, und sie brachte er zurück, um ihr Land und würde sie eine Nation "den Bergen Israels ... und ein König zu machen wird die Herrschaft über alle von ihnen und zwei Nationen nicht mehr sein, noch mehr werden in zwei Königreiche geteilt werden. Sich nicht mehr verunreinigen mit ihren Götzen in ihren Greueln und mit all ihren Sünden; Ich werde sie von all den Aufständen, die gesündigt haben; Ich will sie reinigen, und sollen mein Volk sein, und ich will ihr Gott sein. "David würde über sie herrschen, und sie würden einen Hirten haben und beobachtet die Statuten Gottes. Sie und ihre Kinder und Kindeskinder für immer, würde in dem Land leben, Gott hatte Jakob, wo ihre Väter gelebt gegeben, und David würde ihr Fürst sein ewiglich. Gott würde einen ewigen Bund des Friedens mit ihnen machen, Multiplikation und Platzieren eines sein Heiligtum in ihrer Mitte für immer. Darunter würde die Wohnung Gottes zu sein: "Ich werde ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein. Die Nationen werden wissen, daß ich, der HERR Israel heiligt, wenn mein Heiligtum in ihrer Mitte für immer. "

Der Anschluss an das Parascha

Sowohl der Parascha, die Geschichten erzählen von der Versöhnung der Samen Jakobs Haftarah, beide sprechen der Beziehung zwischen Juda und Joseph, in der Parascha als Individuen, während im Prophetenlesung als Vertreter des Königreichs Juda und Reich Israel.

Referenzen

Alten

  • Registrierung von Ameni. Ägypten. A.e.v XX Jahrhunderts ..

Nicht Rabbiner

  • Ezekiel die Drammatrurgo. Exagōgē. II sec. a.e.v .. Trans. R. G. Robertson. Das Alte Testament Pseudepigrapha: Vol. 2: Erweiterungen des "Alten Testament" und Legenden, Weisheit und philosophische Literatur, Gebete, Psalmen und Oden, Fragmente von Lost jüdisch-hellenistischen Werken. Herausgegeben von James H. Charlesworth, 808. New York: Anchor Bible, 1985. ISBN 0-385-18813-7.
  • Philo von Alexandrien. Allegorische Deutung 3: 62: 177; Bei der Geburt des Abel und die Opfer Angeboten von ihm und von seinem Bruder Kain 11.48; 24:51; Auf der Nachwelt von Kain und sein Exil 09.29; Auf Haltung 13.57; Auf der Sprachverwirrung 17:80; Auf der Migration von Abraham 5: 21-22; 36: 199; 37: 203-04; Wer ist der Erbe der göttlichen Dinge? 51: 251; Über die Änderung der Namen 31: 171; 32: 173-74; Auf Träume, dass sie von Gott gesandten 1: 17: 172; Am Joseph 38-43. Alexandria, i.v. Jahrhunderts Rist. Die Arbeiten von Philo: Komplett und ungekürzt, New Updated-Version. Trad. Charles Duke Yonge, 70, 100, 134, 179, 241, 255, 272-73, 298, 355-56, 380, 435-58. Peabody, Mass.:. Hendrickson Pub, 1993. ISBN 0-943575-93-1.
  • Josephus. Jüdische Altertümer, 2: 6: 9-2: 7: 7. Ungefähr 93-94. Nachgedruckt in, zum Beispiel die Arbeiten von Josephus: Komplett und ungekürzt, New Updated-Version. Trans. William Whiston, 63-65. Peabody, Mass.:. Hendrickson Pub, 1987. ISBN 0-913573-86-8.
  • Koran 12: 80-101. Saudi, siebten Jahrhundert.

Klassische Rabbiner

  • Tosefta Berakhot 04.18; Sota 10: 9. Land Israel, etwa 300 e.v .. Rist. The Tosefta: Übersetzt aus dem Hebräischen, mit einer neuen Einleitung. Trad Jacob Neusner, 27, 877. Peabody, MA:... Hendrickson Pub, 2002. ISBN 1-56563-642-2.
  • Mekhilta von Rabbi Ismael Beshallaḥ 1-2. Land Israel, dem vierten Jahrhundert. Rist. auf Mekhilta Nach Rabbi Ismael. . Trad Jacob Neusner, 1: 130, 136. Atlanta: Scholars Press, 1988. ISBN 1-55540-237-2. Selbst Mekhilta de-Rabbi Ismael. . Trad Jacob Z. Lauterbach, 1: 122, 128. Philadelphia: Jewish Publication Society, 1933 neu aufgelegt 2004. ISBN 0-8276-0678-8.
  • Jerusalem Talmud: Megilla 15b. Land Israel, etwa 400 i.v. Rist. auf dem Talmud Yerushalmi. Cur. Chaim Malinowitz, Jisroel Simcha Schorr und Mordechai Marcus, vol. 26. Brooklyn: Mesorah Publikationen 2012.
  • Mekhilta de-Rabbi Shimon Beshallaḥ 20: 3, 21: 1. Land Israel, dem fünften Jahrhundert. Rist. Mekhilta der de-Rabbi Shimon Bar Yohai. . Trans W. David Nelson, 83, 87. Philadelphia: Jewish Publication Society, 2006. ISBN 0-8276-0799-7.
  • Genesis Rabba 39:12; 40: 6; 55: 8; 63: 3; 79: 1; 80:11; 82: 4; & C 84:20; 89: 9; 90: 1, 6; 93: 1-96. Land Israel, dem fünften Jahrhundert. Rist. Midrasch Rabbah Genesis. . Trans H. Freedman & amp; Maurice Simon. London: Soncino Press, 1939. ISBN 0-900689-38-2.
  • Leviticus Rabbah 32: 5. Land Israel, dem fünften Jahrhundert. Rist. Midrasch Rabbah Genesis. . Trans H. Freedman & amp; Maurice Simon. London: Soncino Press, 1939. ISBN 0-900689-38-2.
  • Babylonischen Talmud: Berakhot 56b, 63b; Pesachim 119a; Beitzah 16a; Megillah 16a-b; Chagigah 4b; Nazir 3a; Baba Kama 92a Baba Batra 120a, 123a, 143b; Avoda Sara 9b; Chullin 60b; Nidah 31.. Babylon, 6. Jh. Rist. der Talmud Bavli. Herausgegeben von Yisroel Simcha Schorr, Chaim Malinowitz und Mordechai Marcus, 72 Bde. Brooklyn:. Mesorah Pubs 2006.
  • Esther Rabba 07.20.
  • Shir ha-Shirim Rabba 01.56; 04.25; 6.20.
  • Rut Rabba 4: 1.
  • Ecclesiastes Rabbah 7: 6, 33; 9.12.

Medieval

  • Avot von Rabbi Nathan, 41. Über 700-900 i.v. Reprint der Väter Nach Rabbi Nathan. Trad Judah Goldin, 172. New Haven:.. Yale Univ Press, 1955. ISBN 0-300-00497-4. Die Väter Nach Rabbi Nathan: Ein analytisches Übersetzung und Erläuterung. Trad Jacob Neusner, 256. Atlanta:. Scholars Press, 1986. ISBN 1-55540-073-6.
  • Deuteronomium Rabba 01.13. Land Israel, dem neunten Jahrhundert. Rist. der Midrasch Rabbah: Deuteronomium. . Trans H. Freedman & amp; Maurice Simon. London: Soncino Press, 1939. ISBN 0-900689-38-2.
  • Exodus rabba 3: 3, 4, 8; 15.16; 18: 8; 40: 4. X Jahrhundert. Rist. Midrasch Rabba: Deuteronomium. . Trans H. Freedman & amp; Maurice Simon. London: Soncino Press, 1939. ISBN 0-900689-38-2.
  • Tanna DEVEI Eliyahu. Seder Rabba Eliyyahu 24. X Jahrhundert. Rist. Tanna muss Eliyyahu: Die Lore der School of Elijah. . Trans William G. Braude & amp; Israel J. Kapstein, 285. Philadelphia: Jewish Publication Society, 1981, ISBN 0-8276-0634-6.
  • Raschi. Kommentar. Genesis 44-47. Troyes, Frankreich, dem elften Jahrhundert. Rist. Rashi, Die Tora: Mit Übersetzt Raschis Kommentar, Kommentierte und aufgeklärt. Trad und Notizen von Yisrael Isser Zvi Herczeg., 1: 493-520. Brooklyn: Mesorah Publications, 1995. ISBN 0-89906-026-9.
  • Zahlen Rabbah 3: 8; 8: 4; 12: 2; 13: 3, 20; 14: 7, 8, 12; 19: 3; 22: 8. XII Jahrhundert. Rist. Midrasch Rabba: Zahlen. Trans. J. Slotki Juda. London: Soncino Press, 1939. ISBN 0-900689-38-2.
  • Zohar 1: 93b, 119a, 149b, 153b, 180b, 197a, 205a-211b, 216b, 222a, 226a; 2: 4b, 16b, 53a, 85a; 3: 206a. Spanien, das dreizehnte Jahrhundert. Rist. Der Sohar. . Trans Harry Sperling & amp; Maurice Simon. 5 Bde. London: Soncino Press, 1934.

Moderne

  • Thomas Mann. Joseph und seine Brüder. Trans. Von John E. Woods, 257, 274-75, 464, 541-42, 547, 568-69, 663, 668, 672, 717-18, 722, 758, 788, 792-94, 796-97, 803-04, 852-53, 859, 878, 881, 886, 923, 1373-447. New York: Alfred A. Knopf, 2005. ISBN 1-4000-4001-9. Original Joseph und seine Brüder. Stockholm: Bermann-Fischer Verlag, 1943.
  • Anne Frank. Diary - ed. endgültig. Herausgegeben von Otto H. Frank & amp; Mirjam Pressler; trad. Susan Massotty, 107. New York: Doubleday, 1995. ISBN 0-385-47378-8. Original Het Achterhuis. Niederlande, 1947.
  • George W. Mäntel. "Die Joseph Geschichte und Weisheit:. Eine Neubewertung" Katholische Bibel QUARTALS]. 35: 285-97.
  • George W. Mäntel. "Redaktions Unity in Genesis 37-50." Journal of Biblical Literature. 93: 15-21.
  • Donald A. Seybold. "Paradox und Symmetrie in der Josepherzählung". Im Literary Interpretations der biblischen Erzählungen. Cur. Kenneth R. R. Gros Louis, mit James S. Ackerman & amp; Thayer S. Warshaw, 59-73. Nashville: Abingdon Press, 1974. ISBN 0-687-22131-5.
  • George W. Mäntel. Aus Kanaan nach Ägypten: Struktur- und theologischen Kontext für die Josephsgeschichte. Washington: Katholische Bibel Association, 1975. ISBN 0-915170-03-5.
  • Robert Alter. "Joseph und seine Brüder." Kommentar. 70/5: 59-69.
  • Frederick Buechner. Der Sohn Lachen, 220, 260-74. New York: HarperSanFrancisco, 1993. ISBN 0-06-250116-X.
  • Aaron Wildavsky. Assimilation gegen Separation: Joseph der Administrator und die Politik der Religion in der biblischen Israel. New Brunswick, NJ: Transaction Publishers, 1993. ISBN 1-56000-081-3.
  • Leon Kass. Der Anfang der Weisheit: Lesen Genesis, 593-615. New York: Free Press, 2003. ISBN 0-7432-4299-8.
  • Suzanne A. Brody. "Intensive Rampenlicht." In Tanzen in den White Spaces: Die Torah Jahreszyklus und mehr Gedichte, 73. Shelbyville, Kentucky: Wasteland Press, 2007. ISBN 1-60047-112-9.
  • Esther Jungreis. Das Leben ist ein Test, 247-51. Brooklyn: Shaar Press, 2007. ISBN 1-4226-0609-0.
  • Naomi Graetz. "Von Joseph Joseph." Das Jerusalem Report. 20: 45.
  • Hillel I. Millgram. Die Joseph Paradox: A Radical Lesen der Genesis 37-50. Jefferson, North Carolina: McFarland & amp; Co., 2012. ISBN 0786468505.
  0   0
Vorherige Artikel Paris Berelc
Nächster Artikel Henri Nestlé

In Verbindung Stehende Artikel

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha